1. Leserbefragung des Handelsblatt Zertifikate-Newsletters

60 Prozent lesen PDF-Newsletter direkt am Bildschirm
(PresseBox) (Düsseldorf, ) Ein überraschendes Ergebnis lieferte eine repräsentative Befragung der Abonnenten des Zertifikate-Newsletters von Handelsblatt und Handelsblatt.com: 60 Prozent der Leser rezipieren den PDF-Newsletter direkt am Bildschirm. Nur 20 Prozent lesen ausschließlich die gedruckte Variante. Der Newsletter richtet sich sowohl an Privatanleger als auch an Profis, z.B. Anlageberater, Börsenhändler oder Produktmanager. Die Redaktion des Zertifikate-Newsletters hatte im Juli 2006 unter derzeit 11.215 Abonnenten eine umfangreiche Studie durchgeführt. Mit einer Quote von mehr als zwölf Prozent beantworteten Fragebögen (1341 Antworten) kam ein aussagekräftiges Ergebnis zustande.

So lesen 54 Prozent der Abonnenten jede Ausgabe des Newsletter, weitere 20 Prozent mindestens jede zweite. Im Durchschnitt verwenden die Leser 16 Minuten auf den 20 Din-A-4-Seiten umfassenden Newsletter. In der Spitze beschäftigen sich die Abonnenten bis zu 90 Minuten mit dem Newsletter. 22 Prozent der Abonnenten nutzen den Newsletter für ihre berufliche Tätigkeit. 78 Prozent setzen ihn als Entscheidungshilfe bei ihrer Geldanlage ein.

Anzeigen im PDF-Newsletter werden stark frequentiert

Unter den Befragten gaben 53 Prozent an, schon einmal ein Anlagezertifikat gekauft zu haben, das in dem Newsletter besprochen wurde. 22 Prozent der Leser haben bereits in ein Zertifikat investiert, auf das sie durch eine Anzeige im Newsletter aufmerksam geworden sind. "Das ist ein sehr guter Wert", sagt Wolfgang Steinhaus, Key Account Manager beim Vermarkter GWP mediamarketing. "Das innovative Konzept des PDF-Newsletters und die starke Response machen den Newsletter für Anzeigenkunden höchst attraktiv."

Anleger sind insbesondere am Aufbau eines Portfolios mit Zertifikaten (78 Prozent) und an Basiswissen zu einzelnen Zertifikate-Typen (63 Prozent) interessiert. "Das zeigt, dass zum einen der unabhängige redaktionelle Ansatz des Zertifikate-Newsletters von den Lesern geschätzt wird, zum andern wir aber noch sehr viel Aufklärungsarbeit für den relativ jungen Zertifikate-Bereich leisten müssen", sagt Jürgen Röder, verantwortlicher Redakteur für den neuen Newsletter, der innerhalb von neun Monaten über mittlerweile 13.000 Abonnenten gewinnen konnte. "Wir werden in den kommenden Ausgaben den Anregungen der Leser nachkommen und besonders über den strategischen Vermögensaufbau mit Anlagezertifikaten berichten."

Top-Käufe und -Verkäufe von Profis in jeder Ausgabe

Neben einem großen Strategieteil und Marktüberblick liefert der Zertifikate-Newsletter in jeder Ausgabe die Top-Käufe und -Verkäufe von Vermögensverwaltern und Banken. Möglich macht dies eine exklusive Kooperation mit der Frankfurter Ratingagentur Firstfive. Zu Markttrends, Branchen, Aktien, Indizes oder interessanten Rohstoffen werden in jedem Newsletter ausgewählte Anlagezertifikate vorgestellt.

Anleger wissen übrigens den zweiwöchentlichen Erscheinungsrhythmus sehr zu schätzen. 82 Prozent halten die Frequenz für "genau richtig", nur 6 Prozent erachten sie als "zu häufig", 10 Prozent würden den Newsletter gern häufiger lesen.

Die kompletten Ergebnisse der ersten Leserbefragung sind unter www.handelsblatt.com/... im Internet abrufbar. Probeexemplar und Bestellung können unter www.handelsblatt.com/... erfolgen. Weitere Informationen zum Thema Geldanlage mit Zertifikaten bietet die Online-Redaktion unter www.handelsblatt.com/... an.

Kontakt

Verlagsgruppe Handelsblatt GmbH
Kasernenstr. 67
D-40213 Düsseldorf
Roland Schweins
handelsblatt.net
Social Media