ams kauft den Geschäftsbereich CMOS-Sensoren

Neue monolithische und integrierte CMOS-Sensoren für Umweltdaten bieten eine Reihe neuer Möglichkeiten bei Smartphones, tragbarer Elektronik und Smarthomes sowie im Industrie-, Medizin- und Kfz-Markt
(PresseBox) (Unterpremstätten, ) Unterpremstätten, Österreich (28. Juli 2015). Die ams AG (SIX: AMS), ein führender Entwickler und Hersteller von hochwertigen analogen ICs und Sensoren, teilte heute mit, dass das Unternehmen den Geschäftsbereich 'CMOS-Sensoren' von NXP Semiconductors übernommen hat. Diese Akquisition erweitert die Produktpalette von Umweltsensoren von ams um hochentwickelte monolithische und integrierte CMOS-Sensoren, die verschiedene Umweltparameter wie etwa relative Feuchtigkeit, Druck und Temperatur mit einem einzigen Sensor messen können.

"Sensoren für Umweltdaten messen und überwachen Geruch, Druck und Temperatur und können somit deren Kontrolle durch einen Menschen ersetzen oder verbessern. Wenn man derlei Daten elektronisch erheben kann, können auf ihrer Grundlage automatisch und effizient Entscheidungen getroffen werden", sagte Thomas Riener, Leiter des Geschäftsbereichs Marketing & Strategie bei ams. "Die Akquisition des Geschäftsbereichs 'CMOS-Sensoren' von NXP erweitert unser bestehen-des Produktportfolio bei Umweltsensoren und ergänzt somit unsere Kompetenzen in den Bereichen chemische und intelligente Lichtsensoren. ams hat damit nun für jeden Bedarf an Umwelt¬sensoren die passende Lösung."

Die erweiterte Linie von Umweltsensoren, die ams nun anbieten kann, erlaubt eine ganze Reihe von neuen, wertvollen Anwendungen in den Bereichen Smartphones, tragbarer Elektronik und anderen Mobilgeräten sowie in der intelligenten Gebäudesteuerung, in der Industrie, in der Medizin und in der Kfz-Technik. Preisgünstige smarte Sensorsysteme verbinden lokale Intelligenz, drahtgebundene und drahtlose Schnittstellen und ausgefeilte Energieverwaltung. Sie steigern den Komfort der Nutzer, verbessern ihre Sicherheit und helfen beim Stromsparen. Die neuen Sensoren zeichnen sich besonders durch folgende Eigenschaften aus:

• Minimale Baugröße dank Chipscale-Gehäusen (CSP)
• Deutliche Reduktion bei der Gehäusekonstruktion und den Kosten
• Sehr geringer Stromverbrauch
• Beste analoge Eingangsstufen der Branche
• Außergewöhnliche Leistungsfähigkeit und Genauigkeit
• Leichte Integration mit anderen Sensoren

Eine speziell entwickelte Software fügt die Daten verschiedener Sensoren zusammen und sorgt damit, dass der Anwender ein umfassendes Bild aller relevanten Umweltparameter bekommt.

Die Sensoren lassen sich in vielen Anwendungen einsetzen, beispielsweise in den folgenden:

• Mobilgeräte / tragbare Elektronik: Sensoren können die Luftqualität oder etwa den Alkohol-gehalt der Ausatemluft ermitteln sowie vor ungünstigem Wetter warnen. Mithilfe von Feuchte¬¬sensoren kann man Messungen an Gasen entsprechend kompensieren. Sensoren liefern die Daten zur Steigerung des Komforts und zur Navigation in Innenräumen.

• In der Gebäudetechnik können verteilte Sensoren für relative Feuchtigkeit (RH, relative humidity) und Temperatur zusammen mit Sensoren für flüchtige organische Verbindungen (VOC, volatile organic compound) das Binnenklima und die Luftqualität genau überwachen. Mit dieser Information lassen sich Lüftungs- und Klimaanlagen effizienter steuern. Mit VOC- und RH-Sensoren kann man die Lieferkette verderblicher Ware (wie etwa Lebensmittel) überwachen (Transport und Lagerung). RH- und T-Sensoren können in Tintenstrahl¬druckern zur Verbesserung des Druckprozesses eingesetzt werden, indem sie den Feuchte¬grad der Luft und des Papiers ermitteln, in Laserdruckern kann ein RH-Sensor den Feuchtegrad des Toners messen.

• Kfz-Elektronik: Sensoren messen Feuchtigkeit und Luftqualität im Fahrzeuginnenraum und sorgen dann dafür, dass der Luftstrom entsprechend angepasst wird (etwa um die Wind-schutzscheibe vom Beschlag zu befreien) oder die Klimaanlage eingeschaltet wird.

Die Erweiterungen unserer Produktpalette bei den Umweltsensoren sind in Musterstückzahlen ab sofort verfügbar. Die Sensoren für Temperatur und relative Feuchtigkeit werden ab Frühjahr 2016 in Produktionsstückzahlen verfügbar sein.

Kontakt

ams AG
Tobelbader Strasse 30
A-8141 Unterpremstätten
Ulrike Anderwald
Head of Marketing Communications
Social Media