ZTE und OFS stellen Rekord bei 400G Ultra-Langstrecken-Übertragungstest auf

Neuer Rekord bei erfolgreichem 400G Ultra-Langstreckenübertragungstest mit 128,8 GBaud WDM-Signalen über 10.130 und 6.078 Kilometer lange TeraWave-Lichtleiterverbindungen
(PresseBox) (Düsseldorf, ) ZTE, ein global tätiger Anbieter von Telekommunikationsausrüstung sowie Technologielösungen für Unternehmen und Privatverbraucher im Bereich Mobiles Internet, und OFS gaben den erfolgreichen Abschluss von 400G Ultra-Langstrecken-Übertragungstests bekannt. Hierbei wurde ein Rekord aufgestellt, indem bei einer 400G Ultra-Langstrecken-Übertragung Wavelength Division Multiplexing (WDM) QPSK-Signale mit 128,8 GBaud über 10.130 und 6.078 Kilometer lange terrestrische Lichtleiterverbindungen übertragen wurden. Diese Übertragungsergebnisse setzen erneut Maßstäbe für die weltweite optische Netzwerkindustrie und unterstützen den zukunftsorientierten Übertragungsstandard zur Bewältigung des exponentiell zunehmenden IP-Verkehrs.

In dem erfolgreichen Test wurde das kohärente Übertragungssystem mit der höchsten Electrical Time Division Multiplexing (ETDM)-basierten Symbolrate von 128,8 GBaud über Rekordentfernungen demonstriert. Hierbei wurden die Single-Carrier 515,2 GB/s Polarisation Division Multiplexing (PDM) QPSK/9-QAM Signale über Entfernungen von 10.130 km bzw. 6.078 km über 100 km-Strecken von OFS TeraWave-Lichtleiterkabeln mit optimierter Wirkfläche und geringem Verlust übertragen. Dies war die höchste ETDM-basierte Symbolrate, die jemals registriert wurde, und die größte WDM-Übertragungsentfernung von Single-Carrier 400G-Signalen mit terrestrischen Streckenlängen (100 km).

Erstmals wurden 512,2 GB/s Single-Carrier PDM-QPSK-Signale im 200-GHz-Netz erfolgreich über Entfernungen von mehr als 10.000 km in einer terrestrischen Übertragungsumgebung übermittelt. Die Forscher haben auch die Übertragung von gefilterten Single-Carrier 128,8 GBaud QPSK-Signalen im 100-GHz-Netz über 6.078 km nachgewiesen, wobei die Spektraleffizienz der Leitung 5,152 b/s/Hz betrug.

Dieses Ergebnis stellt einen neuen Rekord für die 400G-Übertragung hinsichtlich der Symbolrate und der Entfernung auf. Dieser Meilenstein, der kürzlich in Optics Express der Optical Society (OSA) veröffentlicht wurde, übertrifft den Rekord von 110 GBaud über eine 400G-Übertragungsentfernung von 3000 km, der im vergangenen Jahr durch die gleiche Gruppe von ZTE aufgestellt wurde.

Dr. Jianjun Yu, Chief Scientist für optische Hochgeschwindigkeitsübertragung bei ZTE und OSA Fellow, sagte dazu: "Die 400G-Übertragung auf einem einzigen optischen Träger hat sich zu einer interessanten Lösung entwickelt, da sie in Sachen Systemkomplexität Vorteile bietet. Hierzu gehört, dass die Verwendung der höchstmöglichen elektronischen Multiplexraten mit einer minimalen Anzahl von Kanal-Zwischenträgern die Anzahl der eingesetzten optischen Komponenten reduziert, was sich maßgeblich auf die Transponderkosten auswirkt. ZTE treibt die zukunftsweisende Forschung und Entwicklung von Single-Carrier 400G-Übertragungen aktiv voran und wir haben Lösungen für die meisten Schlüsseltechnologien für dieses 400G-Produkt erarbeitet."

Robert Lingle, Jr., Director of Systems & Technology Strategy bei OFS, sagte: "Daten zu Spleiß- und Kabelverlusten der im Feldtest eingesetzten TeraWave-Lichtleiter haben die Praxistauglichkeit von Lichtleitern mit großer Wirkfläche bewiesen. Die Verwendung solcher verlustarmer Lichtleiter mit großer Wirkfläche wird inzwischen als eine wichtige Taktik erachtet, um in Verbindung mit Erbium- und Raman-Verstärkern die Reichweite und Spektraleffizienz mit fortschrittlichen Modulationsformaten in kohärenten Übertragungssystemen zu verbessern."

ZTE engagiert sich seit langer Zeit für Forschung und Entwicklung im Bereich der 100G- und 400G/1T-Technologien sowie ihrer Anwendungen und hat bereits mehrere wichtige Innovationen präsentiert. 2010 stellte ZTE als erster Anbieter eine komplette 100G Bearing-Lösung vor. Diese umfasst 100G-Produkte für Switch, Router und WDM/OTN sowie durchgängige Kundenlösungen von der Randschicht bis zur Kernschicht. ZTE war 2011 auch der erste Gerätehersteller, der einkanalige 11,2 Tb/s-Übertragungen über 640 km realisierte. Im gleichen Jahr erreichte ZTE eine WDM-Signalübertragung mit 24 Tb/s (24x1,3 Tb/s) und realisierte damit das weltweit erste WDM-System im Terabit/s-Bereich. Im Juli 2011 stellte ZTE den ersten Prototypen eines 1 Tb/s DWDM-Systems und die zugehörigen Versuchsergebnisse auf der Opto-Electronics and Communications Conference (OECC) vor.

2012 stellte ZTE einen 400G/1T DWDM-Prototypen mit sieben Lösungen für verschiedene Netzanwendungen vor. Im Februar 2012 führte ZTE mit der Deutschen Telekom erfolgreich eine On-Site-Ultra-Langstrecken-Hybridübertragung von 100G/400G/1T-Signalen über 2.450 km in Deutschland durch und stellte damit einen Branchenrekord für die Übertragungsentfernung bei Hybrid-Hochgeschwindigkeitssignalübertragungen auf. 2013 erreichte ZTE die Datensignalisierung mit Geschwindigkeiten von 400 Gb/s über eine Entfernung von über 5.000 km durch 25 ROADM-Knoten ohne elektrischen Zwischenverstärker. 2014 erzielte ZTE 20 DWDM-Kanäle mit 400 Gb/s Single-Carrier PDM-QPSK-Signalen für eine erfolgreiche Übertragung bis zu 3.600 km in Standard-Monomode-Lichtleiterkabel bei Verbesserung der Spektraleffizienz auf 4 b/s/Hz.

Im Bereich 100G und 400G/1T hat ZTE Dutzende Patentanmeldungen für optische Modulatoren, Framer, Chips und Algorithmen eingereicht. ZTE implementierte bei großen Netzbetreibern in Westeuropa, Osteuropa, Asien-Pazifik und China erfolgreich kommerzielle Netze und Testinstallationen mit 100G und darüber hinaus. Das Unternehmen ist heute ein weltweit führender Wegbereiter und Technologieentwickler für die optische Hochgeschwindigkeitsübertragung.

OFS ist ein Pionier für die Entwicklung und Kommerzialisierung von verlustarmen Lichtleitern mit großer Wirkfläche für die kohärente Übertragung. Die ersten 400G-Versuche in der Branche wurden mit einer Vorserienversion des TeraWave-Lichtleiters durchgeführt und 2010 auf wichtigen Konferenzen veröffentlicht. TeraWave-Lichtleiter wurde 2013 erstmals für ein großes Netz eingesetzt.

Über OFS

OFS ist ein führender Entwickler, Hersteller und Anbieter von Lichtleitern, Lichtleiterkabeln, Konnektivitätslösungen, FTTX- und Photonik-Speziallösungen. Unsere Marketing-, Vertriebs-, Fertigungs- und Forschungsteams realisieren zukunftsweisende, innovative Produkte und Lösungen in Bereichen wie Telekommunikation, Medizin, Industrieautomatisierung, Sensorik, öffentliche Hand, Luftfahrt und Verteidigungswesen. Wir liefern zuverlässige, kostengünstige optische Lösungen, die unsere Kunden in die Lage versetzen, die Anforderungen der Verbraucher und Unternehmen in der Digital- und Energietechnik von heute und morgen zu erfüllen. Die Unternehmenstradition von OFS reicht bis ins Jahr 1876 zurück und umfasst Technologie-Powerhouses wie AT&T und Lucent Technologies. OFS ist ein Unternehmen von Furukawa Electric, einem weltweit führenden Milliardenkonzern und Anbieter in der optischen Kommunikation. Weitere Informationen finden Sie unter www.ofsoptics.com.

Kontakt

ZTE Deutschland GmbH
Am Seestern 18
D-40547 Düsseldorf
Susanne Baumann
Unternehmenskommunikation
Jens Dose
AxiCom GmbH
Social Media