Schaltbau Holding AG platziert Schuldscheindarlehen in Höhe von 70 Mio. EUR

Anteil an britischer Rail Door Solutions auf 65 Prozent aufgestockt
(PresseBox) (München, ) Die Schaltbau Holding AG (ISIN DE0007170300) hat erfolgreich ein Schuldscheindarlehen in Höhe von 70 Mio. Euro am Kapitalmarkt platziert.

Die Emission wurde von einem Bankenkonsortium, bestehend aus Bayerischer Landesbank, DZ BANK AG und Landesbank Hessen-Thüringen Girozentrale begleitet. Das Volumen war ursprünglich auf 50 Millionen Euro festgelegt worden, aufgrund der mehr als sechsfachen Überzeichnung wurde das Orderbuch bereits einen Tag nach Bekanntgabe vorzeitig geschlossen. Die starke Nachfrage ermöglichte es Schaltbau, das Emissionsvolumen auf 70 Millionen Euro mit Laufzeiten von 7 und 10 Jahren aufzustocken.

Mit dem Schuldscheindarlehen schafft Schaltbau zu deutlich verbesserten Konditionen mittel- und langfristige Finanzierungssicherheit für die gesamte Unternehmensgruppe. Das zusätzliche Kreditvolumen eröffnet darüber hinaus weiteren Spielraum zur Finanzierung des Unternehmenswachstums und für gezielte Akquisitionen in Zukunftsmärkten.

Die Gebr. Bode GmbH & Co. KG mit Sitz in Kassel, eine 100%ige Beteiligungsgesellschaft der Schaltbau Holding AG, hat bereits am 15. Mai 2015 über ihre Tochtergesellschaft Gebr. Bode & Co. Beteiligungs-GmbH die Gesellschaftsanteile an der Rail Door Solutions Ltd. (RDS), Milton Keynes, Großbritannien, von 50 auf 65 Prozent aufgestockt. RDS ist anerkannter Servicepartner im Bereich von Neubau, Modernisierung, Reparatur und Wartung von Türsystemen für Schienenfahrzeuge, vorwiegend für Kunden in Großbritannien und Irland.

Die Bode-Gruppe setzt mit der Anteilserhöhung die eingeschlagene Expansionsstrategie des Schaltbau-Konzerns fort. Im global agierenden Bahnmarkt gewinnt die internationale Ausrichtung der Lieferanten immer mehr an Bedeutung, da nur mit Beteiligungen vor Ort auf Kundenwünsche eingegangen und zugleich die Forderung nach schnellem Service erfüllt werden kann.

Rail Door Solution Ltd. erzielte 2014 mit 39 Mitarbeitern einen Umsatz von 6,6 Mio. EUR.

Die Schaltbau-Gruppe gehört mit einem Umsatz von rund 430 Millionen Euro und mehr als 2.600 Mitarbeitern zu den führenden Anbietern von Komponenten und Systemen für die Verkehrstechnik und die Investitionsgüterindustrie. Die Unternehmen der Schaltbau-Gruppe liefern komplette Bahnübergänge, Rangier- und Signaltechnik, Tür- und Zustiegssysteme für Busse, Bahnen und Nutzfahrzeuge, Toilettensysteme und Inneneinrichtungen für Schienenfahrzeuge, Industriebremsen für Containerkräne und Windkraftanlagen, sowie Hochund Niederspannungskomponenten für Schienenfahrzeuge und andere Einsatzgebiete.

Kontakt

Schaltbau GmbH
Hollerithstraße 5
D-81829 München
Wolfdieter Bloch
Öffentlichkeitsarbeit
Social Media