Big-Data-Analyse: Dimension Data veröffentlicht Zusammenfassung für die ersten elf Etappen der Tour de France

(PresseBox) (Bad Homburg, ) Der IT-Dienstleister Dimension Data, der die Daten aus den Trackern unter den Sätteln der Fahrer der Tour de France verarbeitet und analysiert, hat eine erste Zusammenfassung der Statistiken für die ersten elf Etappen des wichtigsten Radrennens der Welt veröffentlicht.

Highlights der Big-Data-Analyse:

• Die höchste während der elf Etappen erreichte Geschwindigkeit betrug 109,08 km/h und wurde bei Lars Boom (AST) während der 3. Etappe bei Kilometer 144 gemessen. Darauf folgten gestern Alejando Valverde (MOV) mit 93,38 km/h bei Kilometer 149 km (11. Etappe), André Greipel (LTS) mit 78,48 km/h auf der 5. Etappe bei Kilometer 89,4 km, John Degenkolb (TGA) auf der 5. Etappe bei Kilometer 89 km und Nicolas Roche (SKY) am Montag auf der 9. Etappe mit 78,37 km/h.
• Die höchste von einem Etappensieger erreichte Durchschnittsgeschwindigkeit betrug 55,45 km/h (Rohan Dennis auf der 1. Etappe), die höchste Durchschnittsgeschwindigkeit aller Fahrer für die ersten elf Etappen belief sich auf 42,46 km/h.
• Die Durchschnittsgeschwindigkeit der Fahrer zum Zeitpunkt des Massensturzes am vergangenen Mittwoch auf der dritten Etappe betrug 42,03 km/h.
• Die Analyse der Geschwindigkeit der Fahrer beim Durchfahren einer Versorgungszone zeigt, dass die Fahrer ihre Geschwindigkeit beim Aufnehmen der Musettes um 20 km/h reduzieren.

Jeremy Ord, Executive Chairman von Dimension Data, sagte: „Die Analyse und Verarbeitung der Renninformationen auf der Beta-Live-Tracking-Site verliefen in der ersten Hälfte der Tour reibungslos. Es ist faszinierend, wie hoch die Geschwindigkeiten der Fahrer tatsächlich sind. Und die Resonanz der Zuschauer auf die neuen Einsichten in das Rennen ist fantastisch. Ein besonders interessantes Ergebnis der statistischen Auswertung ist, dass eines der bislang am häufigsten auf Twitter verbreiteten Bilder zeigt, wie die Fahrer am Start der Versorgungszone bei der Aufnahme des Verpflegungsbeutels ihre Fahrt verlangsamen.“

Bis zu 2,5 Millionen Datensätze pro Etappe

Ord sagte auch, dass das Analyseteam von Dimension Data vor Ort gegenwärtig pro Etappe zwischen 1,5 und 2,5 Millionen Datensätze verarbeitet. Dabei empfängt, bereinigt und analysiert das Echtzeit-Analyse-Programm die Daten von Drittanbietern und macht diese mittels eines Streams in Echtzeit zugänglich. Nutzer können auf der Beta-Live-Tracking-Webseite einzelne Fahrer auswählen und diesen auf dem Handy oder Tablet folgen. Während sie das Rennen live im Fernsehen sehen, erhalten sie so parallel auf ihre Wünsche zugeschnittene Informationen. Dafür wird die Position der 198 Fahrer der 22 Teams rund 75 Millionen Mal per GPS bestimmt. Die Fahrerdaten werden mit über 350 Millionen CPU-Zyklen pro Sekunde in Cloud-Plattformen von Dimension Data auf fünf verschiedenen Kontinenten verarbeitet.

Weiterführende Informationen

• Die gesamte Halbzeitanalyse (englisch) erhalten Sie hier: http://www.dimensiondata.com/...
• Die Beta-Live-Tracking-Webseite finden Sie hier: http://letour-livetracking.dimensiondata.com/...
• Updates im Blog und auf Twitter
• Interessierte können sich unter folgendem Link für die Highlights der Datenauswertung – dem Daily Data Wrap – anmelden: http://www.dimensiondata.com/...

Kontakt

Dimension Data Germany AG & Co. KG
Horexstraße 7
D-61352 Bad Homburg
Thomas Gambichler
Dimension Data Germany
Social Media