ZTE und IDC veröffentlichen White Paper zur Entwicklung des Mobilfunknetzes

White Paper mit dem Titel "The Mobile - Information and Communication (ICT) Era" fordert Anbieter von Netzlösungen auf, vielfältigere und stärker integrierte Produkte zu entwickeln
(PresseBox) (Düsseldorf, ) ZTE, global tätiger Anbieter von Telekommunikationsausrüstung sowie Technologielösungen für Unternehmen und Privatverbraucher im Bereich Mobiles Internet, hat gemeinsam mit dem Marktforschungsunternehmen IDC ein White Paper zur Entwicklung der Infrastruktur und Transformation von Mobilfunknetzen in den Geschäftsmodellen von Telekommunikationsanbietern veröffentlicht.

Das White Paper mit dem Titel "The Mobile - Information and Communication (ICT) Era" hat festgestellt, dass Betreiber auf neue Netzarchitekturen umstellen, welche die Fähigkeit besitzen, Dienste für die Kunden "auf Abruf" bereitzustellen, während Nutzer, Geräte und Datenanwendungen immer intelligenter werden. Die Konvergenz zwischen Informationstechnologie und Kommunikationstechnologie sowie das Aufkommen des Internets der Dinge erschweren die geschäftlichen und betrieblichen Herausforderungen für die Betreiber, die damit zu kämpfen haben, Umsatzwachstum aus dem exponentiell steigenden Datenverbrauch zu generieren.

"Mobilfunknetzbetreiber ringen weiterhin mit einer ganzen Reihe von geschäftlichen, netztechnischen und technologischen Herausforderungen. 4G- und die künftigen 5G-Netze versprechen neue Marktchancen, bringen jedoch auch Bedrohungen durch Wettbewerb und Konsolidierung mit sich", schreibt Sathya Atreyam, IDC-Analyst, in dem Bericht.

Um Betreiber bei dem Übergang zu unterstützen, müssen Lösungsanbieter schneller auf Marktveränderungen reagieren sowie vielfältigere und stärker integrierte Produkte und Dienste entwickeln, die Informationstechnologien und Kommunikationstechnologien kombinieren.

ZTE, Sponsor des White Paper, hatte 2014 eine neue Mission zur Förderung von Innovationen in den Bereichen Telekommunikation, Enterprise Computing und Verbrauchergeräte angekündigt, um Kunden dabei zu unterstützen, sich in der Epoche von intelligenter und permanenter Konnektivität unter der M-ICT-Strategie anzupassen und erfolgreich zu sein.

Im Rahmen der M-ICT-Strategie integriert ZTE seine herausragenden Funktionalitäten bei Telekommunikationsnetzen, mobilen Endgeräten und Enterprise Computing, um einschneidende Innovationen voranzutreiben und Kunden somit den Übergang in eine Welt mit größerer technologischer Konvergenz zu erleichtern. Inspiriert durch die Kernwerte Cool, Green and Open (CGO) befindet sich ZTE in einer starken Position zur Schaffung innovativer und leistungsstarker integrierter Lösungen zur Wertschöpfung für seine Kunden.

ZTE war 2014 der weltweit am schnellsten wachsende Anbieter von Lösungen für das 4G-Netz, nachdem das Unternehmen den Verkauf von LTE-Basisstationen verdoppelt hatte. Mit der hochentwickelten Visualisierungstechnologie sowie Social-Business- und Big-Data-Analysetools als Grundlage für seine Netzarchitektur verfolgt ZTE das Ziel, ein Anbieter integrierter Informations- und Kommunikationstechnologien und -ausrüstung zu werden.

Das White Paper fordert Betreiber auf, mit Anbietern zusammenzuarbeiten, um die Zeit bis zur Marktreife neuer Produkte zu verkürzen, Datenquellen auszuschöpfen und das Netz zu betreiben, um zu verhindern, dass sie zu bloßen Leitungsanbietern reduziert werden. Mobilfunkanbieter können in der IKT-Branche nur mit zukunftssicheren Innovationen, differenzierten Diensten und zeitnahen Entscheidungen überleben und wachsen, um dem digitalen Zeitalter wirklich gewachsen zu sein.

Kontakt

ZTE Deutschland GmbH
Am Seestern 18
D-40547 Düsseldorf
Susanne Baumann
Unternehmenskommunikation
Jens Dose
AxiCom GmbH
Social Media