Internationale Konferenz am Chiemsee - Das EU Projekt AlpInfoNet stellt seine Ergebnisse vor

Gruppenbild der Teilnehmer des letzten AlpInfoNet Partnertreffens vor dem Logistik Kompetenz Zentrum (PresseBox) (Prien am Chiemsee, ) Am 18. Juni 2015 veranstaltete das Projekt AlpInfoNet seine Abschlusskonferenz "Informationen im Wandel: Auf dem Weg zu einem nachhaltigen Informationsnetzwerk" auf der Herreninsel in Prien am Chiemsee. Ziel des Projektes war es ein alpenweites Informationsnetzwerk zu nachhaltigen Verkehrsmitteln für Einheimische und Touristen zu schaffen, um die negativen Auswirkungen auf die Umwelt in den Alpen zu verringern.

Prien/Chiemsee - Die Bedeutung dieses Projektes und des Aufbaues eines solchen Netzwerkes bekräftigte die Parlamentarische Staatsekretärin des Deutschen Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur Dorothee Bär zum Abschluss der AlpInfoNet Abschlusskonferenz. Knapp 100 Teilnehmer besuchten die transnationale Konferenz auf der Herreninsel in Prien am Chiemsee. Ganz getreu dem Motto des Projektes reisten die Teilnehmer mit dem Schiff auf die Insel, danach weiter mit Schiff, Bus und Seilbahn zur Abendveranstaltung auf die Kampenwand in Aschau. "Eine perfekt gelungene Veranstaltung, die die Mobilitätsmöglichkeiten in unserer Region zeigt, die Teilnehmer sanft reisen ließ und die weitere Implementierung des entwickelten Widgets anstößt" meinte der Geschäftsführer der LKZ Prien GmbH Karl Fischer abschließend. Die LKZ Prien GmbH koordinierte im Auftrag des Projekt-Leadpartners Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr, das Gesamtprojekt und ist für die Umsetzung in der Pilotregion Chiemsee zuständig.

Eines der zentralen Themen der Konferenz waren die fünf Pilotregionen des Projektes und wie diese ihre "Lösungen" erarbeiteten und umsetzten. Auch über das Ende der Projektlaufzeit hinaus - nachhaltig also.

Einen Tag nach der Abschlusskonferenz fand dann das siebte und letzte Treffen der AlpInfoNet Projektpartner im Logistik Kompetenz Zentrum (LKZ) Prien statt. Offiziell endet das EU Projekt AlpInfoNet am 30. Juni 2015, die 13 Projektpartner sind aktuell mit den abschließenden Arbeiten beschäftigt um das Handbuch zu finalisieren.

Im AlpInfoNet Handbuch werden die Ergebnisse der 3-jährigen Projektarbeit insbesondere die Arbeiten und Erkenntnisse in den fünf Pilotregionen nutzerorientiert aufgearbeitet. Das Handbuch wird in 5 Sprachen erscheinen.

Kontakt

LKZ Prien GmbH
Joseph-von-Fraunhofer-Str. 9
D-83209 Prien am Chiemsee
Andreas Krapf
Karl Fischer

Bilder

Social Media