Kindertag der Chemie gibt Einblicke in die Säure-Base-Titration und in die Forensik

CSI - Pirmasens - dem Täter auf der Spur
Neuntklässler analysieren beim Kindertag der Chemie an der Hochschule Kaiserslautern als Tatortermittler Blutproben (PresseBox) (Pirmasens, ) Rund 30 Schülerinnen und Schüler der IGS Landstuhl waren heute als Chemiker am Campus Pirmasens der Hochschule Kaiserslautern einem Täter auf der Spur.

Wie "echte" Chemiker titrierten die Neuntklässler die in Lösung befindlichen Stoffe und analysierten als Tatortermittler Blutproben, um dann durch deren Auswertung dem Täterpaar auf die Schliche zu kommen. "Ich bin jedes Jahr begeistert, mit wie viel Engagement dieser Kindertag der Chemie begangen wird und wie groß die Freude und Motivation der Kinder für die Chemie und für die Lösung des Kriminalfalles ist", so Tobias Göpel, Pressesprecher der Chemieverbände Rheinland-Pfalz.

Der Tag begann mit der Begrüßung der Nachwuchswissenschaftler durch die Organisatorin Andrea Germann, Mitarbeiterin im Programm "Workshops für MINT" am Hochschul-Standort Pirmasens. ("MINT" ist eine zusammenfassende Bezeichnung von Unterrichts- und Studienfächern beziehungsweise Berufen aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik). Im Anschluss wurden die Teilnehmenden in zwei Gruppen aufgeteilt, die dann im Wechsel die beiden vorbereiteten Workshops durchführen konnten: In einem spannenden und kniffligen Fall, der mit Hilfe der Chemie nachgestellt und auch gelöst wurde, ging es um den Diebstahl eines preisgekrönten Riesenkürbis. Die Ermittler konnten durch eine Blutgruppenbestimmung der vier männlichen Tatverdächtigen das Täterpaar dingfest machen. Das gelang ihnen durch Ausschlussprinzip mit Hilfe der Blutgruppenvererbungsregeln und durch eine Blutfleckbestimmung mittels des auch von der Kriminalpolizei verwendeten Kastle-Meyer-Reagenz. Und mit der Titration lernten die Schülerinnen und Schüler ein Verfahren kennen, mit dem in der Chemie die Konzentration einer Probelösung quantitativ bestimmt wird.

Was ist der Kindertag der Chemie?

Ohne Chemie geht nichts mehr - ob Nahrung, Auto, Spielsachen, Kleidung oder bei der Suche nach einem Täter: Die Produkte der Chemie begleiten uns alle jeden Tag, sie sind aus unserem Alltag und unserer Arbeitswelt nicht mehr wegzudenken.

Der Kindertag der Chemie, zu dem die Hochschule Kaiserslautern gemeinsam mit den Chemieverbänden Rheinland-Pfalz bereits zum sechsten Mal an den Campus Pirmasens einlud, will Chemie erleb- und begreifbar machen - informativ, aber vor allem auch spielerisch und spannend. "Der Kindertag der Chemie ist nun schon seit vielen Jahren ein schönes Beispiel für eine gewinnbringende Kooperation der Hochschule Kaiserslautern mit der Wirtschaft", freut sich Hochschul-Präsident Prof. Dr. Konrad Wolf, "mit der Veranstaltung können wir die große Praxisnähe unseres Studienangebots veranschaulichen."

Die Initiative für die "Kindertage der Chemie" geht auf die Chemieverbände Rheinland-Pfalz zurück. Ziel dieser Veranstaltung ist es, Kinder für das Fach Chemie zu begeistern und aufzuzeigen, wofür man im Alltag Chemie benötigt und was man mit Chemie alles erklären und beweisen kann.

Kontakt

Hochschule Kaiserslautern
Morlauterer Str. 31
D-67657 Kaiserslautern
Elvira Grub
Referat Öffentlichkeitsarbeit/Schulkontakte
Pressearbeit
Christiane Barth
Pressestelle Standort Pirmasens
Andrea Germann

Bilder

Social Media