Farbenfrohe Netzstationen für die Hamburger Stadtteile

Die Gewinner/innen des Wettbewerbs "Bodypainting für Netzstationen" gestalten ihre persönlichen Netzstationen von Stromnetz Hamburg
Klassenstufe 7-9 der Stadtteilschule Maretstraße mit Gerrit Peters, Künstlergruppe (PresseBox) (Hamburg, ) Auf dem Gelände der Stromnetz Hamburg GmbH wurde es gestern und heute wieder bunt und quirlig. Diesmal sind es sogar vier Sieger aus drei Bezirken, die ihre kreativen Entwürfe zum Motto "Heimat Hafen" von der Skizze auf das Original einer Netzstation übertragen dürfen. Die vier Gewinnerklassen mit insgesamt 45 Kindern und Jugendlichen aus den Schulen Stadtteilschule Meiendorf, Stadteilschule Maretstraße, Stadteilschule Niendorf und das Gymnasiums Blankenese waren mit großem Einsatz und Begeisterung am Werk. Graue Netzstationen verwandelten sich in kürzester Zeit zu fantasievollen Werken. Künstler aus der Künstlergruppe "Getting up" gaben wichtige Hilfestellung und konnten das ein und andere Mal praktische Hinweise zur Umsetzung geben.

Seit 2013 ruft die Stromnetz Hamburg GmbH gemeinsam mit der Behörde für Schule und Berufsbildung der Stadt Hamburg zum diesem Gestaltungswettbewerb auf. Die Idee, graue oder beschmierte Transformatorenhäuschen in kleine Kunstwerke umzugestalten werden seitdem in den Schulen gerne aufgegriffen. Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5 bis 10 können sich daran beteiligen. Acht Schulen mit 329 Schülerinnen und Schüler waren in diesem Jahr wieder mit sehr fantasievollen Vorschlägen dabei.

"Niemals hätte ich mit einem ersten Platz gerechnet. Heute sind meine Klassenkameraden und ich ganz schön am Schwitzen und versuchen alles, um die Netzstation fertig zu stellen. Wir werden allen Freunden von unserem Kunstwerk im Stadtteil erzählen. In zwei Jahren wollen wir wieder dabei sein", sagt Tanja aus der Klasse 6 c von der Stadtteilschule Meiendorf.

Kontakt

Stromnetz Hamburg GmbH
Bramfelder Chaussee 130
D-22177 Hamburg
Anette Polkehn-Appel
Pressesprecherin

Bilder

Social Media