Intensiver Austausch im Bereich der Analytik und Tribologie

Analytische Ansätze und Lösungsstrategien im Bereich „Analytik und Tribologische Kontakt-Systeme“ eindrucksvoll präsentiert
Bildquelle: © NMN e.V. (PresseBox) (Göttingen, ) Im Rahmen der Workshopreihe „Forschung meets KMU“ standen am 24. Juni 2015 in Dortmund, analytische Methoden und Techniken für tribologische Kontakt-Systeme im Fokus. Erstmals fand ein Workshop der Landesinitiative Nano- und Materialinnovationen Niedersachsen (NMN) in der Außenstelle des Fraunhofer-Instituts für Schicht- und Oberflächentechnik IST am Dortmunder Oberflächen Centrum DOC® (Nordrhein-Westfalen) statt.

Zu den Voraussetzungen für neue & gezielte Entwicklungen und Optimierungen von entsprechenden Produkten und Technologien zählt u. a. die bessere Kenntnis von Wechselwirkungsmechanismen in den Kontaktbereichen tribologischer Systeme. Dafür ist der Einsatz von analytischen Methoden zur Charakterisierung der Oberflächenzustände, der chemischen und physikalischen Wechselwirkungen und der zeitlichen Veränderungen der Systemzustände während der Nutzungsdauer unerlässlich.

Insgesamt 28 Teilnehmer, darunter 8 Vertreter von kleinen- oder mittelständischen Unternehmen, nutzten die Chance, sich während des Workshops über aktuelle Fragestellungen und Zusammenhänge zu informieren und auszutauschen. Der Workshop verfolgte das Ziel, vor allem kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) bei der Lösung von Fragestellungen zur Optimierung von Reibung, Schmierung und Verschleiß zu unterstützen. In diesem Zusammenhang bot der Workshop optimale Rahmenbedingungen, die es ermöglichten innerhalb einer Diskussionsrunde zur Ableitung von Projektansätzen, 6 potentielle Projektthemen zu identifizieren. Diese Projektthemen sollen bei Bedarf weiter bearbeitet werden, wobei die Landesinitiative NMN sich aktiv und unterstützend einbringt.

Im Rahmen der Mittagspause hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, sowohl die analytischen Arbeitsbereiche der Fraunhofer-Projektgruppe im DOC® (Halle 2), als auch die analytischen Teilbereiche der ThyssenKrupp Steel AG (Metallografie, Oberflächenanalyse, Korrosionsprüfung & Elektrochemie) zu besichtigen und exklusive Einblicke in die Praxis zu erlangen.

Bei Interesse an den identifizierten Projektthemen sowie einer generellen Mitarbeit im Zielfeld Analytik und Tribologie stehen die Gründungsinitiative des Netzwerkes für Analytische Tribologie, Herr Dr. Dr. Ullrich Gunst sowie die Geschäftsstelle des NMN e.V. als Ansprechpartner bereit.

Die Landesinitiative Nano- und Materialinnovationen Niedersachsen (LI NMN) ist Impulsgeber, der niedersächsische Akteure in den Leitthemen Neue Materialien, Leichtbau und Oberflächen sowie Prozesstechnologie als leitthemenübergreifende Querschnittsfunktion vernetzt. Ein wesentliches Ziel der LI NMN ist die Unterstützung von Unternehmen sowie Forschungseinrichtungen bei der Entwicklung von Produkten mit Pilotcharakter und der gezielte Technologietransfer aus der Wissenschaft in die Wirtschaft. Hierzu koordiniert die LI NMN ein umfangreiches Netzwerk aus Forschung, Wirtschaft sowie Politik und bietet Partnern und Interessenten eine gemeinsame Kommunikationsplattform. Die Landesinitiative wird gefördert vom Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr.

Die Gründungsinitiative des Netzwerkes für Analytische Tribologie (ATN) steht für die Realisierung einer sehr ausgeprägten interdisziplinären Zusammenarbeit für den Bereich der Analytischen Tribologie. Die Initiative für eine interdisziplinäre wiss.-techn. Netzwerkstruktur arbeitet nach den Grundsätzen der Gemeinnützigkeit und strebt für eine zukünftig zu gründende rechtliche Struktur auch eine offizielle Anerkennung der Gemeinnützigkeit an. Für die Schaffung effektiver Netzwerkstrukturen und gemeinsame inhaltliche Projektarbeiten im Bereich der Analytischen Tribologie werden aus allen Bereichen der Wertschöpfungsketten für Produkte & Technologien mit tribologischen Funktionsaspekten sowie der Analytik interessierte Netzwerkpartner für ein leistungsstarkes interdisziplinäres wiss.-techn. Kooperationsnetzwerk im Zielgebiet der Analytischen Tribologie gesucht. Eine Umsetzung soll im Rahmen des Zentralen Innovationsprogramms für den Mittelstand (ZIM) des BMWi erfolgen. Mehr Informationen im direkten Kontakt oder unter: www.analytical-tribology.net.

Kontakt

Nano- und Materialinnovationen Niedersachsen e. V.
Bürgerstraße 44/42
D-37073 Göttingen
Jan Fölsing
Nano- und Materialinnovationen Niedersachsen e. V
Dr. Nadine Teusler
Nano- und Materialinnovatinen Niedersachsen e.V.
Leitung

Bilder

Social Media