Roland Fesenmayr bleibt Vorsitzender der Fachgruppe E-Commerce

(PresseBox) (Düsseldorf, ) Die Fachgruppe E-Commerce im BVDW hat Roland Fesenmayr (OXID eSales) einstimmig für weitere zwei Jahre im Amt bestätigt. Neuer stellvertretender Vorsitzender ist Jan Pohle (Taylor Wessing). Neben den Wahlen zum Vorsitz stand auch die Festlegung der Themenschwerpunkte für die kommenden Monate auf der Agenda der in Düsseldorf stattfindenden Sitzung. Neben dem Arbeitskreis Erfolgsfaktoren, der unlängst einen Marketing-Leitfaden für Online-Shops veröffentlicht hat, widmet sich die Fachgruppe im Arbeitskreis Vertrauen und Sicherheit (vormals: Vertrauen) den Grundlagen des Online-Handels. Dabei werden künftig auch internationale Aspekte und Themen wie Web 2.0 eine größere Rolle spielen. Mit der bereits im Mai verabschiedeten neuen Beitragsordnung ist die Fachgruppe nun auch für Unternehmen interessant, die ihr Kerngeschäft nicht ausschließlich im E-Commerce sehen.

"Mit der Gründung der Fachgruppe vor zwei Jahren wurde eine solide Basis für eine nachhaltige Entwicklung der E-Commerce-Branche geschaffen,“ zieht Roland Fesenmayr Bilanz. „Ich freue mich über das klare Votum der Mitglieder und verstehe es als Auftrag, den eingeschlagenen Kurs konsequent fortzusetzen." Dieser Ankündigung werden schon in Kürze erste Schritte folgen. So wird die Reihe der bereits zur Verfügung gestellten Empfehlungskataloge und Leitfäden der Fachgruppe durch weitere Publikationen ergänzt. Als nächstes wird ein Leitfaden zum Thema Payment und Fulfillment erscheinen. „Zwar wird auch dieser Leitfaden kostenlos auf der BVDW-Webseite zur Verfügung stehen, ob das allerdings auch für die kommenden Leitfäden des AKs gilt, wird derzeit intern diskutiert. Aktuell arbeitet unser Arbeitskreis neben einem Best Practice Case zur Integration in Preissuchmaschinen auch an Publikationen zur Usability von Online-Shops und zum Erfolgspotential von Web 2.0 für den E-Commerce. Weiter überlegen wir Initiativen zur
Standardisierung von Produkt- und Angebotsdaten.", so Gregor Eberhard (T-Online), Leiter des Arbeitskreises Erfolgsfaktoren.

Mehrwerte und attraktive Beitragsordnung: Fachgruppe lockt Online-Shops

Die Fachgruppe setzt sich für ein nachhaltiges, wirtschaftliches Wachstum der E-Commerce-Branche ein und bietet den Marktteilnehmern eine Plattform für den professionellen Dialog und Erfahrungsaustausch. "Die neue Gebührenordnung des BVDW macht die Mitgliedschaft jetzt auch für Handelsunternehmen interessant, bei denen E-Commerce zwar eine wichtige Rolle spielt, bislang aber nicht zum Kerngeschäft gehört“, kreist Roland Fesenmayr eine für die Fachgruppe wichtige Zielgruppe ein. „Neben der inhaltlichen Arbeit wird die Gewinnung neuer Mitglieder entlang der gesamten Wertschöpfungskette für die Fachgruppe eine hohe Priorität haben." Durch die Bereitstellung von Praxishilfen, die konkrete Unterstützung in Rechtsfragen, die Präsenz bei wichtigen Branchenveranstaltungen und die Zusammenarbeit mit anderen Organisationen sollen exklusive Anreize für eine Mitgliedschaft und ein Mitwirken in der Fachgruppe geschaffen werden.

Jan Pohle sieht überdies auch auf politischem Terrain noch viel Arbeit auf die Fachgruppe zukommen "Ziel ist es, den BVDW als wichtigsten Ansprechpartner zum Thema E-Commerce weiter zu verankern und über den Verband die wichtigen politischen und rechtlichen Rahmenbedingungen in Deutschland und in der EU maßgeblich mitzugestalten", so der neugewählte Vize-Vorsitzende. Bei dieser Aufgabenstellung wird Gerd M. Fuchs, Referent Medienpolitik im BVDW, unterstützend zur Seite stehen. Vor seinem BVDW-Engagement war Gerd M. Fuchs selbst aktives Mitglied der Fachgruppe und ist schon deshalb mit den Spezifika und Problemstellungen des E-Commerce-Marktes bestens vertraut.

Die nächste Sitzung der Fachgruppe E-Commerce findet am 26. Oktober 2006 am Rande der MailOrderWorld in Wiesbaden statt.

Kontakt

Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V.
Berliner Allee 57
D-40212 Düsseldorf
Christoph Salzig
Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V.
Pressesprecher
Social Media