parts2clean 2015: Hochwertige Kontakte und konkrete Projekte

254 Aussteller aus 15 Ländern präsentierten Produkte und Leistungen entlang der Prozesskette industrielle Teilereinigung / Fachbesucher mit hoher Entscheidungskompetenz kamen nach Stuttgart
(PresseBox) (Hannover, ) „Wir hatten zahlreiche Besucher am Stand und konnten viele hochwertige Kontakte zu Unternehmen knüpfen, die wir bisher nicht kannten. Auch viele unserer Kunden haben uns auf der Messe besucht, um sich über unsere Neuheiten zu informieren und über laufende Projekte zu sprechen. Die parts2clean 2015 war für uns daher wieder sehr erfolgreich“, dieses Resümee zog Markus Mitschele, Verfahrenstechnik und Vertrieb bei der Höckh Metall-Reinigungsanlagen GmbH nach den drei Messetagen der diesjährigen internationalen Leitmesse für industrielle Teile- und Oberflächenreinigung vom 9. bis 11. Juni. Insgesamt präsentierten 254 Unternehmen aus 15 Ländern bei der 13. Auflage der parts2clean neue, weiterentwickelte und bewährte Produkte und Dienstleistungen. Sie belegten eine Nettoausstellungsfläche von knapp 6.800 Quadratmetern, was einem Plus von rund drei Prozent entspricht.

Das umfassende und repräsentative Angebot für die industrielle Teilereinigung zog rund 4.100 Fachbesucher auf das Stuttgarter Messegelände. „Gut 80 Prozent der Fachbesucher kommen mit konkreten oder eventuellen Investitionsabsichten zur parts2clean“, erläutert Olaf Daebler, Geschäftsleiter parts2clean bei der Deutschen Messe AG. „Bei mehr als einem Drittel von ihnen geht es dabei um Summen von 100.000 Euro und mehr. Das belegt die Bedeutung der parts2clean als Ort, um Geschäfte anzubahnen.“ Die Fachbesucher waren aus insgesamt 25 Ländern angereist. Der Anteil ausländischer Besucher lag bei 20 Prozent. Die stärksten Besuchernationen waren die Schweiz, Österreich, Frankreich und Italien, gefolgt von Spanien und Großbritannien. Rund ein Drittel aller Besucher nutzte die Gelegenheit, ihr Reinigungswissen durch die Vorträge im parts2clean-Fachforum zu intensivieren. Auch die Guided Tours haben sich etabliert. Die geführten Touren zu 37 ausgewählten Unternehmen nutzten insgesamt deutlich mehr Fachbesucher als zuvor im ersten Jahr.

Fachbesucher mit hoher Entscheidungskompetenz
Überzeugen konnte die diesjährige parts2clean wieder durch die fachliche Qualifikation und hohe Entscheidungskompetenz der Besucher. 89 Prozent gaben in der Besucherbefragung an, in betriebliche Entscheidungsprozesse eingebunden zu sein. „Die Besucher der parts2clean haben meist einen aktuellen Bedarfsfall im Gepäck und man hat dann gutes Potenzial, das nach der Messe aufgearbeitet werden kann. Auch in diesem Jahr war die Resonanz gut und die Qualität der Kontakte erstklassig“, berichtet Rainer Schwarz, Geschäftsführer, MAFAC Ernst Schwarz GmbH & Co. KG. Begeistert vom Verlauf der diesjährigen Messe ist auch Scott Wells, Business Manager Europe bei der belgischen MicroCare bvba: „Wir waren nach unserer ersten Messeteilnahme 2014 beeindruckt von der Qualität und Quantität der Kontakte und haben daher auch in diesem Jahr auf der parts2clean ausgestellt. Diese Teilnahme war ebenfalls sehr erfolgreich, wir konnten wieder eine große Anzahl hochwertiger Kontakte knüpfen. Wir werden auch 2016 dabei sein und dann vermutlich mit einem größeren Stand.“ Auch für Hans-Jörg Wössner, Geschäftsführer der acp – advanced clean production GmbH steht die Teilnahme an der parts2clean 2016 bereits fest: „Die diesjährige parts2clean lief für uns fantastisch. Eine Rolle spielt dabei sicher, dass Unternehmen insbesondere aus der Automobil- und Zulieferindustrie immer höhere Sauberkeitsanforderungen zu erfüllen haben und dabei zunehmend auf flüssige Medien verzichten möchten. Dafür können wir eine Lösung bieten.“ Rainer Straub, Sales Director bei der Dürr Ecoclean GmbH ist mit der diesjährigen Messeteilnahme ebenfalls zufrieden: „Im Mittelpunkt unserer Messepräsentation stand in diesem Jahr das Thema Innovation mit entsprechenden Anlagen. Die Resonanz der Besucher darauf war sehr gut und sie haben sich intensiv darüber informiert, durch welche innovativen Merkmale sich die Systeme unterscheiden und auszeichnen.“

Die wichtigste Messe im Bereich der industriellen Teilereinigung ist die parts2clean für den Großteil der Aussteller aber nicht nur aufgrund der hervorragenden Möglichkeiten zur Geschäftsanbahnung, sondern auch zum Networking. „Die parts2clean ist der Treffpunkt zielorientierter Kunden und Vertriebsorganisationen und damit die ideale Plattform, um unsere neuen Produkte zu präsentieren. Gleichzeitig können wir Kontakte zu Vertriebspartnern in anderen Ländern sowie zu Anlagenherstellern knüpfen und Kooperationen aufbauen“, bringt es Attila Arsan, Geschäftsführer der türkischen Intersonik, auf den Punkt. Auch für Professor Lothar Schulze, Geschäftsführer der SITA Messtechnik GmbH, ist das Networking ein wesentlicher Bestandteil der Messeteilnahme: „Die parts2clean zeichnet sich durch ein entscheidendes Alleinstellungsmerkmal aus. Es treffen sich hier Experten nicht nur um zu handeln, sondern sich auch über die Zukunft im Bereich der industriellen Teilereinigung auszutauschen und Kooperationen aufzubauen.“ Ähnlich sieht das Chuck Sexton, Global Product Line Manager Industrial beim US-amerikanischen Chemiehersteller Kyzen: „Wie immer war auch die parts2clean 2015 für uns eine erstklassige Gelegenheit, um uns mit unseren Kunden, Partnern und Vertriebsorganisationen auszutauschen. Wir konnten wieder eine große Anzahl hochwertiger Kontakte knüpfen. Ich denke, die parts2clean ist weltweit der beste Treffpunkt für Anlagenhersteller, Chemielieferanten und Anbieter anderer Produkte aus dem Bereich der industriellen Teilereinigung und wir werden auch 2016 wieder dabei sein.“

Besucht wurde die parts2clean von Unternehmensvertretern aus unterschiedlichsten Branchen. Schwerpunkte bildeten der Maschinen- und Anlagenbau, die Automobil- und Fahrzeugindustrie, Metallbearbeitung, Oberflächentechnik und -verarbeitung, Chemie- und Verfahrenstechnik, Elektronik und Elektrik, Medizin- und Pharmatechnik, Feinmechanik und Optik, Lohnreinigung, der Werkzeug- und Formenbau sowie die Luft- und Raumfahrt. Mit dem Angebot der Aussteller zeigten sich die Besucher zufrieden. Dies belegt auch die hohe Bereitschaft, die parts2clean weiterzuempfehlen beziehungsweise wieder zu besuchen. 98 Prozent der Befragten würden die Messe weiterempfehlen. 64 Prozent planen, die parts2clean 2016 wieder zu besuchen. Kein Wunder, gehen doch 53 Prozent der Besucher davon aus, dass die Bedeutung der parts2clean für die Branche immer wichtiger wird, weitere 44 Prozent gehen davon aus, dass ihre Bedeutung stabil bleibt.

Oberflächentechnik-Messen der Deutschen Messe AG – nächste Termine
Als nächste Oberflächentechnik-Messen in Deutschland sind die O&S und parts2clean 2016 vom 31. Mai bis 2. Juni geplant. Die nächsten Auslandsmessen mit Oberflächentechnik-Beteiligung sind die Surface Technology INDIA vom 9. bis 11. Dezember 2015, die Surface Treatment EURASIA vom 11. bis 14. Februar 2016 sowie die Surface Technology NORTH AMERICA (parallel zur IMTS) vom 12. bis 17. September 2016.

Deutsche Messe AG
Die Deutsche Messe AG ist mit einem Umsatzvolumen von 280 Millionen Euro im Jahr 2014 eine der zehn größten Messegesellschaften weltweit und betreibt das größte Messegelände der Welt. Sie entwickelte, plante und realisierte im Jahr 2014 insgesamt 134 Messen und Kongresse im In- und Ausland mit mehr als 41 000 Ausstellern und 3,6 Millionen Besuchern. Zu ihrem Eventportfolio gehören internationale Leitmessen wie die CeBIT (Informations- und Kommunikationstechnologien), die HANNOVER MESSE (industrielle Technologien), die BIOTECHNICA (Biotechnologie), die CeMAT (Intralogistik), die didacta (Bildung), die DOMOTEX (Bodenbeläge), die INTERSCHUTZ (Brand- und Katastrophenschutz, Rettung und Sicherheit) und die LIGNA (Holz- und Forstwirtschaft). Mit rund 1 200 Beschäftigten und 66 Repräsentanzen, Tochtergesellschaften und Niederlassungen ist sie in mehr als 100 Ländern präsent.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.parts2clean.de

Kontakt

Deutsche Messe AG - parts2clean
Messegelände
D-30521 Hannover
Telefon: +49 (511) 89-0
Doris Schulz
SCHULZ. PRESSE. TEXT.
Journalistin (DJV) und Texterin

Bilder

Social Media