Die neue sera Kolbenmembranpumpe R 509.1

sera R 509.1 (PresseBox) (Immenhausen, ) Die sera R 509.1 besticht durch eine sehr genaue Dosierung auch bei großen Förderleistungen mit hohen Gegendrücken.

Die Kolbenmembranpumpen der Baureihe R 509.1 erweitern das Produktprogramm der sera Dosierpumpen mit Verstellexzentergetrieben. Die neue Baureihe schließt sich nahtlos an die bereits verfügbaren Baureihen 510.1 und 511.1 an.

Der Arbeitsbereich der neuen Kolbenmembranpumpen 509.1 liegt zwischen 6,5 l/h bis 81 l/h bei Gegendrücken von bis zu 300 bar. Mit diesen Leistungsdaten sind die neuen Kolbenmembranpumpen für ein breites Einsatzspektrum u.a. in der petrochemischen Industrie qualifiziert. Auf Grund der variablen Kombinationsmöglichkeiten können die Pumpen auch an eine Vielzahl von anderen Einsatzbereichen angepasst werden.

Basis dieser neuen Baureihen bildet das neue Hubgetriebe 509.1, das als Verstellexzentergetriebe konzipiert wurde. Dieses Getriebe hat den Vorteil, dass es eine lineare und genaue Hublängeneinstellung und somit eine reproduzierbare Dosierung auch bei großen Förderleistungen und hohen Drücken ermöglicht.

Diese Konstruktion verringert den Kraftaufwand für die Hublängenverstellung bei gleichzeitig erhöhter Präzision im Betrieb sowie bei Stillstand. Der Hub kann hierbei von 0 %-100 % stufenlos über ein Handrad oder einen Stellmotor justiert werden.

Zudem bieten die neuen Kolbenmembranpumpen in jedem Einsatzbereich ein Höchstmaß an Sicherheit. Die Pumpen sind standardmäßig mit einer werkstofftechnisch hochwertigen Mehrlagenmembran ausgestattet, die eine sichere Membranüberwachung gewährleisten. Der Aufbau der Mehrlagenmembran stellt sicher, dass selbst bei Membranbruch (der medienberührten Membran) der Hydraulikbereich der Kolbenmembranpumpe geschützt bleibt.

Mit 10.000 Stunden Membranstandzeit liegt die Pumpe auch hier ganz weit vorne, was die Haltbarkeit anbelangt.

Die Pumpe selbst wird durch ein internes Ausgleichsventil geschützt. Dieses Ventil sorgt für die optimale Menge an Hydraulikflüssigkeit im Hydraulikraum. Ein positiver Nebeneffekt des Ventils besteht in der Begrenzung des Überdrucks im Arbeitsraum der Pumpe.

Der Umweltschutz wurde bei der Entwicklung der Pumpenbaureihe groß geschrieben, bietet er doch auch dem Endanwender reale Vorteile in Hinblick auf die Betriebs- und Entsorgungskosten.

So wurde bei der Konstruktion auf schwer entsorgbare Stoffe verzichtet, ohne dadurch Einbußen bei Lebensdauer und Haltbarkeit hinnehmen zu müssen. Aufgrund der zuvor genannten Vorteile, eignen sich die sera Kolbenmembranpumpen für den Einsatz in einem sehr großen Spektrum. Diese reichen von Dosieraufgaben in der Petrochemie bis zu Anwendungen in der Pharmazie oder Nahrungsmittelindustrie. Um in jedem dieser Anwendungsfelder bestehen zu können, wird die Pumpe von erfahrenen sera Mitarbeitern auf den jeweiligen Anwendungsfall ausgelegt.

Um den Einsatz in der erdölfördernden und verarbeitenden Industrie zu ermöglichen, werden diese Pumpen als Option einerseits für den explosionsgeschützten Bereich wie auch nach API Standard 674 und 675 verfügbar sein.

Zudem gibt es ein umfangreiches dosiertechnisches Zubehör, das auf die Anforderungen der Endanwender und der Pumpe zugeschnitten ist.

Insgesamt stellen die sera Kolbenmembranpumpen der Baureihen 509.1, 510.1 und 511.1 ein rundum stimmiges Konzept dar. Mit diesem erfüllt sera auch zukünftig die gewohnt hohen Anforderungen an Genauigkeit, Qualität und Zuverlässigkeit.

Neben einzelnen Pumpen ist sera, mit seinem qualifizierten und engagiertem Team, außerdem in der Lage komplette Skids und Package Units zu liefern. Detailengineering, Fertigung, Montage, Lieferung und Dokumentation sind Kompetenzen, die bereits bei vielen weltweit agierenden EPC (Engineering Procurement and Construction) Kontraktoren unter Beweis gestellt werden durften.

Kundennutzen und Vorteile

- Geringe Wartungskosten durch lange Standzeiten
- Hohe Betriebssicherheit durch die Mehrlagenmembrantechnologie
- Integrierte Überdrucksicherung

Kontakt

sera ProDos GmbH
sera-Str. 1
D-34376 Immenhausen
Kristin Pleßmann
Marketing
Öffentlichkeitsarbeit

Bilder

Social Media