Telepolis verkauft eigene Kaffee-Edition

Hellwach mit Telepolis
Telepolis verkauft eigene Kaffee-Edition (PresseBox) (Hannover, ) Das Online-Magazin Telepolis (www.telepolis.de) bietet seinen LeserInnen ab sofort hochwertigen Kaffee zu Vorzugspreisen an. Zur Edition Telepolis gehören eine Auswahl exzellenter Kaffee- und Espressosorten, in Bohnen wie auch gemahlen, die über die Costa Rica Best Coffees GmbH bestellbar sind.

Im Angebot sind zum einen hochwertige Arabica-Bohnen von vulkanischen Hochlandböden in Costa Rica, zum anderen stammen die Bohnen der Bio-Sorten aus Mexiko. Darüber hinaus gibt es den Crema Rica Espresso, eine 70/30-Mischung aus Costa Rica Espresso und Robusta Parchmant Balehonour aus Indien.

"Mit Blick auf ökologische Nachhaltigkeit haben wir uns ganz bewusst für die Manufaktur Costa Rica entschieden, da ihre Produkte das Siegel der "Rainforest Alliance" tragen, das wichtige ökologische und soziale Standards bei Herstellung und Verarbeitung garantiert: also keine Chemie, kein Raubbau am Regenwald, keine Kinderarbeit und Ausbeutung von Arbeitskräften", erläutert Florian Rötzer, Chefredakteur von Telepolis.

Das Kaffee-Angebot für Telepolis-LeserInnen soll nicht nur die Kundenbindung stärken, sondern dient gleichzeitig als zusätzliche Erlösquelle für die Redaktion, die ihre Artikel auch weiterhin kostenfrei veröffentlichen will. "Zu einem anregenden, kontrovers diskutierten Telepolis-Artikel gehört einfach eine gute und anregende Tasse Kaffee", fasst Rötzer das Angebot zusammen. Um in den Genuss der Telepolis-Edition zu kommen, geben die LeserInnen bei der Bestellung einfach "Telepolis" im Gutschein-Feld an.

Kontakt

Heise Medien Gruppe GmbH & Co KG
Karl-Wiechert-Allee 10
D-30625 Hannover
Sylke Wilde
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Bilder

Social Media