Stammdatenmanagement im Credit Management

Stammdatenmanagement im Credit Management (PresseBox) (Göttingen, ) Professionelles Credit Management ist mehr als nur die bloße Einführung einer Software. Im Vorfeld stehen immer die Analyse der bestehenden Prozesse und die Definition eines Soll-Zustandes. Ein wichtiger Teil dieser Prozessneugestaltung ist das Stammdatenmanagement (eng. Master Data Management). Es sorgt in der Folge für reibungslose Abläufe und hilft Umsatzpotenziale zu entdecken.

Ausgangspunkt im Credit Management sind die Stammdaten. Sie sind die Grundlage aller Informationen über Kunden oder Lieferanten. Wichtig ist daher, dass gerade diese entscheidenden Daten vollständig, aktuell und über Systeme hinweg konsistent sind. Probleme wie Dubletten, fehlerhafte Einträge oder nicht erkennbare Unternehmensverflechtungen führen zu vielfältigen Schwierigkeiten. Das können bspw. Lieferungen an falsche Adressen oder falsche Risikoeinschätzungen bei nicht erkannten Dubletten sein, welche dann wiederum zu finanziellen Verlusten führen können.

Stammdaten als wichtigste Informationsbasis

Am Anfang eines Credit Managements Projektes steht daher auch immer die Erarbeitung eines Konzeptes für die Stammdatenpflege. „Die Prof. Schumann GmbH bietet kompetente Beratung zum Stammdatenmanagement. Das beinhaltet zum Beispiel das Festlegen eines führenden Systems, die Bereinigung der Daten und die Planung von zukünftigen Neuanlagen oder Veränderungen im Stammdatenbestand“, erklärt Dr. Martina Städtler-Schumann, die Geschäftsführerin der Prof. Schumann GmbH. Zudem sind Stammdaten nicht statisch, sie verändern sich und diese Veränderungen zeitnah im System abzubilden schafft einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil. „Stammdaten sind Wissen und nicht umsonst lautet unser Slogan `Wissen schafft Erfolg´“ ergänzt Städtler-Schumann.

IT-Unterstützung für Stammdatenmanagement

Für ein professionelles Stammdatenmanagement ist eine passende Softwareunterstützung nötig. Im Rahmen der Credit Management Software CAM (Credit Application Manager) bietet die Prof. Schumann GmbH automatisch auch die passende Unterstützung für ein professionelles Stammdatenmanagement. So sind, durch Schnittstellen zu externen Informationsanbietern, sowohl eine Erstbereinigung der Daten als auch eine automatische Aktualisierung von Veränderungen im Datenbestand gewährleistet. Zudem lassen sich mit CAM auch Kundenbestände in einem Konzern darstellen. Das heißt, Kundenbestände können auf einzelne Unternehmensbereiche aufgeteilt werden. Aus Konzernsicht kann man aber trotzdem den Überblick über die Gesamtrisiko-Situation bei einem Kunden behalten.

Vorteile eines effizienten Stammdatenmanagements

Ein effizientes Stammdatenmanagement hat gerade für das Credit Management entscheidende Vorteile. Risiken können exakt und eindeutig abgebildet werden, das betrifft sowohl Einzelrisiken als auch Risiken in Unternehmensgruppen, die so genau konsolidiert werden können. Mit sauber definierten Prozessen wird ein reibungsloser Ablauf ermöglicht. Das spart Kosten, legt Umsatzpotenziale offen und ermöglicht einen gezielten Personaleinsatz, indem zum Beispiel auch geschäftsinaktive Kunden identifiziert werden. Gleichzeitig wird so die Grundlage für ein aussagekräftiges Portfolioreporting gelegt.

Stammdatenmanagement ist die Grundlage für erfolgreiche Geschäftsbeziehungen. Bei einem Credit Management Projekt kommen die Fragen zum Stammdatenmanagement zwangsläufig auf: Wer legt wann und wie welche Daten an? Welche Systeme gibt es? Die Klärung dieser Fragen zu einem geradlinigen Prozess ist essentiell für effizientes Credit Management und hat weitreichende Auswirkungen auch auf andere Unternehmensbereiche wie Vertrieb /Marketing oder Lieferantenmanagement.

Kontakt

Prof. Schumann GmbH Innovative Informationssysteme
Weender Landstraße 23
D-37073 Göttingen
Martina Ecklebe
Prof. Schumann GmbH
Pressereferentin

Bilder

Social Media