Stratodesk aktualisiert Endpoint-Management- und Client-Software

Neues Reporting-Tool und Scripting Engine vereinfachen die Verwaltung von Endgeräten in VDI-Infrastrukturen
Screenshot Stratodesk NoTouch_1 (PresseBox) (Klagenfurt / San Francisco, ) Stratodesk (www.stratodesk.com), Spezialist für Thin Clients, PC-Repurposing und Desktop-Virtualisierung, hat seine Client- und Management-Softwarelösungen umfassend aktualisiert. Mit dem Release „Cathedral Peak“ stehen ab sofort NoTouch OS 2.40 und NoTouch Center 4.2 zur Verfügung. Vor allem die Endpoint-Verwaltungslösung NoTouch Center wurde im Zuge von „Cathedral Peak“ komplett überarbeitet und wartet mit vielen nützlichen Neuerungen auf, die IT-Verantwortlichen und Administratoren die Arbeit erleichtern. Das Release ist nach einem bekannten kalifornischen Berggipfel benannt.

Neu in NoTouchCenter 4.2.0

Version 4.2.0 von NoTouch Center (ehemals LISCON Management Console/LMC) beinhaltet ein neues Reporting-Tool, in dem die gängigsten Reports bereits vorkonfiguriert vorliegen, etwa zu Peripheriegeräten, Firmware-Images oder Clients und Gruppenhierarchien im Netzwerk. Reports lassen sich in verschiedensten Formaten ausgeben, darunter beispielsweise PDF, XLS, DOCX, PPTX, ODT, XML oder CSV.

Gleichzeitig können Administratoren auch auf besonders einfache Weise neue, eigene Reporting-Templates anlegen und diese individuell anpassen. Eigene Reports können mit dem frei erhältlichen und einfach zu bedienendem JasperSoft Studio angelegt werden.

Weitere Flexibilität verspricht die neue Scripting Engine. Anwender sind damit in der Lage, eigene Scripts in ihrer bevorzugten Programmiersprache zu schreiben (beispielsweise Python, JavaScript oder Lua). Mögliche Anwendungsszenarien sind beispielsweise individuelle Scripts für selektive Konfiguration oder Firmware-Updates auf Basis von Hardware-Parametern sowie die automatische Generierung von Benachrichtigungen an IT-Asset-Management-Lösungen von Drittherstellern.

Die Verwaltung, Pflege und Gruppenzuordnung der Endgeräte im Netzwerk wird durch den neu entwickelten Auto-Assign-Mechanismus noch komfortabler, mit dem sich der Rollout der Software auf neue Clients vollständig automatisieren lässt. Neue Geräte im Netzwerk werden vom System anhand bestimmter Kriterien den jeweiligen Gruppen zugeordnet und automatisch sofort mit der entsprechenden Konfiguration versehen. Neu eingeführte „Regular Expressions“ und „Scripted Conditions“ bieten eine bisher unbekannte Flexibilität.

Weitere Neuerungen in NoTouch Center umfassen unter anderem erweiterte Sicherheitsfunktionen und ein neues Management-Interface für die Verwaltung von Betriebssystem-Images.

Neu in NoTouch OS / LISCON OS 2.40

Im Zuge des Updates „Cathedral Peak“ hat Stratodesk auch eine neue Version des Client-Betriebssystems NoTouch OS und der spezialisierten Thin-Client-Variante LISCON OS vorgestellt. Neu eingeführt wurde zudem eine OS-Variante, die auf dem Linux-Kernel 3.16 basiert, der neue Treiber und zusätzlichen Hardware-Support beinhaltet.

In „Cathedral Peak“ befinden sich sowohl die neuesten Versionen des Citrix Receivers (13.1) als auch des VMware Horizon View Clients (3.4), jeweils mit allen Multimedia-Erweiterungen.Das Betriebssystem enthält darüber hinaus eine Reihe von weiteren Updates wie Firefox, Dell/Quest vWorkspace (8.5) und FreeRDP (Build 1.2). Weiter verbessert durch die Integration verschiedener Treiber wurde außerdem der Touchscreen-Support.

Anwender, die NoTouch OS auf einem Notebook nutzen, profitieren mit Version 2.40 von den neuen Funktionen zur Überwachung des Akkustands, die für mehr Sicherheit und Komfort sorgen. Stratodesk löst damit auch das im Thin-Client-Bereich bekannte Problem, dass Vollbild-Windows-Sitzungen keinen Akkustand des lokalen Gerätes anzeigen können. Der Nutzer kann durch sichtbare (On-Screen-Display) und hörbare, frei konfigurierbare Ladestandsanzeigen und Warnungen über den aktuellen Akkustand informiert werden.

„Im neuen Release steckt sehr viel Detailarbeit und es sind viele Wünsche und Anregungen unserer Anwender eingeflossen“, sagt Emanuel Pirker, Geschäftsführer der Stratodesk Software GmbH. „Die Scripting Engine und Features wie Auto-Assign bieten IT-Administratoren, Netzwerkverantwortlichen und EDV-Leitern ein deutliches Plus an Flexibilität und sorgen gleichzeitig für mehr Komfort und weniger Aufwand bei Standardaufgaben.“

Die NoTouch-Lösungen von Stratodesk eignen sich optimal zur herstellerunabhängigen Wieder- und Weiterverwendung (“PC-Repurposing”) verschiedenster PCs und Thin Clients im Rahmen einer virtualisierten IT-Infrastruktur. Unternehmen und Organisationen können damit ihre Kosten senken und bestehende Hardware sinnvoll weiternutzen.

Verfügbarkeit:
NoTouch/LISCON OS 2.40 steht ab sofort im Downloadcenter zur Verfügung (www.stratodesk.com). Das Update des Client-Betriebssystems ist für registrierte Kunden kostenlos. Das Update für NoTouch Center auf Version 4.2.0 setzt einen bestehenden Wartungsvertrag voraus.
Kostenlose Testversionen können unter www.stratodesk.com/download heruntergeladen werden

Kontakt

Stratodesk Software GmbH
Gabelsbergerstraße 11-13
A-9020 Klagenfurt
Felix Hansel
FX Kommunikation
PR-Beratung
Silke Telsnig
Stratodesk Software GmbH
Marketing

Bilder

Social Media