Beide Suzuki Piloten in den Top Ten

Suzuki Ecstar startet in Assen mit Aleix Espargaró erneut aus der ersten Startreihe. Im Rennen fahren beide Piloten in die Top Ten
(PresseBox) (Bensheim, ) Die achte Runde zur MotoGP Weltmeisterschaft fand in Assen traditionell bereits am Samstag, den 27. Juni, statt. Das Suzuki Ecstar Team mit den beiden Piloten Aleix Espargaró und Maverick Viñales war voller Vorfreude in die "Kathedrale des Motorsports" in die Niederlande gereist. Der kurvige Kurs im Norden der Niederlande gilt als "Fahrwerksstrecke" und sollte somit den Stärken der Suzuki GSX-RR entgegen kommen.

In der Qualifikation am Freitag sollte sich die positive Erwartung der Mannschaft rund um Teamchef Davide Brivio bestätigen: Aleix Espargaró konnte nach einigen Modifikationen am Fahrwerk der GSX-RR eine fabelhafte Runde drehen und sich mit einer Rundenzeit von 1'32.858 Minuten den zweiten Startplatz sichern. Sein Teamkollege Maverick Viñales fand mit dem ersten Satz Reifen kein optimales Gefühl auf dem Motorrad. Der Spanier konnte sich im weiteren Verlauf der Qualifikation zwar verbessern, musste sich letztlich jedoch mit dem neunten Startplatz zufrieden geben.

Der Start ins Rennen am Samstag verlief nicht schlecht für Aleix Espargaró. Der Spanier kam gut in Schwung und konnte im Spitzenfeld in die erste Kurve einbiegen. Auf den ersten Runden büsste der 25-Jährige allerdings einige Plätze ein und musste einsehen, dass er nicht um den Sieg mitfahren kann. "Wir haben immer noch Probleme beim Beschleunigen", schilderte Espargaró seine Situation im Rennen. "Das war hier in Assen ein echtes Problem. Beim Anbremsen der Kurven und in den Kurven selbst sind wir mit unserem guten Chassis ganz vorne dabei, aber wenn es um die schiere Beschleunigung geht, wird es schwierig für uns."

"Nach der Hälfte des Rennens musste ich einsehen, dass ich kein Spitzenresultat erzielen konnte, und beschränkte mich darauf sichere Punkte nach Hause zu bringen", räumte Espargaró ein. Letztendlich musste sich der erfolgshungrige Spanier mit Platz 9 abfinden.

Direkt hinter ihm lief sein Teamkollege ins Ziel ein. "Mal abgesehen vom Ergebnis, denke ich, dass dies eines meiner besten Rennen war", lachte Viñales. "In Barcelona sind viele Fahrer vor mir gestürzt, hier in Assen hatten wir ein echt hartes Rennen. Auf dieser Strecke muss man sehr oft aus tiefen Geschwindigkeiten vom ersten bis in den sechsten Gang hoch beschleunigen. Wenn es um reine Power geht, sind wir allerdings noch nicht da, wo wir sein wollen. Trotzdem bin ich guter Dinge, denn mein Tempo hier war gut und wir verbessern uns ständig. Der Sachsenring sollte uns vom Layout her entgegenkommen, ich freue mich schon auf das Rennen!"

MotoGP-Projektleiter Satoru Terada sieht ebenfalls noch Entwicklungspotenzial, ist jedoch keinesfalls unzufrieden mit dem bisherigen Auftritt seiner Mannschaft. "Assen ist eine Strecke auf der oft hart beschleunigt werden muss", so der Japaner. "Das ist noch nicht unser stärkster Punkt und deshalb hatten unsere Piloten es schwer und konnten nicht weiter vorne mitfahren. Die Beschleunigung ist derzeit noch unser Schwachpunkt, aber wir werden hart daran arbeiten, diese Lücke zu schließen. Ich hoffe, dass es beim nächsten Rennen auf dem Sachsenring etwas einfacher für uns wird. Dort ist ein gutes Handling und hohes Tempo in den Kurven gefragt, dabei ist unsere GSX-RR stark. Wir wussten, dass dies kein leichter Weg wird, aber wir entwickeln das Motorrad ständig weiter und schauen positiv in die Zukunft."

Das nächste Rennen zur MotoGP-Weltmeisterschaft findet am 12. Juli auf dem Sachsenring statt.

MotoGP Assen/NL, Ergebnis Qualifikation:
1. Valentino ROSSI, Movistar Yamaha MotoGP - 1'32.627
2. Aleix ESPARGARO, Team SUZUKI ECSTAR - 1'32.858 +0.231
3. Marc MARQUEZ, Repsol Honda Team - 1'32.886 +0.259
4. Dani PEDROSA, Repsol Honda Team - 1'32.987 +0.360
5. Pol ESPARGARO, Monster Yamaha Tech 3 - 1'33.013 +0.386
6. Andrea IANNONE, Ducati Team - 1'33.016 +0.389
7. Cal CRUTCHLOW, CWM LCR Honda - 1'33.028 +0.401
8. Jorge LORENZO, Movistar Yamaha MotoGP - 1'33.042 +0.415
9. Maverick VIÑALES, Team SUZUKI ECSTAR - 1'33.076 +0.449


MotoGP Assen/NL, Ergebnis Rennen:
1. Valentino ROSSI, Movistar Yamaha MotoGP - 40'54.037
2. Marc MARQUEZ, Repsol Honda Team - +1.242
3. Jorge LORENZO, Movistar Yamaha MotoGP - +14.576
4. Andrea IANNONE, Ducati Team - +19.109
5. Pol ESPARGARO, Monster Yamaha Tech 3 - +24.268
6. Cal CRUTCHLOW, CWM LCR Honda - +24.373
7. Bradley SMITH, Monster Yamaha Tech 3 - +24.442
8. Dani PEDROSA, Repsol Honda Team - +24.656
9. Aleix ESPARGARO, Team SUZUKI ECSTAR - +26.725
10. Maverick VIÑALES, Team SUZUKI ECSTAR - +27.238



MotoGP, WM-Stand:
1. Valentino ROSSI, Yamaha - 163
2. Jorge LORENZO, Yamaha - 153
3. Andrea IANNONE, Ducati - 107
4. Marc MARQUEZ, Honda - 89
5. Andrea DOVIZIOSO, Ducati - 87
6. Bradley SMITH, Yamaha - 77
7. Cal CRUTCHLOW, Honda - 57
8. Pol ESPARGARO, Yamaha - 56
9. Maverick VIÑALES, Suzuki - 52
10. Dani PEDROSA, Honda - 47
11. Danilo PETRUCCI, Ducati - 44
12. Aleix ESPARGARO, Suzuki - 38

Kontakt

SUZUKI Deutschland GMBH
Suzuki-Allee 7
D-64625 Bensheim
Harald Englert
KONZEPT° GmbH & Co. KG
Gerald Steinmann
Social Media