Das war der 30. Truck Grand Prix für Renault Trucks am Nürburgring

Über 6000 Truck Grand Prix-Besucher kamen zum Renault Trucks Stand im Fahrerlager (PresseBox) (Ismaning/Nürburg, ) Am Nürburgring präsentierte Renault Trucks vom 26. bis zum 28. Juni 2015 aktuelle Modelle der Fernverkehrsbaureihe im Rahmen des populärsten Truck Racing-Events der Rennsaison - dem 30. ADAC Truck-Grand-Prix. In diesem Jahr begeisterte der Hersteller die Besucher besonders mit aufwendig lackierten Show-Trucks. Außerdem engagiert sich Renault Trucks vor Ort in verschiedenen Fahrerinitiativen.

Bei herrlichem Wetter waren am Rennwochenende vom 26. - 28. Juni 2015 über 6.000 Besucher zum Stand von Renault Trucks an der legendären Eifel-Rennstrecke gekommen. Die Kunden, Gäste und vor allem die Mitglieder des Renault Trucks Truckdriver Clubs genossen die Aussicht auf die verschiedenen Rennen von der Sonnenterasse des Renault Trucks-Zeltes aus.

Vor dem Zelt hatte der Hersteller hochkarätige Fernverkehrs-Boliden ausgestellt: den Renault Trucks T "Torpedo - ein Sondermodell aus der Fahrzeugschmiede des Renault Trucks Händlers Uhl, den Freiheits-Truck der Firma Schmitt-Transporte - ein reich mit Motiven der französischen Revolution und des Kaisers Napoleon dekoriertes Modell T ebenso wie den spektakulär lackierten Avatar-Truck der Firma Talmon Transporte, des Weiteren eine Dreiachs-Schwerlast-Sattelzugmaschine von Jany Trans und eine schwarze Sattelzugmaschine der Firma Tunc Trans, die mit wunderschönen Chrom-Accessoires verziert wurde.

Die beiden Vereinsvorsitzenden der medizinischen Fahrerunterwegsversorgung DocStop für Europäer e.V., Joachim Fehrenkötter und Rainer Bernickel, bekamen am Freitagabend von Renault Trucks Vertriebsdirektor Tarcis Berberat einen Spendenscheck in Höhe von 2.000,- Euro übergeben. Den Zielen dieser Fahrerinitiative fühlt sich Renault Trucks seit der ersten Stunde verbunden. Aus diesem Grunde stellte Renault Trucks dem Verein DocStop für Europäer e.V. schon zum wiederholten Male am Nürburgring eine Renault Trucks T High Sattelzugmaschine zur Verfügung. Diese wurde zu einem informativen Komplettzug ergänzt und nahm am sonntäglichen Korso über die Rennstrecke teil.  

Außerdem hatte die Fahrerinitiative Vtop e. V. eine Renault Trucks T High Sattelzugmaschine im Fahrerlager ausgestellt. Vereinsvorsitzender Pascal Wiesner präsentierte die Vereinsleitlinien Vernunft, Verständnis, Vorbild und moderierte während des gesamten Wochenendes ein informatives und unterhaltsames Programm.

Vis-a-vis dem Renault Trucks Stand oberhalb der Rennstrecke, zeigte der private Renault Trucks-Händler Jungbluth Nutzfahrzeuge aus Plaidt in der Hatzenbach-Schleife weitere Renault Trucks Sattelzugmaschinen der Fernverkehrs- und der Baustellenbaureihe, darunter einen Renault Trucks K mit OptiTrack Technologie, einem hydraulisch zuschaltbaren Vorderradantrieb. Die Brüder Toni und Volker Jungbluth hatten im Bereich der Hatzenbach-Schleife ein großes Kundenevent organisiert. Jungbluth Nutzfahrzeuge vertreibt im Großraum Koblenz Fahrzeuge der Marken Renault Trucks.

Alle interessierten Gäste des Renault Trucks Standes konnten sich aus einer Photobox ihr ganz persönliches Truck Grand Prix-Souvenir mitnehmen, auf welchem sie gemeinsam mit einem Renault Trucks T entweder vor dem Eiffelturm oder auf der Route 66 zu sehen waren.

Kontakt

Volvo Group Trucks Central Europe GmbH
Oskar-Messter-Str. 20
D-85737 Ismaning
Martin Böckelmann
Public Relations Renault Trucks
Social Media