Windows 10: Microsoft und itWatch – digitale Souveränität geht nur in Kooperation

(PresseBox) (München, ) München, 07.07.2015 - Wie Microsoft bereits angekündigt hat, wird das neue Betriebssystem Windows 10 für Desktops und Tablets am 29. Juli 2015 erscheinen.

Besonderen Wert legt Microsoft beim neuen Windows 10 auf das Thema Sicherheit:

Mit Windows 10 bietet Microsoft eine geräteübergreifende Plattform, die mit einheitlichen Sicherheitseinstellungen und identischen Oberflächen mehr Sicherheit bietet, da Patches schneller für alle Geräte zur Verfügung stehen, Richtlinien leichter umsetzbar sind und Administratoren effizienter überwachen können. Smartphones, Tablets und PCs arbeiten mit dem gleichen System und der gleichen Codebasis. Die Software wird auch auf Industrie-PCs und anderen Geräten laufen.

Die innovative itWatch Enterprise Security Suite, kurz „itWESS“, der Münchner Firma itWatch ergänzt den von Microsoft in Windows 10 gesetzten Sicherheitsstandard als zweite unabhängige Bastion.

„Die Durchsetzung der 2. Bastion neben dem Kernel des Betriebssystems kommt nicht nur dem aktuellen politischen Wunsch nach Digitaler Souveränität entgegen, sondern wird auch von Industrie und Wirtschaft nachgefragt, denn 4 Augen sehen nun mal mehr als 2.“, sagt Ramon Mörl (Geschäftsführer itWatch). Die Sicherheitslösung von itWatch bildet seit 1997 neben den in den Windows-Betriebssystemen enthaltenen Bordmitteln eine zweite unabhängige Bastion, die den Windowskern zusätzlich schützt. Windows 10 mit seinen vielen Einsatzgebieten und die modular aufgebaute IT-Security Lösung itWESS von itWatch, die vollständig in Deutschland nach deutschem Recht hergestellt wurde, zeigen eindrucksvoll, wie sich Sicherheitslösungen sinnvoll ergänzen und gegenseitig unterstützen können. Das Resultat ist doppelte Sicherheit auf höchstem Niveau für die Umsetzung einer digitalen Souveränität.

Die itWatch Enterprise Security Suite (itWESS) ermöglicht die Port- und Gerätekontrolle mittels DeviceWatch, die Kontrolle über alle Anwendungen inklusive deren Zugriffsrechte mit ApplicationWatch, das Protokollieren vieler neu definierter Ereignisse mit DEvCon, die inhaltliche Überprüfung aller ein- und ausgehender Dateien mit XRayWatch, die Verschlüsselung von Daten mit PDWatch, den Schutz gegenüber Soft- und Hardware-Keyloggern, die automatische Erfassung von IT-Risiken auf Clients und Servern mit RiskWatch sowie Medienkontrolle, sicheres Löschen und Drucküberwachung mit den Modulen CDWatch, DataEx und PrintWatch. Potentiell gefährliche Aktivitäten können in einer Quarantäne oder über Hyper-V geschützt ausgeführt werden und gefährden somit nicht die Produktionsumgebung. Mit aktuell 16 Modulen stellt die itWatch das umfassendste Werkzeug in ihrem Wirkungsfeld zur Verfügung.

Kontakt

itWatch GmbH
Aschauer Straße 30
D-81549 München
Aykut Yilmaz
Marketing Manager
Social Media