Neueinführung Multicar M31 Euro VI

Noch umweltfreundlicher
Neue Assistenzsysteme wie die Flächenräumfunktion für Schneepflüge erleichtern das Arbeiten  mit dem neuen  Multicar M31 Euro VI (PresseBox) (Bad Oldesloe, ) Die Hako GmbH führt das Flaggschiff der Produktgruppe der multifunktionalen Geräteträger, den Multicar M31, mit der Umstellung auf Euro VI in eine noch dynamischere, stärkere und umweltfreundliche Zukunft. Der Anwendernutzen konnte durch die Optimierung von Motor, Hydraulik und Fahrwerk deutlich erhöht werden.

Das Herzstück des neuen Multicar M31 ist sein neuer, 110 kW/150 PS-starker Großserienmotor. Die Abgasreinigung im 4-Zylinder-Turbodiesel arbeitet nach dem SCRT-System und reduziert die bisher bereits guten Emissionswerte bei Partikeln nochmals um über 70 % und bei Stickoxidemissionen sogar um über 90 %. Dieser Motor entspricht damit der Euro VI-Norm und steht für höchste Umweltfreundlichkeit. Ein integrierter Reinigungskatalysator verhindert außerdem unangenehme Gerüche.

Das moderne Common Rail-Einspritzsystem reduziert den Kraftstoffverbrauch um bis zu 10 % gegenüber dem Vorgängermodell. Dank der Kombination aus Diesel sparender Technologie und größerem Fahrzeugtank erhöht sich die Reichweite des Multicar M31 Euro VI im Fahr- und Arbeitsbereich um rund 100 km. Auch im AdBlue-Verbrauch zeigt sich dieser Geräteträger mit 0,6 l je 100 km äußerst moderat. Durch das 25 l-Volumen des AdBlue-Tanks kann man so über 2500 km fahren, bevor man ans Nachtanken denken muss.

Doch das Fahrzeug bietet neben seiner Umweltfreundlichkeit noch viel mehr. Leistungsfähigere Hydraulikpumpen mit einem Ölvolumen bis zu 144 l/min ermöglichen das Arbeiten mit niedrigen Drehzahlen. Bereits ab 1200 U/min bietet der Motor ein optimales Drehmoment von 320 Nm und damit eine hohe Leistungsfähigkeit bei geringerem Kraftstoffverbrauch.

Um dieses Fahrzeug in eine neue Leistungsdimension zu bringen, wurde technisch an vielen weiteren Stellen optimiert. So wurde die Nutzlast der Vorderachse mit Einzelradaufhängung von 2,4 t auf 2,7 t erhöht. Gerade beim Arbeiten mit Vorbaugeräten bringt dies Lastreserven und ermöglicht eine optimierte Lastverteilung. Außerdem bietet die größere Lichtmaschine mit 14 V und 150 A höhere Leistungsreserven für elektrische Verbraucher.

In Punkto "ergonomisches Arbeiten" ging der Multicar M31 immer schon mit bestem Beispiel voran. Den Hako-Ingenieuren ist es mit dem neuen Multicar M31 Euro VI gelungen, hier noch weiter zu optimieren. Neben der gewohnt ergonomischen Bedienbarkeit, visueller Darstellung über das neue Multifunktions-Farbdisplay mit zusätzlichen Anzeigemöglichkeiten und intuitiver Handhabung, einer leicht gängigen und präzisen Servolenkung, Tempomat, Einzelradaufhängung für hohen Fahrkomfort und zuschaltbarem Allradantrieb für beste Geländegängigkeit unterstützten nun diverse Assistenzsysteme den Fahrer und erleichtern ihm die tägliche Arbeit.

Positiv in punkto Funktionalität und Verbrauch wird sich zum Beispiel im Winterdienst das wegeabhängige Streuen über die Fahrzeughydraulik auswirken. Arbeitserleichternd ist die Flächenräumfunktion für Schneepflüge, die beim Wechseln in den Rückwärtsgang automatisch den Schneepflug anhebt und beim Wechseln in den Vorwärtsgang wieder absenkt. Einen ähnlichen Komfort bietet die neue Vorbauautomatik für Frontkehrmaschinen. Beim Absenken des Vorbaugeräts schaltet sich die Kehrwalze automatisch an und stoppt entsprechend beim Anheben. Außerdem kann bereits das neue Transporter-Modell Multicar M31 T Euro VI für den leichten Winterdienst ausgerüstet werden.

Durch die Gesamtheit der Optimierungen ist der neue Multicar M31 Euro VI nochmals flexibler und vielseitiger geworden. Zusätzliche Hydraulikvarianten ermöglichen es nun, den Geräteträger noch individueller entsprechend dem vorgesehenen Einsatzprofil zu konfigurieren. Weitere Schwenkfunktionen vorne und hinten bieten im Gerätebetrieb noch mehr Funktionalität. Bei den Schwenkfunktionen lässt sich das Ölvolumen und damit die Arbeitsgeschwindigkeit nun individuell einstellen und damit noch besser an die Zusatzgeräte anpassen. Freie Schwenkfunktionen können auch als zusätzliche Dauerverbraucher geschaltet und als zusätzlicher Arbeitskreis genutzt werden.

Auch in die Rahmenkonstruktion des Fahrzeugs wurde entscheidend eingegriffen. So ermöglicht der moderne, modular aufgebaute Leiterrahmen zusätzliche Anbaumöglichkeiten für die Hersteller von Aufbauten. Sowohl beim kurzen als auch beim langen Radstand verfügt das Fahrzeug bei Bedarf über das bewährte Kugelwechselsystem, an das sich die unterschiedlichsten Aufbauten minutenschnell und sicher ankoppeln lassen. Dem Anwender bietet sich darüber hinaus auch nach der Entscheidung für ein Modell mit Dreiseitenkippaufbau ein erhöhtes Maß an Flexibilität, denn dieser ist nun zu beiden Radständen als Fest- oder Wechselaufbau möglich.

Alles in allem geht Hako mit dem neuen Multicar M31 Euro VI einen weiteren großen Schritt in Richtung Zukunft und bietet seinen Kunden ein Höchstmaß an Multifunktionalität, Wirtschaftlichkeit, Leistungsstärke und Umweltfreundlichkeit.

www.hako.com

Kontakt

Hako GmbH
Hamburger Straße 209-239
D-23843 Bad Oldesloe

Bilder

Social Media