Sichere Web-Scale-IT: Trend Micro Deep Security erhält Zertifikat "VCE™ Validation Ready™"

Zertifizierter Schutz für virtualisierte Workloads auf konvergenten Infrastrukturen
(PresseBox) (Hallbergmoos, ) Die Webgiganten machen es vor: Einfach, kostengünstig, skalierbar, flexibel und schnell soll die IT auch in den Unternehmen sein, um mit den öffentlichen Cloud-Angeboten mithalten zu können. Aus diesem Grund vollzieht sich ein Wandel in den Rechenzentrumsinfrastrukturen hin zu konvergenten Lösungen wie denjenigen von VCE. Doch deren Vorteile nützen alle nichts, wenn die Sicherheit vernachlässigt wird. Mit seiner Lösung Deep Security bietet der japanische IT-Sicherheitsspezialist Trend Micro "VCE™ Validation Ready™"-zertifizierten Schutz für virtualisierte Workloads auf den Vblock-Systemen von VCE. 

"Web-Scale-IT ist einer der großen Trends im Rechenzentrumsumfeld", betont IT-Sicherheitsexperte Udo Schneider, Pressesprecher bei Trend Micro. "Doch so wie Rechen- und Speicherkapazitäten flexibel skalieren, also aus Anwendersicht 'einfach da sein müssen', gilt dies auch für die Sicherheit. Mit Deep Security, unserer im Enterprise-Umfeld erprobten Lösung zur Absicherung von physischen, virtuellen und Cloud-Servern, bieten wir VCE-Kunden genau das: zuverlässige, skalierbare Sicherheit, umfassende Schutzmechanismen, die einfach da sind." 

Trend Miro Deep Security hat bereits 2012 als erste Sicherheitslösung überhaupt das Zertifikat Vblock Ready™ erhalten. Nun erfolgte die Zertifizierung für die Absicherung virtualisierter Workloads auf "VCE Vblock Systems" im Rahmen des "VCE Technology Alliance Partner (TAP)"-Programms. Das Zertifikat bestätigt, dass Deep Security alle wichtigen Anwendungsszenarien optimal unterstützt. Außerdem können Kunden darauf bauen, dass die konvergente VCE-Lösung über wichtige Compliance-Funktionalitäten verfügt, die zum Einhalten von Standards wie HIPAA, PCI und anderen beitragen können. 

Die Vblock-Systeme von VCE ermöglichen eine schnelle Implementierung und senken die IT-Kosten deutlich. Dabei handelt es sich um fertig integrierte, getestete und validierte IT-Infrastrukturlösungen auf Basis führender Technologien für Rechen-, Speicher- und Netzwerkressourcen sowie Datensicherung und Virtualisierung von Cisco, EMC und VMware. 

Spionage- und Bedrohungsabwehr: "Deep Security"

Die Sicherheitsplattform Deep Security bietet Schutz für Betriebssysteme, Anwendungen und Daten auf physischen, virtuellen und cloudbasierten Servern. Mit dieser Lösung hat Trend Micro als erster IT-Sicherheitsanbieter agentenlosen Malware-Schutz auf den Markt gebracht. Als Komponente des Trend Micro-Portfolios für Cloud- und Rechenzentrumssicherheit kombiniert Deep Security neben virtuellem Patchen Sicherheitsfunktionen wie beispielsweise Intrusion-Detection- und Intrusion-Prevention-Systeme (IDS/IPS), Anti-Malware, Integritätsüberwachung, Schwachstellen-Scanning sowie Firewall und vereinfacht so die Sicherheitsabläufe im Unternehmen. Gleichzeitig können Compliance-Vorgaben eingehalten und die Rentabilität von Virtualisierung und Cloud-Initiativen beschleunigt werden. 

Trend Micro Deep Security bietet sowohl auf System- als auch Netzwerkebene Schutz, um virtualisierte Workloads abzusichern. Die Lösung nutzt unter anderem die intelligenten Reputationsdienste von Trend Micro in der Cloud, das "Trend Micro™ Smart Protection Network", und virtuelles Patchen, um Bedrohungen zum Beispiel durch Sicherheitslücken wie Shellshock und Heartbleed abzuwehren. Dadurch können Kunden sich auf ihr Geschäft konzentrieren, anstatt andauernd mit dem Einspielen von Notfallpatches beschäftigt zu sein. 

Deep Security ist für virtualisierte und Cloud-Umgebungen optimiert. Anwender können dadurch ihre IT-Infrastruktur sicher skalieren und müssen dabei keine Einbußen hinsichtlich Leistung und Agilität hinnehmen. Mit der Plattform lassen sich zudem Compliance- und Audit-Anforderungen erfüllen, wie ein vor kurzem veröffentlichtes White Paper des unabhängigen Auditors CoalFire aufzeigt. Mit Deep Security verfolgt Trend Micro einen umfassenden Sicherheitsansatz, der volle Unterstützung von und Integration mit wichtigen Virtualisierungsangeboten wie VMware vSphere, NSX, Horizon sowie Citrix XenDesktop und führenden Unternehmensanwendungen wie SAP® und Oracle bietet. 

Sicherheitstests für Partner, Kunden und Interessenten

Partner, Kunden und Interessenten können ihre eigenen Konfigurationen und Anwendungen, die sie mithilfe von Trend Micro Deep Security absichern, im Rahmen des VCE-TAP-Programms testen. Zu diesem Zweck ermöglicht VCE Remote-POCs auf der VCE-Validation-Ready-Testumgebung bei Superna™. Das Unternehmen führt im Auftrag von VCE die Zertifizierungen "VCE Validation Ready" und "Vblock Ready™" für die Mitglieder des VCE-TAP-Programms durch.

 

Kontakt

TREND MICRO Deutschland GmbH
Zeppelinstraße 1
D-85399 Hallbergmoos
Marcus Ehrenwirth
phronesis PR GmbH
Marcus Wenning
phronesis PR GmbH
Thomas Rademacher
Trend Micro Deutschland GmbH
Marketing Director Central Europe
Social Media