newtron AG schließt Kooperationsvertrag mit Weltmarktführer Stabilus

Neukunde mit jährlich 250 Millionen Euro Einkaufsvolumen
newtron_Stabilus (PresseBox) (Dresden/Hamburg, ) Der weltweit führende Hersteller von Gasdruckfedern und Dämpfern, Stabilus, Koblenz, setzt ab sofort auf das Beschaffungs-Know-how der newtron AG, Dresden/Hamburg. Die Kooperationsvereinbarung mit dem führenden Anbieter von elektronischen Lösungen zur Optimierung von Einkaufs- und Logistikprozessen umfasst im ersten Schritt die Nutzung der umfangreichen newtron-Handelsplattform sowie den Einsatz hocheffizienter Angebots- und Ausschreibungstools.

Stabilus-Produkte leisten ihre Arbeit meist unbemerkt vom Benutzer. Fast überall, wo man mit Leichtigkeit etwas öffnen oder schließen, heben oder senken kann, könnte eine Gasfeder, ein Dämpfer oder ein elektromechanischer Antrieb des Herstellers eingebunden sein. Weltweit vertrauen mehr als 2.600 Kunden unterschiedlicher Branchen wie Automobil oder Medizin- und Haustechnik bei der Konstruktion und Fertigung ihrer eigenen Lösungen auf Stabilus. Dafür bietet das Unternehmen mehr als 15.000 verschiedene Produkte und Produktvarianten an. Ein wesentlicher Umsatztreiber etwa im Automotive-Bereich ist die Powerise-Technologie, ein elektromechanischer Klappenantrieb, der das vollautomatische Öffnen und Schließen von Heckklappen und Kofferraumdeckeln ermöglicht und kontinuierlich weltweit Marktanteile erobert.

„So zahlreich wie unsere maßgeschneiderten Anwendungen auf der Abnehmerseite sind, so vielseitig sind auch unsere Bedarfe an Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffen auf der Beschaffungsseite“, erklärt Christian Satzek, Head of Strategic Procurement bei Stabilus. Beispielsweise sei allein für die Produktion der neuen Powerise-Linie die Zulieferung von mehr als 50 Komponenten erforderlich. Nicht zuletzt wegen dieser technologischen Innovation suchte Stabilus einen Partner für die professionelle elektronische Beschaffung. „Unser strategischer Einkauf verantwortet ein Volumen von jährlich rund 250 Millionen Euro. Hier liegt ein großes Potential für Kosten- und Qualitäts-Optimierungen. Dieses Potential wollen wir nun mit Hilfe von newtron nutzen“, so Satzek. „Wir haben uns für newtron entschieden, weil das Unternehmen uns versteht, zudem in der Lage ist, sich individuell und flexibel auf unsere Bedürfnisse einzustellen und weil wir im Qualitätsverständnis auf einer Wellenlänge liegen.“

Prozesse verschlanken und beschleunigen

Mit den elektronischen Einkaufslösungen von newtron lassen sich die Angebots- und Ausschreibungsprozesse deutlich verschlanken. „Unsere leistungsfähige und multifunktionale Plattform ermöglicht eine hocheffiziente Kommunikation zwischen Auftraggeber und Kunde“, sagt Christian Neitzel, CSO bei newtron. „Dadurch verkürzen sich die Reaktionszeiten erheblich.“
Passende Lieferanten von Waren und Dienstleistungen sind im Branchenverzeichnis von newtron schnell gefunden – eigene Geschäftspartner können einfach hinzugefügt und auf Wunsch in einem Bereich hinterlegt werden, der nur dem Unternehmen zugänglich ist. Eine Vielzahl von Vorlagen, die newtron zur Verfügung stellt, beschleunigt und erleichtert den Start der Anfrage oder Ausschreibung für die Anwender. Mit einem Mausklick erhält Stabilus jederzeit den Angebotsüberblick mit aussagekräftigem Reporting und kann auf Basis von fundierten Daten direkt den geeigneten Lieferanten bestimmen.

Im zweiten Schritt wird newtron im Laufe dieses Jahres auch das Lieferanten- und Reklamationsmanagement von Stabilus optimieren.


Hinweis: Vom 11. bis 13. November 2015 findet in Berlin das 50. BME-Symposium Einkauf und Logistik statt. Stabilus wird hier am 12. November zusammen mit newtron in dem Vortrag „E-Lösungen als Fundament für eine erfolgreiche globale Prozessoptimierung im Einkauf“ die Kooperation vorstellen und die daraus resultierenden Vorteile der elektronischen Beschaffung anschaulich erläutern.

Kontakt

newtron AG
Budapester Str. 3-5
D-01069 Dresden
Franziska von Goeckingk
newtron AG
Marketing Manager

Bilder

Social Media