Neu und exklusiv bei Caseking: Der flache Dual-Tower-Kühler Atlas von Alpenföhn mit asymmetrischem Design für ITX-Systeme

Der flache Dual-Tower-Kühler Atlas von Alpenföhn mit asymmetrischem Design für ITX-Systeme (PresseBox) (Berlin, ) Mit zahlreichen Topplatzierungen bei Tests und stets erstklassigen Kundenbewertungen gehören die CPU-Kühler von Alpenföhn jederzeit zur Elite - so auch mit dem nur 125 mm hohen Atlas. Der besonders flache Dual-Tower-Kühler, dessen ausgeklügeltes Design speziell auf die Verwendung in beengten Mini-ITX- oder Micro-ATX-Systemen ausgerichtet worden ist, kommt auch optisch sehr schick daher. Seine beiden in zwei Richtungen asymmetrisch versetzten Kühltürme lassen auch in Kompaktgehäusen genug Freiraum für große Speichermodule, von denen selbst solche mit ausladend hohen Heatspreadern problemlos unterstützt werden. Jetzt bei Caseking vorbestellen!

Ebenso garantiert Alpenföhn, dass es bei der Montage des recht schmalen Atlas nicht zu Konflikten mit PCI-Express-Grafikkarten im ersten (und bei Mini-ITX-Boards einzigen) Steckplatz kommen wird, sogar dann nicht, wenn die verbaute Grafikkarte über eine integrierte Backplate verfügt - und das alles sogar ungeachtet der Platzierung des CPU-Sockels auf dem jeweiligen Mainboard. Der Atlas Twin-Tower-Kühler gewährleistet so maximale Kompatibilität und liefert obendrein auch noch eine fabelhafte Kühlperformance für Prozessoren mit einer TDP (Thermal Design Power) bis 220 Watt.

Verantwortlich dafür sind die zwei vorinstallierten und flüsterleisen Wing-Boost-2-Lüfter mit 92 mm Rahmenbreite, "S-Shape"-Flügelblattgeometrie, langlebigem Hydraulik-Lager und geregeltem 4-Pin-PWM-Anschluss, die den Luftstrom geräuscharm durch die beiden Kühltürme leiten. Letztere werden für eine unmittelbare Wärmeverteilung durch fünf U-förmige Kupfer-Heatpipes mit jeweils 6 mm Durchmesser miteinander verbunden und verfügen selber über gespiegelt zueinander angeordnete und jeweils schräg ausgerichtete Aluminium-Lamellen, die einen gezielten Airflow bei für jeden Kühlturm getrennter Aerodynamik erzeugen.

Der Luftstrom wird dadurch gezielt am zweiten Tower vorbei gelenkt, um zusätzliches Erhitzen zu vermeiden. Die Kupfer-Heatpipes werden allesamt durch die vernickelte Vollkupfer-Coldplate mit "Diamant Cut" geleitet. Diese minimal konvexe Bodenplatte ist speziell für schnelle Intel Haswell CPUs optimiert worden und passt sich der Oberfläche von deren Heatspreadern perfekt an, um so Abwärme rasch an die Kühltürme abführen zu können. In Verbindung mit der von Alpenföhn mitgelieferten Premium-Wärmeleitpaste Permafrost bietet der Atlas damit insgesamt eine extreme Kühlleistung.

Neben der überzeugenden Leistung kann der Atlas schließlich auch mit seiner hohen Sockel-Kompatibilität glänzen, denn das Montagesystem mit stabiler Rückplattenverschraubung unterstützt einfach alle gängigen Desktop-Plattformen von AMD (AM2/AM2+, AM3/AM3+, FM1/FM2/FM2+) und Intel (775, 1150/1151/1155/1156, 1366, 2011, 2011-v3). Außerdem befindet sich noch eine Y-Weiche im Lieferumfang des CPU-Kühlers, mittels derer sich beide PWM-Lüfter an einem einzigen 4-Pin-Lüfteranschluss des Mainboards betreiben lassen. Damit ist sichergestellt, dass beide Fans automatisch und einheitlich geregelt werden.

Die Alpenföhn Atlas CPU-Kühler sind ab sofort bei Caseking vorbestellbar.

Weitere Informationen erhalten Sie in unserem Special unter: www.caseking.de/alpenfoehn-atlas

Kontakt

Caseking GmbH
Gaußstraße 1
D-10589 Berlin
Marian Konstantin Stöhr
Marketing and Content Manager
Social Media