ZTE unterzeichnet Übereinkunft mit SoftBank für Forschung und Entwicklung im Bereich Pre5G

Absichtserklärung (MoU) für Kooperation in Forschung und Entwicklung, Evaluierung und Verifizierung von Pre5G-Technologie
(PresseBox) (Düsseldorf, ) ZTE, ein global tätiger Anbieter von Telekommunikationsausrüstung sowie Technologielösungen für Unternehmen und Privatverbraucher im Bereich Mobiles Internet, gab die Unterzeichnung einer Übereinkunft mit Softbank Corp. für die Zusammenarbeit im Bereich Forschung und Entwicklung (FuE) von Pre5G-Technologie für Mobilnetze bekannt.

Beide Unternehmen wollen bei FuE-Aktivitäten, Tests und Prüfungen für mobile Kommunikationslösungen auf der Basis der Pre5G-Technologie von ZTE, u. a. Massive Multiple Input/Multiple Output (MIMO), Ultra-Dense Network (UDN) und Multi-User Shared Access (MUSA), zusammenarbeiten.

Die Massive MIMO-Basisstationen von ZTE können mehr als 100 Antennenelemente unterstützen und bieten höhere Space Division Multiplex (SDM)-Gewinne als herkömmliche Basisstationen mit acht Antennen, wobei die vorhandenen Endgeräte und Luftschnittstellen beibehalten werden können. Hierdurch kann das verfügbare Frequenzspektrum wesentlich effizienter ausgenutzt werden. Mit der Massive MIMO-Basisstation von ZTE können bis zu acht Benutzer gleichzeitig Daten übertragen.

Keiichi Makizono, Senior Vice President von SoftBank, sagte dazu: "Die im Rahmen dieser Übereinkunft entwickelte Technologie wird die zukünftige mobile Internetkommunikation mitgestalten. Bei unserer geplanten Entwicklung von Mobilnetzen der nächsten Generation wird SoftBank von der Pre5G-Zusammenarbeit mit ZTE stark profitieren."

Zhang Renjung, Senior Vice President von ZTE, sagte: "Die Vereinbarung mit SoftBank bedeutet eine enorme Aufwertung der Technologie-Allianzen von ZTE mit Partnern auf der ganzen Welt im Bereich der 5G-Forschung, da wir ein komplettes Branchen-Ökosystem auf der Basis offener Zusammenarbeit aufbauen wollen. Als weltweit führender Anbieter von M-IKT-Mobiltechnologien investiert ZTE in großem Umfang in 5G, um die Branche in der Entwicklung dieser wichtigen Zukunftstechnologie anzuführen."

Japan spielte schon immer eine wichtige Rolle im Bereich der Kommunikationstechnik. Im Bereich 5G wird erwartet, dass Japan zu einem Branchenführer bei 5G-Netzen wird, um seine 5G-Technologie zu einem globalen Standard zu machen. Die Massive MIMO-Technologie bietet eine höhere, breitere und tiefere Abdeckung als traditionelle LTE-Technologien und verringert den Energieverbrauch der Basisstation erheblich, um das ultimative Ziel der "grünen Kommunikation" zu erreichen. Diese Vorteile können die Performance vorhandener AXGP-Netze wesentlich verbessern. In der praktischen Vorführung des Prototypen erzielte die Pre5G Massive MIMO-Basisstation ein hervorragendes Ergebnis, wobei die 3D-Multiuser-Abdeckung die Erwartungen übertraf.

Die Pre5G Massive MIMO-Produkte von ZTE erhielten bereits zahlreiche Auszeichnungen. Im März erhielt ZTE hierfür den "Innovative Solution and Fastest Market Development Award 2014" bei den Global TD-LTE Initiative (GTI) Awards in Barcelona. Im Mai erhielten ZTE und China Telecom den Wireless Network Infrastructure Innovation Award für Pre5G-Produkte bei den Global Telecom Buiness (GTB) Innovation Awards. Im Juni erhielt ZTE den "2015 Global Technology Innovation Award in 3G Networks" von Frost & Sullivan, einer der weltweit führenden Consulting-Firmen, als Anerkennung der hervorragenden Leistungen und Erfolge von ZTE im Bereich der 5G-Technologie-Innovationen und seiner Führungsposition in der Branche.

Kontakt

ZTE Deutschland GmbH
Am Seestern 18
D-40547 Düsseldorf
Susanne Baumann
Unternehmenskommunikation
Jens Dose
AxiCom GmbH
Social Media