Vermarktungsinitiative von Eutelsat: KabelKiosk Kooperationsmodell bietet arena für möglichst viele Kabelkunden

Kleine Netzbetreiber festigen mit „Vorfahrt für Live-Fußball“ Wettbewerbsposition gegenüber anderen Zugangstechniken
(PresseBox) (Köln, ) Erfreuliche Nachricht für alle Fußballfans mit Kabelanschluß bei kleinen unabhängigen Netzbetreibern, die arena bisher nicht anbieten konnten. Der Eutelsat KabelKiosk startet unter dem Motto „Vorfahrt für Live-Fußball“ auf Basis eines neuen Kooperationsmodells eine Vermarktungsinitiative für unabhängige Betreiber kleiner Kabelnetze. Auf Basis eines Kooperationsvertrages zwischen Eutelsat und dem Kabelnetzbetreiber können dessen Kunden das arena Fußballpaket direkt bei der Betreiberin des KabelKiosk, der Eutelsat visAvision GmbH, bestellen. Mit dieser Initiative kommt Eutelsat dem ausdrücklichen Wunsch aus der Branche und verschiedener Landesmedienanstalten nach einer Lösung für die vielen kleinen unabhängigen Netzbetreiber entgegen, die arena nicht allein an ihre Kunden vermarkten können. Verträge auf Basis dieses Modells können kleine Kabelnetzbetreiber ab voraussichtlich Mitte September mit Eutelsat schließen.

Im Rahmen des Kooperationsmodells schaffen interessierte Betreiber die technischen Voraussetzungen für das Einspeisen des arena-Paketes in ihre Netze. Eutelsat übernimmt auf Wunsch Teile oder den gesamten Kundensupport von der Bestellannahme, Smart Card Management, Freischaltung bis hin zum Inkasso. Die kabeltauglichen Set-Top-Boxen, die das eingesetzte Verschlüsselungssystem Conax lesen können, werden bereits heute von verschiedenen Herstellern bereitgestellt. Die Vermarktung des arena Live-Fußball-Paketes wird Eutelsat je nach Bedarf entweder gemeinsam mit dem Kooperationspartner oder komplett übernehmen. Im zweiten Schritt – ab Anfang 2007 – werden auch die übrigen TV-Angebote des KabelKiosk in dieses Modell miteinbezogen.

„Wir verfolgen mit unserer Initiative vor allem zwei Ziele. Zum einen sollen so viele Kabelnetzkunden wie möglich das arena Live-Fußball-Paket nutzen können. Zum anderen wollen wir interessierte kleine unabhängige Kabelnetzbetreiber dabei unterstützen, ihre eigene Wettbewerbsposition durch das attraktive Premiumangebot arena zu festigen,“ bekräftigt Martina Rutenbeck, Geschäftsführerin Eutelsat visAvision.

Von der Initiative profitieren auch die Kabelnetzbetreiber, die sich für das Wiederverkäufermodell entscheiden und die Programme im eigenen Namen an ihre Endkunden vermarkten. Eutelsat will die Unabhängigkeit der Kabelnetzbetreiber weiter fördern und verzichtet daher auf jegliche eigene Vorgaben für die Endkundenpreise. "Das gilt ab sofort und automatisch, auch für bereits bestehende Verträge und unabhängig davon, ob arena-Fußball einbezogen wurde oder nicht. Eines bleibt aber sichergestellt: Fußball bei arena wird nicht mehr als EUR 19,90 im Monat kosten," ergänzte Rutenbeck.

Einzelheiten wie die Teilnahme an dieser Vermarktungsinitiative, Konditionen, Zugang und Bestellmöglichkeiten können interessierte Netzbetreiber direkt bei Eutelsat erfragen. Eine Webseite, über die Kunden der Netzbetreiber das arena-Paket bestellen können, ist im Aufbau und wird voraussichtlich ab Mitte September freigeschaltet.

Kontakt

Eutelsat Deutschland
Universitätsstrasse 71
D-50931 Köln
Vanessa O'Connor
Eutelsat
Directeur
Thomas Fuchs
fuchs media consult GmbH
Social Media