Staatsförderung der IT-Sicherheit für Unternehmen im Ruhrgebiet und in Sachsen

Sicherheitsspezialist apsec ist vom BMWi autorisiertes Beratungsunternehmen für „go-digital“
(PresseBox) (Großwallstadt, ) Die Förderung kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) bei der Entwicklung von IT-Geschäftskonzepten ist, kurz gesagt, das Ziel des Modellvorhabens „go-digital“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi). Zu den autorisierten Beratungsunternehmen, die im Rahmen von „go-digital“ förderbare Projekte in den Kategorien „IT-Sicherheit“ und „digitalisierte Geschäftsprozesse“ durchführen dürfen, gehört die Applied Security GmbH (apsec) mit Hauptsitz in Großwallstadt. Gefördert werden können Unternehmen aus den Modellregionen Ruhrgebiet und Sachsen (www.bmwi-go-digital.de)
Marcus Spadzinski, Leiter der apsec-Niederlassung in Essen, freut sich: „Das Ruhrgebiet ist ein Ballungszentrum mit einer enormen Wirtschaftskraft. Wir unterstützen gerne kleine und mittlere Unternehmen mit unserer Beratungskompetenz bei den Herausforderungen des digitalen Zeitalters. Dass es dafür jetzt staatliche Förderung gibt, begrüßen wir sehr..“
Ein aktuelles Thema, welches spätestens mit der Verabschiedung des IT-Sicherheitsgesetzes für viele Unternehmen Relevanz erhalten hat, ist die Einführung eines Managementsystems zur Informationssicherheit. Für KMUs bietet sich das System ISIS12 (Informationssicherheit in 12 Schritten) an, für das apsec lizenzierter Dienstleister ist.
Noch einmal Marcus Spadzinski: „Informationssicherheit ist das Fundament jeglicher digitaler Geschäftsprozesse. Ein sicheres Fundament zu legen ist für jedes Unternehmen eine Herausforderung, bei der wir gerne unterstützen. Deshalb sind wir sehr stolz, dass wir zu den Unternehmen gehören, die für „go-digital“ autorisiert sind.“

Kontakt

Applied Security GmbH
Einsteinstraße 2a
D-63868 Großwallstadt
Monika Goedicke
Consulting
Modellvorhaben "go-digital" Ruhrgebiet
Social Media