eyebase verschmilzt als erster europäischer Entwickler Adobe Indesign mit Bilddatenbank

In Kooperation mit dem US-Unternehmen Silicon Publishing Inc. bietet eyebase ab sofort volle Adobe-Indesign-Integration
eyebase-Indesign Connectivity (PresseBox) (Seefeld, ) Mit einem Marktanteil von 95 Prozent ist Adobe Indesign Standardwerkzeug der kreativen Industrie. Dabei hat es viele Eigenschaften, die modernem, dezentralem Arbeiten im Team nicht entgegenkommen – Bilddaten müssen beispielsweise in voller Auflösung lokal auf der Festplatte vorliegen, um sie verwenden zu können. Um dem Chaos auch in der Versionierung vorzubeugen, schafft eyebase nun Abhilfe, indem es die Bilddatenbank vollständig mit Adobe Indesign verbindet.

Dass alle Kreativen auf einen zentral gepflegten und geordneten Bildbestand zugreifen, ist der Grundstein für effizient und reibungslos ablaufende Produktionsprozesse. Als Bilddatenbank bedient eyebase mehr als 250 Kunden weltweit und ist in 16 Sprachen erhältlich. Unternehmen nutzen das System, um Ordnung in ihre zahlreichen Medien zu bringen und Produktionsprozesse von Presse- und Marketingmaterial zu unterstützen.

Funktionalitäten des neuen eyebase Indesign Connectors im Überblick
  • Bilder aus der Bilddatenbank per drag & drop direkt in Indesign-Dokumente einfügen
  • Bilder stehen in niedriger Auflösung sofort zur Verfügung; Wechsel zwischen Low-Res und High-Res ist jederzeit möglich
  • Statusänderungen eines verwendeten Bildes (z.B. Bild wurde editiert oder liegt in einer neuen Version vor) werden direkt in Indesign angezeigt
  • Upload und Verwaltung kompletter Indesign-Packages inklusive Bildern und Schriftarten: Bilder oder Schriftarten, die von anderen Quellen Eingang in das Indesign Dokument gefunden haben, werden in eyebase importiert.
„Adobe Indesign so eng mit eyebase zu verbinden, wäre ohne Silicon Publishing Inc. als Partner mit tiefgehendem Wissen um Adobe nicht möglich gewesen. Denn wir wollten mehr als ein Plugin, mit dem nur Bilder in einer Datenbank gesucht werden können, wie es bei den meisten DAM-Systemen der Fall ist“, erklärt Wolfgang Kaufmann, CEO von eyebase.

Praxisbeispiel: eyebase Indesign Connector im Einsatz beim Kommunikationsunternehmen Stämpfli AG
„Das kreative Arbeiten mit Indesign hat durch die direkte Anbindung von eyebase neue Formen angenommen. Es ist viel einfacher, Drucksachen zu konzeptionieren. Es gibt keine langen Wartezeiten mehr beim Herunterladen von Druckdaten, weil sofort wir mit Low-Res-Daten arbeiten, die im Hintergrund automatisch ausgetauscht werden.

Als Unternehmen mit breitem Leistungsspektrum in der Unternehmens- und Verbandskommunikation arbeiten wir oft in Teams. Während der Erstellung eines Layouts können wir via eyebase einem Bildbearbeiter Wünsche mitteilen. Dieser bearbeitet das Bild und erstellt via eyebase die Änderung als neue Version direkt zum Bild. Der Grafiker erhält in Indesign umgehend einen Hinweis, dass eine neue Version des Bildes verfügbar ist und kann mit einem Klick seinen Entwurf aktualisieren“, so Markus Trachsel, Leiter der Medienvorstufe.

Über Silicon Publishing: Silicon Publishing Inc. ist seit mehr als 15 Jahren Anbieter von Web-to-Print- und Multi-Channel-Publishing-Systemen mit Adobe Indesign. Integrierte und unternehmensindividuell angepasste Lösungen werden an Weltmarken wie Nike, Google, Amazon, Hallmark, Shutterfly und Disney geliefert.

Kontakt

CMB Informationssysteme GmbH
Stampfgasse 6
D-82229 Seefeld
Bianca Kübler
Sales & Marketing

Bilder

Social Media