LANCOM: Umfangreiches Betriebssystem-Update für WLAN, VPN und All-IP

LCOS 9.10 bringt eigene CA, Hochverfügbarkeits-Cluster und All-IP-Migrationshilfe
(PresseBox) (Aachen, ) LANCOM Systems, der führende deutsche Hersteller von Netzwerklösungen für Geschäftskunden und den öffentlichen Sektor, bietet ab sofort ein kostenloses Update seines Betriebssystems LCOS. Mit der neuen Release-Firmware profitieren Anwender insbesondere in WLAN- und All-IP-Infrastrukturen von einer signifikant verbesserten Performance und Stabilität. Zusätzlich bietet LCOS 9.10 dank eigener Certificate Authority und High Availability Clustering zwei neue Highend-Funktionen für noch mehr Sicherheit, besseres Management und Virtualisierung in VPN-Strukturen.

Die wichtigsten Neuerungen im Detail:


Integrierte CA für zertifikatbasierte Schlüsselaushandlung

Ab sofort bieten LANCOM Geräte eine integrierte Funktion zur komfortablen Erstellung digitaler Zertifikate. Dank Smart Certificate lassen sich VPN-Verbindungen unter Nutzung selbst erstellter Zertifikate sicher verschlüsselt einrichten, es wird keine externe Zertifizierungsstelle benötigt. Die zertifikatbasierte Schlüsselaushandlung bietet ein signifikant höheres Sicherheitsniveau als Passwörter.

Die CA ist in allen aktuellen LANCOM Central Site VPN-Gateways, WLAN-Controllern sowie in den aktuellen LANCOM Routern mit aktivierter LANCOM VPN 25 Option enthalten.


VPN Gateways und WLAN-Controller als Hochverfügbarkeits-Cluster

Über die LANCOM High Availability Clustering Optionen lassen sich mehrere WLAN-Controller und Central Site VPN-Gateways zu einer hochverfügbaren Gerätegruppe (High Availability Cluster) zusammenfassen. So ergeben sich Vorteile wie das zentrale Management und der komfortable Konfigurationsabgleich (Config Sync) aller Cluster-Geräte. Dies bietet besonders beim Aufbau von intelligenten Backup-Szenarien große Vorteile, da nur ein WLAN-Controller oder Central Site VPN-Gateway je Cluster konfiguriert werden muss.


Optimale Vorbereitung der All-IP-Migration

Mit LCOS 9.10 können die All-IP-Zugangsdaten bereits vor dem eigentlichen Umstellungstermin im Router hinterlegt werden. Damit stehen am Tag der Umstellung durch den Provider alle Komponenten bereits nach wenigen Minuten wieder zur Verfügung. Dies gilt auch für angeschlossene ISDN-Infrastrukturen.


Mehr Sicherheit, mehr Management, mehr Virtualisierung

LANCOM Anwender profitieren von vielen neuen Möglichkeiten, ihr Netzwerk-Management weiter zu professionalisieren. So verschlüsselt LCOS 9.10 bei Bedarf die Konfiguration, koppelt entfernte Netzwerke flexibel per GRE-Tunnel über ein "virtuelles Ethernet-Kabel" oder ermöglicht Hochleistungs-Punkt-zu-Punkt-Strecken über IEEE 802.11ac-WLAN mit bis zu 867 MBit/s Datenübertragungsrate. Zudem kann für jeden WLAN Client ein individuelles Bandbreitenlimit pro SSID definiert werden.

LCOS 9.10, detaillierte Informationen zu über 100 Änderungen und weiteren neuen Funktionen stehen auf der LANCOM Website kostenlos zum Download bereit: http://www.lancom.de/...

Kontakt

LANCOM Systems GmbH
Adenauerstr. 20 B2
D-52146 Würselen
Sabine Haimerl
vibrio Kommunikationsmanagement Dr. Kausch GmbH
Eckhart Traber
LANCOM Systems GmbH
Pressesprecher
Social Media