Barrierefolien: Mehr Haltbarkeit für Lebensmittel!

(PresseBox) (Würzburg, ) Verpackungsfolien schützen Lebensmittel vor Verunreinigung, Umwelteinflüssen und Verderb. Dies geschieht durch "Barrieren" mit unterschiedlichen Eigenschaften, die auf das jeweilige Lebensmittel zugeschnitten sind. Der Einfluss von Licht und Sauerstoff, von Lagerbedingungen und dem Abpackprozess spielen bei der Auslegung der Barrierefolien eine Rolle. Nicht nur in der Lebensmittel-Industrie, sondern auch auf den Sektoren Pharma, Kosmetik und technische Anwendungen sind Barrierefolien nicht mehr wegzudenken.

Der Kunde erwartet von einem so verpackten Lebensmittel vor allem möglichst lange, sichere Haltbarkeit bei Wahrung der Nährstoffe und des Aromas. Mit Verbesserungen auf diesem Gebiet befasst sich eine Fachtagung des Kunststoff-Zentrums Würzburg (SKZ) in Zusammenarbeit mit dem Hasberger Unternehmen Innoform Coaching. Unter Leitung von dessen Mitbegründer Karsten Schröder gestalten namhafte Experten aus Deutschland, Belgien, Großbritannien, den Niederlanden und der Schweiz ein hoch-aktuelles, vielseitiges Programm.

An zwei Tagen geht es um verschiedenartige Barrieretypen für Folien, neue Barriereeigenschaften, Prozessabläufe bei der Herstellung und die Aufrüstung vorhandener Maschinen anhand neuer Konzepte. Berichtet wird z. B. über inzwischen maßgeschneiderte biobasierte Lösungen für folienverpackte Lebensmittel, für feuchtigkeits- und sauerstoffempfindliche Produkte.
Ein weiteres Highlight: Migrationsbarrieren. Sie sollen mit spezifisch konstruierten Schichten die Umgebung vor Gefahren durch toxische und geruchsintensive Inhaltsstoffe abschirmen. Einsatz vor allem in der Lebensmittel-Industrie und in der Medizintechnik.
Nicht zuletzt stehen "Aktive Barrieren" auf dem Tagungsprogramm - "intelligente" Verpackungen mit Kontrollfunktion für längere Haltbarkeit. Folien-Schichten integrieren ein System, das aktiv einen ansteigenden Sauerstoffgehalt in der Verpackung durch ein optisches Signal anzeigt.

Zum weiteren Vortragsangebot zählen Themen wie Qualitätskontrolle, Energie- und Rohstoffeinsparung sowie Nachhaltigkeit von Verpackungen.

Den ersten Veranstaltungstag beschließt eine kulinarische Weinprobe im Weinkeller der Würzburger Residenz. Die dabei gesetzte Barriere ist ausschließlich die individuelle Aufnahmefähigkeit der Teilnehmer für Essen und Trinken!

Tagungsdaten
Thema: Barriere-Verbundfolien
Zeit: 23. bis 24. September 2015
Ort: Würzburg, Tagungszentrum Festung Marienberg
Leitung: Dipl.-Ing. Karsten Schröder, Innoform GmbH, Oldenburg
Veranstalter: SKZ - KFE gGmbH, Würzburg

in Zusammenarbeit mit
Innoform Coaching GbR, Hasbergen
Organisation: Nathalie Spiegel, SKZ,
Tel. 0931 4104-233

Kontakt

SKZ - KFE gGmbH
Frankfurter Str. 15 - 17
D-97082 Würzburg
Susanne Fehrer
SKZ - ConSem GmbH: Congress + Seminare
Anmeldung (schriftlich)
Karlheinz Dipl.-Ing. Baumgärtel
Organisation
Dipl.-Ing. Norbert Schlör
Organisation
Social Media