Leichtbaukomponenten für Motoren

Materialkombination aus Fluorelastomer und Stanyl® PA 46
Leichtbaukomponenten für Motoren (PresseBox) (Neuss, ) Im Rahmen der Deutschen Kautschuk-Tagung/ International Rubber Conference 2015 (DKT/IRC) präsentiert Dyneon sein Portfolio an hochwertigen Perfluorelastomer- und Fluorelastomerlösungen für die Chemie- und Automobilbranche. Dazu zählt unter anderem ein Zwei-Komponentenmaterial, das die Leichtbauweise im Automobil unterstützt. Mit der Materialkombination aus Stanyl® Polyamid 46 des Chemieherstellers DSM und 3M Dyneon Fluorelastomeren wurde ein einzigartiger Zwei-Komponentenwerkstoff geschaffen, der den wachsenden Trend zum Leichtbau in der Automobilindustrie unterstützt.

Die Leichtbaumaterialkombination für den Einsatz im Motorraum eröffnet neue Wege im Sinne energie- und gewichtseffizienter Fahrzeuge. Sie wird aus zwei Hochleistungswerkstoffen - Stanyl® Polyamid 46 von DSM und Fluorelastomeren von Dyneon in einem wirtschaftlichen 2-Komponenten Spritzgussverfahren gefertigt und vulkanisiert.

Neben dem deutlich geringeren Gewicht gegenüber herkömmlich eingesetzten Metallbauteilen erschließen sich durch das zweistufige Herstellverfahren weitere wirtschaftliche und ökologische Vorteile. Die Zykluszeit des Verfahrens beträgt je nach Bauteil nur 90 Sekunden. Einschließlich der Vulkanisierung und Temperung sind die Teile nach zwei Stunden zum Einbau bereit. Zudem entfallen Hilfsstoffe wie Phosphate oder lösungsmittelbasierte Klebstoffe sowie die Kosten für Einkauf und Entsorgung. Beide Komponenten zeichnen sich durch hervorragende mechanische Stabilität und Beständigkeit aus, auch bei dauerhaft hohen Temperaturen und unter chemischen Einflüssen durch aggressive Medien wie z.B. Öl und Benzin.

Die Materialkombination eignet sich daher besonders für Bauteile wie Kurbelwellengehäuse und weitere dynamische und statische Dichtungen. Sie vergrößert darüber hinaus den Freiheitsgrad für neue Konstruktionen sowie Montagetechniken und ermöglicht die Integration von Funktionen.

Über 3M

3M nutzt sein wissenschaftliches Know-how, um leistungsfähige Technologien zu entwickeln, die das Leben besser machen. Mit weltweit 90.000 Beschäftigten erwirtschaftet 3M einen Umsatz von 32 Mrd. US-Dollar und hat Niederlassungen in über 70 Ländern. Um mehr zu erfahren, besuchen Sie www.3M.de oder folgen Sie uns auf Twitter@3M_Die_Erfinder oder Facebook.

Kontakt

Dyneon GmbH
Calr-Schurz-Str. 1
D-41453 Neuss

Bilder

Social Media