Open-E stellt Data Storage Software V6 ein

Storage-Softwareentwickler kündigt Update für Open-E DSS V7 mit Hauptfeatures von DSS V6 zum 1. Oktober 2015 an
Open E DSS V7   Product Logo   M (PresseBox) (Atlanta, GA, USA/München, ) Open-E, führender Entwickler innovativer Data Storage Software für Aufbau und Verwaltung zuverlässiger NAS und SAN Storage-Umgebungen, gab heute bekannt, dass die Data Storage Software Open-E DSS V6 zum 30. September 2015 eingestellt wird. Am 1. Oktober 2015 wird nach drei erfolgreichen Jahren auch der nächste große Schritt für DSS V7 folgen: Das neue Update up50 kommt mit neuen und verbesserten Storage-Funktionen auf den Markt.

Diese Meldung ist besonders für Open-E-Kunden relevant, die bisher noch das Vorgänger-Produkt Open-E DSS V6 mit dem active-passive Failover für das Filesystem-Protokoll NFS aktiv nutzen. Da das Produkt den End-of-Life-Status erreicht und auch der Support in 2016 eingestellt wird, können Kunden ab Oktober eine kombinierte Lösung nutzen, in der alle Features beider Produkte zusammengefasst und weiter verbessert wurden. Im Gegensatz dazu müssen Anwender von Open-E DSS V7 sich keine Gedanken machen - sie können das up50 ganz regulär kostenfrei herunterladen, so wie jedes andere Update zuvor.

Die Entwickler von Open-E haben die letzten Monate damit verbracht, die besten Features von Open-E DSS V6 und Open-E DSS V7 für dieses umfangreiche Update zusammen zu fassen. Die wichtigsten Funktionen in up50:

· Active-passive Failover für NFS und iSCSI Cluster-Setups ohne Aufpreis
· Active-active Failover für NFS und iSCSI Cluster-Setups (Feature Packs)
· Lokales Backup-Tool für inkrementelle Backups auf lokale Geräte
· Verbesserte Verwaltung von Storage-Clustern auf NFS
· Verbesserter Hardware-Support und Kernel

Diese großen Veränderungen im Open-E Produkt-Portfolio nutzt das Unternehmen auch dazu, um bestehenden DSS V6-Kunden Sonderkonditionen anzubieten. In einer "Upgrade Promotion" bis zum 30. September 2015 gewährt Open-E 25% Rabatt auf alle Upgrade-Lizenzen von Open-E DSS V6 auf V7. Kunden mit laufendem Support erhalten außerdem ein kostenfreies Support Renewal zusätzlich zu jedem Upgrade und Kunden mit ausgelaufenem Support können Support Reinstatements zum halben Preis kaufen.

Krzysztof Franek, CEO und President von Open-E zu den bevorstehenden Neuerungen: "Wir freuen uns, dass wir unseren Kunden bald das neue up50 vorstellen können, insbesondere die erweiterten Failover-Features in Open-E DSS V7. Vor allem Kunden, die jetzt noch Open-E DSS V6 verwenden, werden von den vielen Vorteilen und neuen Funktionalitäten begeistert sein - besonders dem Failover für das NFS-Protokoll."

Weitere Informationen zum Update und Details zu den Sonderkonditionen auf der Website von Open-E unter http://www.open-e.de/...

Kontakt

Open-E GmbH
Lindberghstraße 5
D-82178 Puchheim
Vera Neumeyer
Open-E GmbH
PR & Marketing Assistant

Bilder

Social Media