Damit Heilbronn-Franken zur Heimat wird

IHK-International Club Heilbronn-Franken gegründet
Teilnehmer des 1. Club-Events des IHK-International Club Heilbronn-Franken im Audi Forum Neckarsulm. Quelle Audi AG (PresseBox) (Heilbronn, ) Am 3. Juli fand in Kooperation mit der Audi AG das 1. Club-Event des IHK-International Club Heilbronn-Franken im Audi Forum Neckarsulm statt. Der IHK-International Club Heilbronn-Franken ist ein Unternehmensnetzwerk für ausländische Fachkräfte und Impatriates in Heilbronn-Franken. Er bietet eine Plattform zur sozialen und interkulturellen Vernetzung und wird von der IHK Heilbronn-Franken koordiniert.

Die Zuwanderung ausländischer Fachkräfte nach Heilbronn-Franken nimmt immer mehr zu. "Wir beobachten seit einiger Zeit die Tendenz, dass immer mehr ausländische Fachkräfte und Impatriates zum Arbeiten und Leben nach Heilbronn-Franken kommen", sagt IHK-Hauptgeschäftsführerin Elke Döring.

Die meisten internationalen Fachkräfte verteilen sich auf die gesamte Region und stehen nicht miteinander im Austausch. Jedoch ist der Kontakt mit Gleichgesinnten für eine erfolgreiche Integration sehr wichtig. "Die Idee für den IHK-International Club stammt von der IHK Heilbronn-Franken und wurde gemeinsam mit namhaften Unternehmen entwickelt. Der IHK-International Club ist einfach organisiert: Wir bringen unkompliziert Menschen aus aller Welt zusammen. Interessierte IHK-Mitgliedsunternehmen und ausländische Fachkräfte können jederzeit mitmachen", erklärt Döring weiter.

Unter dem Motto "Welcome at home" fand am 3. Juli das 1. Club-Event bei der Audi AG in Neckarsulm statt. "Um die Internationalisierungsstrategie von Audi zu unterstützen, brauchen wir Mitarbeiter, die mobil sind", sagt Stefanie Ulrich, Personalleiterin Neckarsulm. "Alleine in Neckarsulm arbeiten Audianer aus 62 Nationen. Von daher ist uns der Austausch mit internationalen Fachkräften wie beim IHK-International Club Heilbronn-Franken besonders wichtig."

Im Mittelpunkt standen das gegenseitige Kennenlernen sowie eine Werkführung durch die Neckarsulmer Produktion, die Einblicke in die Entstehung eines Audi bietet. Insgesamt nahmen am 1. Club-Event über 40 internationale Fachkräfte mit ihren Familien aus zwölf Nationen teil. "Die Resonanz der Teilnehmer war hervorragend. Mit dem IHK-International Club Heilbronn-Franken sind wir genau auf dem richtigen Weg. Im September werden wir das 2. Club-Event organisieren", erklärt IHK-Hauptgeschäftsführerin Elke Döring.

Für weitere Informationen steht interessierten IHK-Mitgliedsunternehmen, ausländischen Fachkräften und Impatriates Alexandra Waltritsch, Referentin für Standortpolitik & Fachkräftesicherung, unter 07131 9677-299 oder internationalclub@heilbronn.ihk.de, gerne zur Verfügung.

Hintergrund IHK-International Club Heilbronn-Franken

Der IHK-International Club Heilbronn-Franken ist ein Netzwerk zur sozialen und interkulturellen Vernetzung von ausländischen Fachkräften und Impatriates. Zentrales Herzstück sind Club-Events wie z. B. gemeinsame Ausflüge und Treffen, eine Radtour, ein Bowling-Abend oder Unternehmensbesichtigungen. Dabei sollen sich die internationalen Fachkräfte über das Leben in der Region austauschen, netzwerken und Freundschaften schließen. Zudem fördert der IHK-International Club Heilbronn-Franken den Austausch zwischen den Unternehmensvertretern in allen Fragen der Integration von ausländischen Fachkräften. An allen Events können auch Familienangehörige teilnehmen. Die Mitgliedschaft ist kostenfrei. Für einzelne Club-Events kann gegebenenfalls eine Selbstkostenpauschale anfallen.

Folgende Unternehmen sind Mitglied im IHK-International Club Heilbronn-Franken: Audi AG (Neckarsulm), Ansmann AG (Assamstadt), Bausparkasse Schwäbisch Hall AG (Schwäbsch Hall), Christian Bürkert GmbH & Co. KG (Ingelfingen), Dieffenbacher GmbH Maschinen- und Anlagenbau (Eppingen), ebm-papst Mulfingen GmbH & Co. KG (Mulfingen), ecom instruments GmbH (Assamstadt), Fima Maschinenbau GmbH (Obersontheim), Gemü Gebr. Müller Apparatebau GmbH & Co. KG (Ingelfingen), Karl Marbach GmbH & Co. KG (Heilbronn), Lauda Dr. R. Wobser GmbH & Co. KG (Lauda-Königshofen), R. Stahl AG (Waldenburg), Michael Wenig AG (Tauberbischofsheim), Wirthwein AG (Creglingen), Wittenstein AG (Igersheim), Ziehl-Abegg SE (Künzelsau).

Weitere Informationen unter: www.heilbronn.ihk.de, Dokumentennummer SPO007218.

Kontakt

Industrie- und Handelskammer Heilbronn-Franken
Ferdinand-Braun-Straße 20
D-74074 Heilbronn
Dr. Detlef Schulz-Kuhnt
Kommunikation

Bilder

Social Media