Drei Suzuki Piloten auf dem Podium

Motocross-WM Uddevalla/S, 4./5. Juli 2015
Drei Suzuki Piloten auf dem Podium (PresseBox) (Bensheim, ) Bei der Motocross-Weltmeisterschaft in Uddevalla steht in drei Klassen ein Suzuki Pilot auf dem Siegertreppchen.

Das elfte Rennen zur Motocross-WM wurde im hohen Norden, auf dem idyllisch gelegenen Kurs in Uddevalla/Schweden ausgetragen. Mit Kevin Strijbos (MXGP), Jeremy Seewer (MX2) und Brian Hsu (EMX250) standen gleich in drei Klassen Suzuki Fahrer auf dem Podium.

Jeremy Seewer (Rockstar Energy Suzuki Europe) konnte seinen Aufwärtstrend der letzten Monate auch in Schweden fortsetzen und mit Platz 2 im zweiten Durchgang der MX2-Klasse das beste WM-Resultat seiner bisherigen Karriere erzielen. Seewer hatte sich am Samstag den fünften Startplatz gesichert, war jedoch im ersten Rennen am Sonntag aufgrund eines Sturzes auf den siebten Rang zurück gefallen."

Im zweiten Durchgang konnte der Schweizer den Start gewinnen und das Feld zwei Runden lang anführen. Seewer musste sich zwar Tim Gajser beugen, hielt jedoch in den letzten Runden den derzeitigen Weltmeister Jordi Tixier hinter sich, um sein bestes WM-Resultat nach Hause zu bringen. "Es fühlt sich wirklich gut an, auf Rang zwei ins Ziel zu kommen", lachte Seewer nach dem Rennen. "Dass ich trotz des Ausrutschers im ersten Lauf noch aufs Tagespodium komme, hätte ich nicht gedacht. Es war einfach toll, wieder dort oben zu stehen." Durch diesen Erfolg verbesserte sich der 20-Jährige auf den vierten WM-Rang.

Auch Kevin Strijbos (Rockstar Energy Suzuki World) gelang in Uddevalla erneut der Sprung aufs Siegertreppchen. Der Belgier wurde zwar im ersten Lauf schon in der zweiten Kurve zu weit nach außen getragen und verlor viele Plätze, dafür zeigte sich Strijbos im zweiten Lauf glänzend aufgelegt, als er lange um den Laufsieg kämpfen konnte. "Ich habe bis zum Schluss wirklich alles gegeben", versicherte Strijbos. "Doch zum Rennende hin bekam ich Krämpfe in den Beinen und musste mich mit Platz zwei zufrieden geben. Trotzdem - es ist klasse wieder auf dem Treppchen zu stehen."

Auch Glenn Coldenhoff (Rockstar Energy Suzuki Europe) präsentierte sich in Uddevalla in wirklich guter Form. Der Niederländer landete mit den Rängen 9 und 6 zweimal in den Top Ten und zeigte sich zufrieden mit seinem Auftritt. "Das waren zwei solide Rennen", kommentierte Coldenhoff. "Ich freue mich schon auf die nächste WM-Runde in Lettland, denn die Strecke dort liegt mir gut."

In der EMX250 Europameisterschaft konnte erneut Brian Hsu überzeugen. Der Nachwuchs-Star im Team Rockstar Energy Suzuki Europe fuhr in Schweden zwei dritte Plätze nach Hause und durfte damit, nach Teutschenthal, zum zweiten Mal in Folge aufs Siegertreppchen klettern. Der Deutsch-Taiwanese verbesserte sich mit diesem Erfolg auf den siebten Tabellenrang. Sein Teamkollege Bas Vaessen verpasste die Punkteränge in Schweden nur knapp.

Das nächste Rennen zur Motocross-Weltmeisterschaft findet am 11./12. Juli in Kegums/LV statt.

MXGP Rennen 1:

1. Romain Febvre (FRA, Yamaha), 34:28.955; 2. Jeremy Van Horebeek (BEL, Yamaha), +0:14.107; 3. Shaun Simpson (GBR, KTM), +0:18.097; 4. Todd Waters (AUS, Husqvarna), +0:18.528; 5. Gautier Paulin (FRA, Honda), +0:20.159; 6. Dean Ferris (AUS, Husqvarna), +0:25.268; 7. David Philippaerts (ITA, Yamaha), +0:31.278; 8. Kevin Strijbos (BEL, Rockstar Energy Suzuki), +0:32.398; 9. Glenn Coldenhoff (NED, Rockstar Energy Suzuki), +0:35.198; 10. Christophe Charlier (FRA, Honda), +0:43.540

MXGP Rennen 2:

1. Romain Febvre (FRA, Yamaha), 35:12.538; 2. Kevin Strijbos (BEL, Rockstar Energy Suzuki), +0:01.295; 3. Antonio Cairoli (ITA, KTM), +0:31.708; 4. Dean Ferris (AUS, Husqvarna), +0:33.610; 5. Jeremy Van Horebeek (BEL, Yamaha), +0:40.109; 6. Glenn Coldenhoff (NED, Rockstar Energy Suzuki), +0:42.819; 7. Todd Waters (AUS, Husqvarna), +0:45.235; 8. Evgeny Bobryshev (RUS, Honda), +0:48.698; 9. David Philippaerts (ITA, Yamaha), +1:01.555; 10. Gautier Paulin (FRA, Honda), +1:01.775

MXGP Tageswertung:

1. Romain Febvre (FRA, YAM), 50 points; 2. Jeremy Van Horebeek (BEL, YAM), 38 p.; 3. Kevin Strijbos (BEL, Rockstar Energy Suzuki), 35 p.; 4. Dean Ferris (AUS, HUS), 33 p.; 5. Todd Waters (AUS, HUS), 32 p.; 6. Shaun Simpson (GBR, KTM), 30 p.; 7. Antonio Cairoli (ITA, KTM), 28 p.; 8. Glenn Coldenhoff (NED, Rockstar Energy Suzuki), 27 p.; 9. Gautier Paulin (FRA, HON), 27 p.; 10. David Philippaerts (ITA, YAM), 26 p.

WM-Stand MXGP (nach 11 von 18 Rennen):

1. Romain Febvre (FRA, YAM), 419 points; 2. Antonio Cairoli (ITA, KTM), 380 p.; 3. Maximilian Nagl (GER, HUS), 360 p.; 4. Gautier Paulin (FRA, HON), 351 p.; 5. Evgeny Bobryshev (RUS, HON), 319 p.; 6. Clement Desalle (BEL, Rockstar Energy Suzuki), 291 p.; 7. Shaun Simpson (GBR, KTM), 257 p.; 8. Jeremy Van Horebeek (BEL, YAM), 232 p.; 9. Todd Waters (AUS, HUS), 224 p.; 10. Glenn Coldenhoff (NED, Rockstar Energy Suzuki), 196 p.; 11. Kevin Strijbos (BEL, Rockstar Energy Suzuki), 186 p.

MX2 Rennen 1:

1. Jeffrey Herlings (NED, KTM), 35:10.178; 2. Tim Gajser (SLO, Honda), +0:07.770; 3. Valentin Guillod (SUI, Yamaha), +0:14.010; 4. Pauls Jonass (LAT, KTM), +0:21.869; 5. Vsevolod Brylyakov (RUS, Honda), +0:23.943; 6. Brent Van doninck (BEL, Yamaha), +0:25.324; 7. Jeremy Seewer (SUI, Rockstar Energy Suzuki), +0:26.261; 8. Brian Bogers (NED, KTM), +0:52.897; 9. Ivo Monticelli (ITA, KTM), +0:57.424; 10. Jorge Zaragoza (ESP, Honda), +1:03.012

MX2 Rennen 2:

1. Tim Gajser (SLO, Honda), 34:10.850; 2. Jeremy Seewer (SUI, Rockstar Energy Suzuki), +0:02.097; 3. Jordi Tixier (FRA, Kawasaki), +0:02.758; 4. Valentin Guillod (SUI, Yamaha), +0:18.776; 5. Vsevolod Brylyakov (RUS, Honda), +0:19.725; 6. Julien Lieber (BEL, Yamaha), +0:22.466; 7. Max Anstie (GBR, Kawasaki), +0:38.816; 8. Brian Bogers (NED, KTM), +0:40.653; 9. Roberts Justs (LAT, KTM), +0:48.374; 10. Benoit Paturel (FRA, Yamaha), +0:49.537

MX2 Tageswertung:

1. Tim Gajser (SLO, HON), 47 points; 2. Valentin Guillod (SUI, YAM), 38 p.; 3. Jeremy Seewer (SUI, Rockstar Energy Suzuki), 36 p.; 4. Vsevolod Brylyakov (RUS, HON), 32 p.; 5. Brian Bogers (NED, KTM), 26 p.; 6. Brent Van doninck (BEL, YAM), 25 p.; 7. Jeffrey Herlings (NED, KTM), 25 p.; 8. Roberts Justs (LAT, KTM), 22 p.; 9. Jordi Tixier (FRA, KAW), 20 p.; 10. Benoit Paturel (FRA, YAM), 20 p.

WM-Stand MX2 (nach 11 von 18 Rennen):

1. Jeffrey Herlings (NED, KTM), 423 points; 2. Tim Gajser (SLO, HON), 345 p.; 3. Valentin Guillod (SUI, YAM), 335 p.; 4. Jeremy Seewer (SUI, Rockstar Energy Suzuki), 311 p.; 5. Pauls Jonass (LAT, KTM), 307 p.; 6. Jordi Tixier (FRA, KAW), 306 p.; 7. Max Anstie (GBR, KAW), 262 p.; 8. Julien Lieber (BEL, YAM), 259 p.; 9. Aleksandr Tonkov (RUS, HUS), 256 p.; 10. Dylan Ferrandis (FRA, KAW), 205 p.

EMX250 Tageswertung:

1. Maxime Desprey (FRA, KAW), 47 points; 2. Nick Kouwenberg (NED, HON), 40 p.; 3. Brian Hsu (GER, Rockstar Energy Suzuki), 40 p.; 4. Ander Valentin (ESP, YAM), 31 p.; 5. Adam Sterry (GBR, KTM), 30 p.; 6. Ken Bengtsson (SWE, KTM), 26 p.; 7. Damon Graulus (BEL, YAM), 25 p.; 8. Pontus Jönsson (SWE, HUS), 22 p.; 9. Frederik van der Vlist (NED, KAW), 19 p.; 10. Simone Zecchina (ITA, KAW), 19 p.; 28. Bas Vaessen (NED, Rockstar Energy Suzuki), 0 p.

Stand EMX250 (nach 6 von 9 Rennen):

1. Nick Kouwenberg (NED, HON), 219 points; 2. Maxime Desprey (FRA, KAW), 217 p.; 3. Adam Sterry (GBR, KTM), 200 p.; 4. Damon Graulus (BEL, YAM), 197 p.; 5. Ander Valentin (ESP, YAM), 145 p.; 6. Alvin Östlund (SWE, YAM), 132 p.; 7. Brian Hsu (GER, Rockstar Energy Suzuki), 131 p.; 8. Steven Clarke (GBR, HUS), 118 p.; 9. Simone Zecchina (ITA, KAW), 98 p.; 10. Nicolas Dercourt (FRA, KAW), 96 p.; 23. Bas Vaessen (NED, Rockstar Energy Suzuki), 34 p.

Kontakt

SUZUKI Deutschland GMBH
Suzuki-Allee 7
D-64625 Bensheim
Gerald Steinmann
SUZUKI INTERNATIONAL EUROPE GMBH
Harald Englert
Wortstreuer

Bilder

Social Media