Coldenhoff und Hsu weiter auf Titelkurs

ADAC MX Masters Aichwald 27./28. Juni 2015
Coldenhoff und Hsu weiter auf Titelkurs (PresseBox) (Bensheim, ) Glenn Coldenhoff und Brian Hsu bauen ihre Meisterschaftsführungen in der ADAC MX Masters Serie bzw. im ADAC MX Youngster Cup weiter aus.

Der vierte Lauf zur ADAC MX Masters Serie fand auf dem Traditionskurs des MSC Aichwald statt. Auf der Wiesenstrecke "In den Horben" mit vielen Auf- und Abfahrten zeigten sich die Suzuki Piloten vor 22.000 Zuschauern erneut in bester Verfassung und konnten die Führungen in der Masters- und Youngster Cup Klasse ausbauen.

Der Masters-Führende Glenn Coldenhoff (Team Rockstar Energy Suzuki Europe) erwischte keinen guten Start in den ersten Lauf und musste sich aus dem hinteren Mittelfeld mühsam nach vorne arbeiten. Der Niederländer steckte nicht auf und verbesserte sich ins Ziel bis auf Rang 5. Im zweiten Durchgang war Coldenhoff gleich von Beginn an in der Spitzengruppe und ging in der zweiten Runde in Führung. Der 24-Jährige musste sich zwar dem schnellen Gaststarter Tim Gajser geschlagen geben, konnte jedoch seinen Vorsprung in der Gesamtwertung auf 28 Punkte ausbauen.

"Leider habe ich im ersten Durchgang den Start verhauen", ärgerte sich Coldenhoff. "Aber ich konnte mich noch gut nach vorne kämpfen und im zweiten Rennen den zweiten Platz nach Hause bringen. Damit liege ich weiter auf Titelkurs und gehe guter Dinge in die nächsten Rennen."

Coldenhoffs Teamkollege Jeremy Seewer trat wie gewöhnlich auf seiner Suzuki RM-Z250 aus der MX2-Weltmeisterschaft an und musste auf der langen Startgeraden und dem Berg- und Talkurs in Aichwald mit einem gehörigen Leistungsmanko gegenüber der stärker motorisierten Konkurrenz auf den 450er Motorrädern kämpfen. "Hier in Aichwald ist es wirklich nicht einfach gegen die Jungs auf den 450ern zu fahren", gab Seewer zu Bedenken. "Deshalb muss ich letztlich mit meinen beiden siebten Plätzen zufrieden sein."

Dennis Ullrich (Team Castrol Power1 Suzuki Moto-Base) zeigte im ersten Durchgang mit dem dritten Platz eine sehr starke Leistung. Der Masters-Champion hatte nicht den besten Start, arbeitete sich jedoch mit einigen sehenswerten Überholmanövern nach vorne. Das zweite Rennen begann mit einem Start im Mittelfeld noch schlechter, Ullrich legte sich jedoch erneut mächtig ins Zeug und kämpfte sich bis auf Platz 6 nach vorne. Damit liegt der 21-Jährige nach wie vor auf Platz 2 der Meisterschaft und hat alle Chancen seinen Titel zu verteidigen.

Auch sein Teamkollege Sullivan Jaulin kommt immer besser in Schwung. Der Franzose befindet sich nach einer längeren Verletzungspause wieder auf dem aufsteigenden Ast und kämpfte sich in Aichwald gleich zweimal in die Top Ten.

Im ADAC MX Youngster Cup war erneut Brian Hsu der dominierende Pilot. Der Deutsch-Taiwanese in Diensten von Rockstar Energy Suzuki Europe musste sich im ersten Rennen zwar erst an die Spitze kämpfen, machte dies aber mit Bravour und ließ keinen Zweifel an seiner Klasse aufkommen. Rennen zwei war dann mit einem klaren Start-Ziel-Sieg erneut ein dominanter Auftritt von Hsu, der mit seinem dritten Doppelsieg in Folge seine Titelambitionen eindrucksvoll untermauerte. "Im Moment läuft es wirklich gut für mich im Youngster Cup", freute sich Hsu nach dem Zieleinlauf. "Ich hoffe, dass ich diese Form bis zum Saisonende bewahren oder sogar noch etwas steigern kann."

Auch sein Teamkollege Bas Vaessen konnte mit dem vierten Platz im zweiten Rennen ein Ausrufezeichen setzen. "Leider hatte ich bisher immer ein gutes und ein schlechtes Rennen", schilderte der Niederländer seine Sicht der Dinge. "Ich hoffe, dass ich demnächst auch mal zwei gute Rennen nach Hause bringen kann."

Tom Koch (Team ADAC Hessen-Thüringen Johannes-Bikes Suzuki) gelang mit Tagesrang 8 ebenfalls der Sprung in die Top Ten.

Die nächste Veranstaltung zur ADAC MX Masters Serie findet am 18. und 19. Juli in Tensfeld statt.

Kontakt

SUZUKI Deutschland GMBH
Suzuki-Allee 7
D-64625 Bensheim
Gerald Steinmann
Harald Englert

Bilder

Social Media