Innodisk kündigt robusten mPCIe CAN-Bus-Adapter für Industrie und eingebettete Aufgaben an

EMUC-B201 ermöglicht das Internet der Dinge für eingebettete Computer und IPCs durch Zugriff auf Sensoren und Untersysteme
Innodisk mPCIe CAN-Bus-Adapter (PresseBox) (New Taipei City, ) Innodisk, dienstleistungsorientierter Anbieter von Flash, Speicher und Peripherie für Industrie und eingebettete Systeme, stellt ein neues eingebettetes Peripherie-Modul vor, das eingebettete Systeme und Industrie-PCs mit CAN-Bus-Fähigkeiten für das Internet der Dinge ausstattet. Das EMUC-B201 ist ein robustes eingebettetes mPCIe Peripherie-Modul, das eingebetteten oder industriellen Computern Dual-Channel CAN-Bus 2.0A/B Funktionalität verleiht. Da CAN-Bus sowohl in Fahrzeugen und bei der Kommunikation von Untersystemen, als auch bei automatischen Fertigungsanlagen und Kontrollsystemen weit verbreitet ist, ermöglicht die EMUC-B201-Peripherie eingebetteten Systemen den Zugang zum Internet der Fahrzeuge und industriellen PCs zur Industrie 4.0.

Dual-Channel CAN 2.0B
Das EMUC-B201 kann zwei CAN-Bus Kanäle mit dem mPCIe-Anschluss oder einem Direct-Pin-Header für USB 2.0 Kommunikation mit dem Hauptsystem verknüpfen. Ursprünglich gedacht für Untersysteme in Fahrzeugen zur Kommunikation und Koordination, ist der CAN-Bus zudem ein Echtzeit-Kommunikationsprotokoll, das Sensoren, Stellmotoren und elektronische Kontrolleinheiten (ECUs) verbindet und sowohl in Fahrzeugen als auch bei der Steuerung und Automation von Fertigungsanlagen weit verbreitet ist. Sowohl das Highspeed CAN 2.0B als auch das langsamere aber fehlertolerante CAN 2.0A wird unterstützt. Das EMUC-B201 ermöglicht den Zugang eingebetteter Systeme direkt ins Fahrzeug oder an Sensoren bei der Fertigung, sowie an Untersysteme für Echtzeit-Datenzugriff und -Steuerung.

Flexibilität durch Zweifach-Schnittstelle
Das EMUC-B201 kann an ein Hostsystem entweder über eine mPCIe-Schnittstelle angeschlossen werden oder durch einen direkten USB 2.0 Pin-Header auf der Karte. Das EMUC-B201 passt in einen Standard mPCIe-Slot und verfügt zudem über 3 Befestigungslöcher, um es direkt auf ein eingebettetes Mainboard setzen und via USB-Header verbinden zu können, was die Nutzung auch in Systemen ermöglicht, die keinen freien mPCIe-Slot haben.

Robustes Industriedesign
Das EMUC-B201 ist so gebaut, dass es harten physischen und elektrischen Bedingungen in der Industrie und in Fahrzeugen widerstehen kann. Durch einen Anschluss mit extradicken 30u Goldkontakten für gute Verbindung, sowie einer starken Widerstandskraft gegen Stöße und Vibrationen, trotzt es auch den größten Bodenwellen auf der Straße. Die CAN-Bus-Anschlüsse sind galvanisch isoliert bis 2500 V, um die Karte vor harten Stromstößen zu schützen und bieten Abschlusswiderstände für saubere Signale ohne Reflektionen. Mit einer zulässigen Betriebstemperatur von -40° bis 85°C kann das EMUC-B201 in einem breiten Temperaturfenster eingesetzt werden.

Eigenschaften

  • 2-Kanal CAN-Bus (2x DB9)
  • Unterstützt CAN 2.0B & CAN 2.0A
  • Galvanisch isoliert bis 2500 V
  • mPCIe Formfaktor
  • 30u Goldkontakt-Schnittstelle für zuverlässige Verbindung
  • Breites Temperaturfenster von -40° bis 85°C
  • USB-2.0-Schnittstelle via mPCIe-Slot oder Pin-Header
  • Zusätzliche Befestigungslöcher für direkte Installation

Kontakt

Innodisk Corporation
5F., No. 237, Sec. 1, Datong Rd., Xizhi Dist
-221 New Taipei City
Jean-Pierre Skalamera
GlobalPR

Bilder

Social Media