Buderus Guss GmbH: Neue Beschichtungsanlage geht in Betrieb

Die neue Beschichtungsanlage der Buderus Guss GmbH wird hauptsächlich für die Beschichtung von Bremsscheiben bestimmter Automobilhersteller genutzt (PresseBox) (Düsseldorf, ) Im Zuge der umfassenden Maßnahmen zur Qualitätsverbesserung hat Buderus Guss in eine neue Beschichtungsanlage investiert. Sie ergänzt die drei vorhandenen Anlagen und wird hauptsächlich für die Beschichtung von Bremsscheiben bestimmter Automobilhersteller genutzt, daneben steht sie universell für alle Teile mit einem Außendurchmesser von 250 Millimeter bis maximal 400 Millimeter und einem Gewicht von maximal 20 Kilogramm zur Verfügung. An der Anlage, durch die sich die Emissionsbetrachtung in Bezug auf die Lösungsmittelbilanz des Werkes Breidenbach verbessert hat, werden wahlweise die Beschichtungslacke Senotherm® oder Geomet® eingesetzt. Durch vorausschauende Planung einer weiteren Ausbaustufe ist eine Leistungssteigerung problemlos möglich.

Nahezu alle einbaufertigen Bremsscheiben von Buderus Guss werden je nach Kundenwunsch mit verschiedenen Beschichtungsmaterialien zur optischen Aufwertung und hinsichtlich des Korrosionsschutzverhaltens beaufschlagt. In den letzten 20 Jahren ist die Bedeutung beschichteter Bremsscheiben kontinuierlich gewachsen. Accessoires haben Konjunktur: Die Automobilhersteller wissen, dass Kunden zunehmend auf den passenden Look für ihre Fahrzeuge achten. Der Trend zur offenen Alufelge hat die Bremsscheibe mehr in den Blickpunkt gerückt und sie ist zu einem Bestandteil der Gesamtoptik des Fahrzeuges geworden. Die bei Buderus Guss verwendeten drei Beschichtungsarten - Zinkstaub, Geomet® und Senotherm® - haben eines gemeinsam: Sie verbessern die Optik und schützen vor Korrosion.

Für das innovativste Produkt von Buderus Guss, die iDisc, wird eine Hartmetallbeschichtung des Reibrings verwendet, die neben der hervorragenden Optik und dem Korrosionsschutz auch einen extremen Verschleißschutz gewährleistet und für eine deutliche Reduzierung des Bremsstaubs sorgt.
Weniger Bremsstaub bedeutet eine Reduzierung des Feinstaubaufkommens und damit eine Umweltentlastung, aber auch ein Plus an Komfort für den Endkunden, der auf saubere Felgen Wert legt.

Kontakt

BDG - Bundesverband der Deutschen Gießerei-Industrie
Hansaallee 203
D-40549 Düsseldorf
Kathrin Heumann-Kunz
Buderus Guss GmbH

Bilder

Social Media