Industrie 4.0 erobert Mischer und Pumpen

Die digitale Revolution ist im Transportbetonwerk angekommen. Ein Einblick in routiniertes digitales Arbeiten mit Cloud & Co.
Betonlieferschein. Alle Unterschriften und Ergänzugen zu Verzögerer/Beschleuniger wurden mit dem PxDigiStift vorgenommen. Das anschließende Auslesen erfolgt mit automatischer Zuordnung zum digitalen Beleg. Die Fakturierung kann sofort mit Rücklauf vorgenommen werden. (PresseBox) (Pferdingsleben, ) Industrie 4.0 ist mitnichten keine neue Erfindung der IT-Branche. Die Sensibilisierung zeigt auf, wie sehr wir uns an Cloud, Apps und „online sein“ gewöhnt haben. Die digitale Revolution hat schon seit vielen Jahren auch die raue Branche des Straßen- und Tiefbaus erobert, sie lässt sich nicht aufhalten, auch nicht von Staub, Dreck und Schmutz.

Wie unterstützt Industrie 4.0 im Bereich Transportbeton?
Ein bekanntes Beispiel für eine Cloudbasierte Anwendung die in der Branche Transportbeton Logistik-Prozesse verschlankt, vereinfacht und optimiert, ist das Portal beton-ELSE.de. Das Portal ist die zentrale Schnittstelle zum digitalen Datenaustausch von Dokumenten, wie Lieferscheinen, Leistungserklärungen, Kundenrechnungen, Laufzetteln und vielem mehr.
Völlig automatisiert kann der Baustofflieferant seine Dokumente aus der ERP-Software heraus an das Portal übergeben,
von wo aus diese vom Kunden abgerufen werden
können. Damit trägt das Portal zur Senkung der Kostenstruktur
über den gesamten Prozessablauf der Lieferabrechnung
hinweg, sowie zur effektiven Unterstützung des Workflows aller Seiten bei. Das betrifft Kosten wie Papier und Lagerhaltung für Archive, aber auch der generelle Personalaufwand zum Papierhandling!

Zur Datenübergabe an Beton-ELSE.de werden das PDF-Format
sowie der gängige XML-Standard verwendet, so dass auch
ein Datenexport und Datenimport von und in jede
ERP-Branchensoftware erfolgen kann. Für jeden Kunden kann ein eigener Login erstellt werden. Eigene Lieferscheine können nun je Baustelle etc. abgefragt und geprüft werden – nicht erst bei Rechnungslegung. Alle Informationen, die an das Portal versendet werden, sind auch zum Import in die Laborsoftware geeignet.
Damit können die digitalen Materialdaten aus der Dosiersteuerung über den Lieferscheinservice in Ihre Laborsoftware importiert werden. So spart sich das Betonwerk die manuelle Eingabe und können die Daten der verwendeten Materialien auf Knopfdruck analysieren. Die Laborsoftware vieler Software-Anbieter unterstützt bereits jetzt den digitalen Datenimport aus dem Lieferscheinportal beton-ELSE.de.

Jüngste Entwicklung dazu ist die Integration des PxDigiStiftes zum Unterschreiben der Lieferscheine. Ein intelligenter Kugelschreiber, der die Unterschrift auf dem Lieferschein dem digitalen Beleg zuordnet – samt aller Ergänzungen auf dem Lieferschein selbst. Der Effekt ist wirkungsvoll! Die Besonderheit der Betonlieferscheine, dass diese direkt auf der Baustelle um Daten wie Wartezeit, Verzögerer, Wasser etc. manuell ergänzt werden, ist bezüglich der zeitnahen Abrechnung der Betonierleistung bisher ein Problem. Durch das notwendige zeitaufwändige Nachbearbeiten der Lieferscheine in der Verwaltung, können die Fakturierung bzw. der Zahlungseingang oftmals erst verspätet erfolgen. Das Alles gehört nun der Vergangenheit an, denn Beton-
ELSE unterstützt auch Stifteingaben in digitaler Form.

Kurz und knapp Beton-ELSE.de & PxDigiStift:
  • einheitliche und zentrale Schnittstelle für den digitalen Datenaustausch zwischen Betonhersteller und Bauunternehmen
  • einfacher Datenaustausch von und in gängige Branchensoftware
  • enorme Kostenersparnis durch minimalen Verwaltungsaufwand
  • Bereitstellung der Lieferscheine in PDF-Form
  • Maximale Sicherheit und Datenschutz
Beton-ELSE.de mit der Integration PxDigiStift ist ein gemeinsames Projekt des Bundesverbandes der Deutsches Transportbetonindustrie (BTB) und dem Branchensoftwarehaus PRAXIS Software AG. Interessierte können sich für weitere Informationen, technische Details und Referenzen an beide Institutionen wenden.

Digitale Lieferscheine verfügbar ab Verladung in der Mischanlage – was kommt noch?
Mit dem Lieferscheinportal beton-ELSE.de ist das Ende der Möglichkeiten noch lang nicht in Sicht. Im Gegenteil! Eine Vielzahl an Apps und Anwendungen für die Branche zum digitalen Bautagebuch, LKW/Maschinen-Verbrauchsdaten, Einbauqualität etc sind bereits am Markt. Die Entwicklungen für noch effizientere Prozessabbildungen, noch schnelleres Informationsmanagement und noch bessere Vernetzung der am Bau beteiligten Unternehmen und Menschen läuft auf Hochtouren.

Es gilt, sich noch mehr dafür zu sensibilisieren, sich Neuem zu öffnen, um dem Unternehmen den Wettbewerb zu ermöglichen und damit die eigene wirtschaftliche Existenz.

Kontakt

PRAXIS EDV- Betriebswirtschaft- und Software-Entwicklung AG
Lange Straße 35
D-99869 Pferdingsleben
Rebecca Kohler
Marketing
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Bilder

Social Media