Frische Ideen für Personalmarketing und Rekrutierung

Fachkräfteforum: Von Unternehmen für Unternehmen
Die Referenten und die Moderatorin des 4. Fachkräfteforums in Ingelfingen. Von links: Meike Querengässer, Leitung Personal & Organisation bei der Christian Bürkert GmbH & Co. KG, IHK-Hauptgeschäftsführerin Elke Döring, Jörg Buckmann, Leiter Personalmanagement der Verkehrsbetriebe Zürich, Rotraud Diwan, TMP Worldwide Germany GmbH und Alexandra Waltritsch, IHK-Referentin für Standortpolitik & Fachkräftesicherung. Bildquelle Müller (PresseBox) (Heilbronn, ) Am 10. Juli fand bei der Christian Bürkert GmbH & Co. KG das 4. Fachkräfteforum: Frische Ideen für Personalmarketing und Rekrutierung statt. Experten aus namhaften Unternehmen und Institutionen stellten neue, kreative Wege des Personalmarketings vor. Die Veranstaltungsreihe "Fachkräfteforum: Von Unternehmen für Unternehmen" wird von der IHK Heilbronn-Franken als Koordinierungsstelle des Fachkräftebündnisses Heilbronn-Franken organisiert.

Briefkästen voll mit Bewerbungsunterlagen von potenziellen Mitarbeitern - davon träumen viele Unternehmen. Die Wirklichkeit hat sich verändert. Um Talente und Leistungsträger anzuziehen müssen Unternehmen positiv auffallen. Vor allem kleine und mittlere Unternehmen (KMU) müssen sich im Wettbewerb um kluge Köpfe gegen Konzerne behaupten.

"Für mittelständische Unternehmen ist wichtig, dass sie sich auf ihre Stärken besinnen und sie in Richtung der Bewerber kommunizieren. Die Positionierung als Arbeitgeber im Rahmen eines Employer Branding-Prozesses ist ein erster und wichtiger Schritt zu einem starken Markenauftritt", erklärt Rotraud Diwan, Director Employer Brand Strategy von TMP Worldwide Germany GmbH. Eine eigenständige, authentische Arbeitgebermarke bietet die Chance als Unternehmen für Bewerber sichtbar zu werden. Das ist eine der größten Herausforderungen - insbesondere für Unternehmen im Business-to-Business-Bereich. Diwan: "Der Köder muss dem Fisch schmecken, nicht dem Angler - dazu braucht es intensives Wissen um Zielgruppen, deren Erwartungen und Verhaltensweisen. Dann erst lässt sich eine Candidate Experience gestalten, die den Bewerber begeistert und überzeugt."

Die Christian Bürkert GmbH & Co. KG starte im Jahr 2012 das Projekt Employer Branding@Bürkert. Ziel ist es, eine starke Arbeitgebermarke mit internationaler Gültigkeit aufzubauen. "Seit 2014 läuft die Umsetzung des Kreativ- und Kommunikationskonzepts. Die Employer Value Proposition von Bürkert wird durch kreative Ideen intern und extern kommuniziert", erklärt Meike Querengässer, Leitung Personal & Organisation der Christian Bürkert GmbH & Co. KG. So werden die Bürkert-Produkte im Stile von Partneranzeigen auf die Suche nach neuen Mitarbeitern geschickt. Bildhafte Szenen mit den Produkten zeigen, welche Werte bei Bürkert gelebt werden. Damit schafft das Unternehmen eine Emotionalisierung der Arbeitgebermarke und findet Mitarbeiter, die hinter der Unternehmenskultur stehen.

In ihrem Vortrag zeigte IHK-Hauptgeschäftsführerin Elke Döring, dass die IHK Heilbronn-Franken nicht nur als starker Partner und Dienstleister für die Mitgliedsunternehmen agiert, sondern auch als Interessensvertretung gemeinsam mit der Politik und regionalen Partnern positive Rahmenbedingungen für den Mittelstand schafft, um Wirtschaftswachstum und Beschäftigung zu sichern. Ein Beispiel dafür ist cleverheads - der Talentpool für Heilbronn-Franken. Döring: "Des einen Überfluss ist des anderen Mangel. Deshalb haben wir gemeinsam mit Unternehmen das Pilotprojekt Talentpool Heilbronn-Franken initiiert. Dabei handelt es sich um ein besonderes Angebot für Unternehmen aus Industrie und Handel. Wir können es uns nicht mehr leisten, dass Bewerber bei großen Unternehmen aufgrund mangelnder Kapazitäten abgelehnt werden und damit der Region verloren gehen." Die cleverheads-Plattform ist ein Tool zur Weiterempfehlung von zweit- und drittplatzierten Bewerbern in der Region Heilbronn-Franken. Außerdem stellte Döring in ihrem Vortrag weitere IHK-Projekte zur Fachkräftesicherung vor. Themen waren Dualis - die Ausbil-dungsoffensive der IHK Heilbronn-Franken, der neu gegründete IHK-International Club Heilbronn-Franken und das Förderprojekt MobiPro-EU, im Rahmen dessen spanische Jugendliche eine technische Ausbildung in der Region absolvieren.

Unter dem Titel "Wer will schon zu Google? Als Hidden Champion auf dem Arbeitsmarkt verblüffen" zeigte Jörg Buckmann, Leiter Personalmanagement der Verkehrsbetriebe Zürich, wie unbekannte Unternehmen ihren Arbeitgeberaufritt mit Informationen, Emotionen und Frechmut schärfen können. "Zahnbürsten, Rasenmäher und Hundefutter werden professioneller und emotionaler beworben als das eigene Unternehmen", sagt Jörg Buckmann. Zudem berichtete er, wie er die Verkehrsbetriebe mit Ideenreichtum und Frechmut als einen attraktiven Arbeitgeber auf dem har umkämpften Züricher Arbeitsmarkt positionierte. Seine Botschaft war klar: In der Personalwerbung wird Seriosität zu oft mit Langeweile verwechselt.

Unterstützt aus Mitteln des Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg.

Kontakt

Industrie- und Handelskammer Heilbronn-Franken
Ferdinand-Braun-Straße 20
D-74074 Heilbronn
Dr. Detlef Schulz-Kuhnt
Kommunikation

Bilder

Social Media