ECOSTAR Verflüssigungssätze sind Ecodesign-ready

BITZER präsentiert neuen luftgekühlten Verflüssigungssatz ECOSTAR LHV7E
Der neue BITZER ECOSTAR LHV7E Verflüssigungssatz erfüllt schon heute die Anforderungen der ab 2016 gültigen EU-Ecodesign-Richtlinie (PresseBox) (Sindelfingen, ) Der Verdichterspezialist BITZER präsentiert mit dem neuen LHV7E einen hochmodernen Verflüssigungssatz. Das geräuscharme und besonders energieeffiziente Gerät ist ab sofort bestellbar und erfüllt schon heute die Anforderungen der ab 2016 gültigen EU-Ecodesign-Richtlinie. Im aktuellen Feldtest läuft der Verflüssigungssatz zuverlässig und sicher.

Mit dem neuen ECOSTAR LHV7E bietet BITZER einen luftgekühlten Verflüssigungssatz, der angesichts steigender Strompreise sowie aktueller EU-Richtlinien hinsichtlich seiner Energieeffizienz kaum Wünsche der Anwender offenlässt. Der geräuscharme und zuverlässige Betrieb, die einfache Installation und Bedienung sowie der geringe Wartungsaufwand sind weitere Merkmale des neuen Gerätes.

Moderne Ventilatoren und Verdichter
BITZER hat den Verflüssigungssatz speziell im Hinblick auf die F-Gase-Verordnung und die ab 2016 in der EU gültige Ecodesign-Richtlinie optimiert. Die eingebauten EC-Ventilatoren machen den ECOSTAR LHV7E besonders geräuscharm und stromsparend. Über eine optimierte Regelung kann der Anwender die Drehzahl der Ventilatoren und des ECOLINE VARISPEED Verdichters anpassen, wodurch ein energieoptimierter Betrieb jederzeit gewährleistet ist. Der verbesserte Minichannelverflüssiger trägt ebenfalls zur Ökoeffizienz bei: Der LHV7E benötigt eine geringere Kältemittelfüllung bei gleichzeitig höherer Wärmeübertragung als die der früheren ECOSTAR Modelle.
Zudem ist der LHV7E besonders leise im Betrieb: Seine geräuscharmen EC-Ventilatoren haben eine schalloptimierte Luftführung, und der Verdichter ist in einem schallgedämmten Gehäuse untergebracht. Bei normaler Kühllast ist der Betrieb im ECO- oder Low-Sound-Mode möglich. Durch seinen energieoptimierten und leisen Betrieb ist der LHV7E schon heute der richtige Verflüssigungssatz für die Anwendungen und Herausforderungen von morgen.

Fernsteuerung und einfache Wartung
In den ausgiebigen Feldtests zeigte sich der neue ECOSTAR als der erwartet zuverlässige Verflüssigungssatz. Unter vielen weiteren Tests lief auch ein ECOSTAR LHV7E mit einem VARISPEED Verdichter inklusive der neuen Kältemitteleinspritzung RI (Refrigerant Injection) sowie R407F, der in der Tiefkühlung durch einen stabilen Betrieb mit akzeptablen Druckgastemperaturen auch bei hohen Umgebungstemperaturen überzeugte. Der überarbeitete Lodam Controller mit neu integrierter Bluetooth-Technologie erwies sich als hilfreiches Feature für die technikerfreundliche Bedienung des ECOSTAR und funktionierte auch aus 30 Meter Entfernung ohne Einschränkungen problemlos. Das Bedienkonzept des ECOSTAR LHV7E ist einfacher zu handhaben als bei seinen Vorgängermodellen: Über einen Ethernetanschluss für Netzwerke oder das Internet, eine Modbus-RTU sowie den Bluetooth-Zugang über die BEST Software von BITZER lässt sich der Verflüssigungssatz aus der Ferne steuern und warten. Für die Bedienung steht außerdem ein Display zur Verfügung, das standardmäßig im Controllergehäuse integriert ist und einen optimierten Menüzugang bietet. Den vollen Zugriff auf alle Menüoptionen erhalten Anwender über die BEST Software oder über ein optional nachrüstbares Display.

Ebenfalls neu: Bis zu vier ECOSTAR Verflüssigungssätze können über den Modbus miteinander vernetzt werden. Gemeinsam bilden die Verflüssigungssätze dann ein ECOSTAR Regelnetzwerk und regeln in optimiertem Zusammenspiel die Temperatur eines Kühlraumes, ohne im Kältekreis zusammengeschaltet zu sein. Die Regelelektronik des LHV7E ist werkseitig vollständig verkabelt und sofort betriebsbereit. Dies ermöglicht eine schnelle Installation des Verflüssigungssatzes vor Ort. Um die Wartung des Gerätes zu erleichtern, hat BITZER den Zugang zu den wichtigen Komponenten optimiert: Über je eine verliersichere Schraube können die beiden Verkleidungsstücke geöffnet werden. Der Anschlusskasten, der Filtertrockner, die Schaugläser und der Ölabscheider sind einfach und schnell von außen zu erreichen.

Flexibler Einsatz möglich
Der ECOSTAR LHV7E ist in sechs Varianten erhältlich, vier davon mit einer Leistung von bis zu 42 kW (0/32/20@R134a). Je nach Modellwahl eignet er sich für die Kältemittel R134a, R404A, R507A, R407A, R407C und R407F, wodurch BITZER ein breites Anwendungsspektrum für den Verflüssigungssatz ermöglicht. Mit seiner kompakten Bauweise passt der Verflüssigungssatz auch in kleinere Maschinenräume, das robuste Gehäuse erlaubt zudem den Einsatz unter freiem Himmel. Die integrierte Winterstartfunktion ermöglicht den Verdichterstart auch dann, wenn im Winter die Umgebungstemperatur unterhalb der Sättigungsansaugtemperatur liegt.
Standardmäßig verfügt der BITZER LHV7E Verflüssigungssatz über einen integrierten Frequenzumrichter sowie einen Filtertrockner. Optional sind ein Ölabscheider mit Rückschlagventil, eine Ölüberwachung und ein zusätzliches Rückschlagventil für die Installation bei niedrigen Umgebungstemperaturen erhältlich.

Kontakt

BITZER Kühlmaschinenbau GmbH
Eschenbrünnlestr. 15
D-71065 Sindelfingen
Patrick Koops
BITZER Kühlmaschinenbau GmbH
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Bilder

Social Media