Krippen-Bus für Campus-Kita

Erlös der Star Trek-Weihnachtsvorlesung kommt Zweibrücker Kindertagesstätte zugute
Der neue (PresseBox) (Kaiserslautern, ) Die Star Trek-Weihnachtsvorlesung hat nicht nur seit fast 20 Jahren ihren festen Platz im Veranstaltungskalender der Hochschule in Zweibrücken, sondern ist mittlerweile „Kult“ geworden.Seit 2005 sind auch regelmäßig Charity-Aktionen, mit denen die Initiatoren Hubert Zitt, Markus Groß und Manfred Strauß kranke oder hilfsbedürftige Kinder unterstützen, fester Bestandteil der Veranstaltung. In diesem Jahr wird der Erlös der jüngsten Charity-Aktion sozusagen "im eigenen Haus" verwendet und kommt in voller Höhe der Kindertagesstätte am Zweibrücker Campus zugute.

"Dass wir uns auf diese Weise auch zusätzlich sozial engagieren, wäre sicherlich ganz im Sinne des Star Trek-Erfinders Gene Roddenberry, der zeit seines Lebens ein bekennender Humanist war", weiß Hubert Zitt zu berichten. Mit den Spenden und den Erlösen aus Versteigerungen und Verlosungen, die bisher im Rahmen Weihnachtsvorlesung gesammelt wurden, konnten in den letzten zehn Jahren beispielsweise Initiativen für herzkranke, krebskranke oder an Mukoviszidose erkrankte Kinder in der Region unterstützt werden. Auch für internationale Organisationen wie zum Beispiel (I)NTACT, die sich für eine Abschaffung der Genitalbeschneidung von Mädchen in Afrika einsetzt, wurde bereits gespendet. "Wir sind schon ein wenig stolz darauf, dass wir auf diese Weise bereits etwa 20.000 Euro für gute Zwecke und insbesondere für hilfsbedürftige Kinder sammeln und spenden konnten", so Zitt.

Nachdem nun bisher eine Reihe hochschulexterner Projekte und Initiativen unterstützt wurde, sollte die Spende dieses Mal eine eher hochschulinterne Verwendung finden: Im Vorfeld der letzten Star Trek-Weihnachtsvorlesung kam den Initiatoren nämlich der dringende Wunsch der Kinderkrippe am Hochschulcampus Zweibrücken nach einem so genannten "Krippenbus" zu Ohren. Bei dem "Bus" handelt es sich um eine spezielle Form eines Kinderwagens, in dem bis zu sechs Kleinkinder gemütlich Platz finden können. "Seitdem wir im letzten Jahr unser Konzept umgestellt haben und nun ausschließlich Kleinkinder im Alter bis drei Jahren betreuen, gibt es dringenden Bedarf nach einem solchen Hilfsmittel", erläutert die Kita-Leiterin Petra Fleischer den Hintergrund. "Damit wären wir natürlich erheblich mobiler und könnten mit den Kleinen öfter gemeinsame Spaziergänge unternehmen, da ja für das Steuern des Buses nur eine Erzieherin notwendig wäre", so Fleischer weiter.

Da die notwendigen Mittel in Höhe von ca. 1600 Euro vom Träger bisher leider nicht bereitgestellt werden konnten, ist die Spende aus der Star Trek-Weihnachtsvorlesung, mit der der Krippenbus voll finanziert werden konnte, natürlich mehr als willkommen - sozusagen ein tolles nachträgliches "Weihnachtsgeschenk" für die Kinder. "Dank gebührt natürlich in erster Linie allen Unterstützern der Spendenaktion, namentlich den Studierenden, die regelmäßig den Großteil der Besucher der Veranstaltung ausmachen", sind sich Fleischer und Zitt einig.

Nachdem letztlich auch die Frage nach dem zukünftigen "Parkplatz" geklärt war, konnte der Krippen-Bus nun heute von Hubert Zitt, Markus Groß und Manfred Strauß offiziell an die Erzieherinnen und die Kinder übergeben werden. Begeistert nahmen im Anschluss die Kleinen "ihren Bus" in Besitz und starteten gemeinsam mit ihren Betreuerinnen und Spendern zur ersten gemeinsamen Campus-Tour.

Weitere Informationen im Internet:
Kindertagestätte: http://www.fh-kl.de/...
Star Trek-Weihnachtsvorlesung: www.startrekvorlesung.de

Kontakt

Hochschule Kaiserslautern
Morlauterer Str. 31
D-67657 Kaiserslautern
Wolfgang Knerr
Petra Fleischer
Dr. Hubert Zitt

Bilder

Social Media