Remixen leicht gemacht: Avanquest veröffentlicht Virtual DJ 2006 Home Edition von Atomix

BOXSHOT_Atomix_Virtual_DJ_Rechts_3D_300dpi_rgb (PresseBox) (München, ) Mit der Musikbearbeitungssoftware Virtual DJ aus der Softwareschmiede des US-Entwicklers Atomix Products Inc. bringt Avanquest Mitte September ein weiteres hochwertiges Musiktool auf die deutschsprachigen Märkte: Virtual DJ ist die Referenz für Mischen am PC – mit der Software ist es nahezu kinderleicht, Audio- und Videodateien wie ein echter DJ zu mixen! Mit einfach und intuitiv zu bedienenden Funktionen ist Virtual DJ die ideale Lösung, um sowohl live bei einer Party den richtigen Sound zu mixen oder aber auch Kompilationen zu erstellen, die dann auf CD gebrannt werden können.

Live-Mixen kann jeder! Virtual DJ bringt jetzt ausgefeilte Techniken mit, die es wirklich jedem Anwender erlauben, Videos und Musikstücke zu verändern, neu abzumischen, zu remixen, zu scratchen, zu faden und so dem Mix den ganz eigenen Touch zu geben. Die revolutionäre Beatlock-Engine erkennt automatisch das Tempo eines Musikstücks und passt auf Wunsch das folgende Musikstück in der Geschwindigkeit an, ohne jedoch die Tonhöhe zu verändern – ein wichtiges Detail! Da die Abspielgeschwindigkeit anschließend variiert werden kann, gelingen perfekte Überblendungen zwischen Musikstücken mit verschiedenen Tempi fast wie von selbst.

Wie eine herkömmliche DJ-Anlage unterstützt Virtual DJ mehrere Audioausgänge und erlaubt es, schon vor dem Abspielen den nächsten Track auszuwählen, vorzuhören und einzustellen, während noch die aktuelle Nummmer läuft. Zusätzlich kann man mit Virtual DJ auch vorgefertigte sowie selbst gebastelte Samples benutzen, die auf Knopfdruck in den Song eingespielt werden können. Nicht zu vergessen die vorgefertigten Stil-Samples und Rhythmus-Loops, die in jedes Stück per Knopfdruck integriert werden können.

Das Programm erstellt auf Wunsch auch Loops variabler Taktlänge, die sich dann immer wiederholen und so ganz nach eigenem Gutdünken einen vollwertigen Basis-Track ergeben können. Zusätzlich merkt sich Virtual DJ gespielte Songkombinationen und hilft dem DJ bei der Auswahl des nächsten Songs, indem er nach Ähnlichkeiten zwischen gespieltem und vorrätigem Songmaterial vergleicht. Dies geschieht auf Basis der einzigartigen Beatlock-Engine-Technologie, die die Beats der Stücke analysiert und so die Grundlage schafft, das Tempo der Tracks zu variieren. Und das nicht nur für MP3-Dateien, sondern auch mit allen anderen möglichen Formaten inklusive WAV-Dateien von einer herkömmlichen, gekauften Musik-CD.

Übersicht der Funktionen:
- 2 Turntables mit manueller Scratch-Funktion
- Beatlock-Engine: Synchronisieren der Tempi von verschiedenen Tracks ohne Tonhöhenveränderung
- Visualisierung der Rhythmen in verschiedenensten Stilen
- Unterstützt frei programmierbare Samples
- Unterstützt mehrere Audioausgänge
- Mit TV-Ausgabe
- Smartlist - merkt sich gespielte Songkombinationen
- Live Broadcasting ins Internet
- Brennfunktion zum Archivieren gespielter Mixe
- Variable Benutzeroberfläche

Vorteile für die Praxis:
- "Beatlock" und "Automix": Musikstücke automatisch anpassen
- Der eigene Mix: Eigene Mixe direkt auf CD brennen!
- "Real Scratch Control" und "SubFrame Scratch": MP3s und Videos scratchen!
- Samples können vollständig und frei parametrisiert werden.
- Neues Verfahren zur Bestimmung der BPM in Abhängigkeit vom Musikstil.
- Live Mixen! Den eigenen Mix direkt ins Internet broadcasten!
- Kompatible Formate: MP3, WMA, M4A, WAV, OGG, Mpeg, DVD, AVI, Divx, Xvid, 3vix, WMV, QT u.a.
- Sidelist für gewünschte Songs, die momentan nicht in die Playlist passen
- Automatic Gain Control sorgt für gleich bleibende Lautstärke der Musikstücke
- Die Vorschlagsliste merkt sich gespielte Songkombinationen
- Automatische Ermittlung der Beats per minute (BPM)
- Direkte Verwendung von Audio-CDs
- Mit Multiband-Equilizer
- MasterTempo: Geschwindigkeitsänderung ohne Veränderung der Tonhöhe.
- Präzise Loops: Ganz einfach Loops über 1, 2, 4, 8 oder 16 Takte erstellen!
- QuickScan: Automatisches Durchsuchen der Festplatte nach MP3s.
- Rhythmus-Visualisierung: So gut kann Musik aussehen!
- Skin Engine: Verschiedene Oberflächen für den ganz persönlicher Stil!
- Exakte Steuerung mit variablen Shortcuts

USPs:
- Beatlock-Engine
- Geschwindigkeitsanpassung von bis zu +/- 34 % ohne Veränderung der Tonhöhe
- Viele Themes und Styles im Internet zum Download
- Große Online-Community mit moderierten Foren (www.virtualdj.com)

Systemanforderungen:
- Windows® 98/Me/2000/NT/XP
- Pentium® III 850 MHz
- 384 MB Arbeitsspeicher
- 16Bit Soundkarte
- 40 MB Festplattenspeicher
- DirectX 9.0c

Zielgruppe:
Jugendliche und junge Erwachsene die MP3s nicht nur hören sondern auch kreativ neu kombinieren und arrangieren wollen.

Preise:
29,99 EUR (unverb- Preisempf. inkl. MwSt.)
44,00 CHF (unverb- Preisempf. inkl. MwSt.)

Verfügbarkeit:
Ab Mitte September 2006 unter www.avanquest.de sowie im gut sortierten Fach- und Einzelhandel

Kontakt

Avanquest Deutschland GmbH
Lochhamer Straße 9
D-82152 Planegg bei München
Technischer Kundendienst:

Bilder

Social Media