infolox präsentiert B2B-Omnichannel-Potenzialanalyse (OPA) auf der PROKOM 2015

infolox präsentiert B2B-Omnichannel-Potenzialanalyse (OPA) auf der PROKOM 2015 (PresseBox) (Lindau, ) OPA verbindet die aktuellsten Erfahrungen aus Kundenprojekten von infolox mit den wissenschaftlich fundierten Methoden des Usability-Labors der Hochschule Furtwangen.

Für Hersteller und Händler im B2B-Markt wird das Thema Omnichannel immer wichtiger. Mit der wachsenden Zahl der Marketing- und Vertriebskanäle gerade im E-Commerce-Bereich stehen die Unternehmen vor der Frage, wie sie diese Vielfalt für ihre Zielgruppen optimal nutzen können und welche konkreten Maßnahmen sie dazu ergreifen müssen.

Diese Fragestellungen beantwortet die Omnichannel-Potenzialanalyse (OPA) von infolox und der Hochschule Furtwangen, die infolox-Geschäftsführer Alexander Pircher dem Fachpublikum auf der PROKOM 2015 vorstellte.

OPA verbindet die aktuellsten Erfahrungen aus Kundenprojekten einer führenden B2B- Omnichannel-Agentur mit den wissenschaftlich fundierten Methoden des Usability-Labors der Hochschule Furtwangen um Prof. Dr. Gerhard Kirchner. Unternehmen können diese einzigartige Kombination aus konzentriertem Praxiswissen und systematischem Vorgehen nun für ihre Standortbestimmung und Strategieentwicklung in Marketing und Vertrieb nutzen.

Der Schwerpunkt liegt dabei auf dem Thema Omnichannel-Nutzung im Bereich B2B für Industrie und Technischen Handel und zielt auf den Aufbau einer Omnichannel-Strategie samt passender Omnichannel-Systemumgebung ab.

Dazu werden unternehmensspezifisch sowohl die Bedürfnisse der Zielgruppen an die wichtigsten Kanäle und Publikationen in Print, Online, Mobile und Sozialen Netzwerken als auch die internen Rollen, Prozesse, Systeme und Schnittstellen aufgenommen. Nach der Aufnahme des Ist-Standes erfolgt die Definition von konkreten Zielen und ein Abgleich von beidem zur Vorgehensgestaltung.

Als Grundlage für OPA dienen die umfassenden Projekterfahrungen von infolox mit etwa 500 Zielgruppenbefragungen bei B2B-Kunden wie Handwerkern, Elektrikern, Installateuren, Planern, Architekten, Ingenieuren, Abteilungsleitern, Einkäufern usw. Prof. Dr. Gerhard Kirchner brachte seine methodischen Kenntnisse und das Know-how aus einer Vielzahl von Studien des Usability-Labors im Bereich Frontend- und Backend-Systeme ein (Websites, Webapplikationen, Shops, PIM, CMS, ERP, ...).

Entstanden ist so eine umfangreiche Sammlung von Checklisten und Analyse-Methoden zum gesamten Themengebiet Omnichannel-Marketing und Omnichannel-Commerce.

Für Kunden und Interessenten der infolox GmbH ist OPA in verschiedenen Ausprägungen verfügbar:

1. DIY-OPA

Die Do-it- yourself-Variante umfasst eine Analyse/Bewertung der Omnichannel-Potenziale durch das Unternehmen selbst unter Nutzung der OPA-Checklisten und Analyse-Methoden. Im Idealfall wird diese von den internen Experten aus Marketing, Vertrieb, Produktmanagement und IT durchgeführt. So ergibt sich eine umfassende interne Sicht auf den Status und die Potenziale des Unternehmens im Bereich Omnichannel.

2. infolox-OPA

Diese Analyse baut auf der DIY-Variante auf und ergänzt die Innensicht um eine externe Reflexion und Bewertung eines Senior Consultants von infolox mit Vergleich mit einer Vielzahl an Best-Practice-Beispielen aus Industrie und Technischem Handel. Auf Wunsch kann die interne Basis-Analyse der Omnichannel-Potenziale auch durch einen Senior Consultant von infolox vor Ort oder über Telefoninterviews durchgeführt werden.

3. Premium-OPA

Die Premium-Analyse bietet zusätzlich die Möglichkeit, die Ergebnisse in einem Workshop mit infolox-Experten zu reflektieren und zu diskutieren sowie im Ergebnis eine Omnichannel-Strategie samt Vorgehensplanung mit mehreren für Ihr Unternehmen optimierten Projektphasen zu definieren.

Gerne stellen wir Ihnen die Möglichkeiten von OPA im Detail vor.

Unter opa.infolox.de können Sie unverbindlich Ihren DIY-OPA anfordern und mit uns in Kontakt treten.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte Alexander Pircher (alexander.pircherinfolox.de) an unserem Hauptsitz in Lindau oder Tim Veldboom (tim.veldboominfolox.de) in der Niederlassung Dortmund.

Kontakt

infolox GmbH
Bregenzer Straße 101
D-88131 Lindau
Alexander Pircher
Geschäftsführung
Geschäftsführer

Bilder

Social Media