App Release: mobito

Mobilität einfach organisieren – ein Service des ÖAMTC, umgesetzt von asoluto und openForce
(PresseBox) (Wien, ) Auto-mobil

Mobile Anwendungen (Apps) sind aus unserem Alltag kaum noch wegzudenken.

Gleichzeitig verändert sich auch die physische Mobilität der Menschen. Man muss kein eigenes Auto(mobil) mehr besitzen, um schnell von A nach B zu gelangen.

Der ÖAMTC hat erkannt, dass Autofahrer für neue Mobilitätsformen auch eine passende App brauchen.

Mobile first

In Kooperation mit asoluto public + interactive relations hat openForce daher mobito entwickelt, eine lange ersehnte App, die endlich Überblick über alle persönlichen Autofragen gibt: Vom Spritkostenrechner über das mobile Fahrtenbuch bis hin zum Wiederfinden des Parkplatzes können Nutzer alle Daten mit wenigen Klicks zentral erfassen.

Noch einfacher geht es, wenn man sich mit seinem ÖAMTC-Account einloggt.

Über die Funktion Co-Mobil können sich auch Fahrgemeinschaften besser organisieren.

Technische Umsetzung - natürlich agil

Dahinter stecken komplexe Datenmengen, die sinnvoll verknüpft und schnell verarbeitet werden müssen.

Für die Umsetzung der Webanwendung und des Backends setzte openForce daher auf den bereits vielfach bewährten Typesafe Stack, basierend auf Scala und unter der Verwendung des Playframework mit Akka im Backend. Im Frontend sorgt das AngularJS JavaScript Framework zusammen mit dem gekonnten Design unseres Projektpartners Asoluto für hervorragende Usability und hohe Geschwindigkeit in der Anwendung.

Das Backend ist bereit für stark wachsende Benutzerzahlen und wir freuen uns, mit unserer Erfahrung eine weitere, rasend schnelle Webanwendung realisiert zu haben.

Schlauer ans Ziel

mobito ist bereits für iOs, Android und auf mobito.at verfügbar.

Probieren Sie es aus!

Dann heißt es in Zukunft "Sie haben Ihr Ziel erreicht" - und Sie wissen auch, was die Fahrt gekostet hat.

Kontakt

openForce
Franzensbrückenstraße 5/5
A-1020 Wien
Otto Meinhart
Geschäftsführung
Unternehmensführung
Social Media