Workshop “Laser-Plasma-Hybridtechnologie” hat anwendungsnahe Konzepte für den Mittelstand im Visier

Plasma-Spule / © Fraunhofer Anwendungszentrum (PresseBox) (Göttingen, ) Am 09. September 2015 lädt die Landesinitiative Nano- und Materialinnovationen Niedersachsen (NMN) in Kooperation mit der Fakultät Naturwissenschaften und Technik der HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim/ Holzminden/Göttingen und dem Göttinger Anwendungszentrum für Plasma und Photonik des Fraunhofer IST zum gemeinsamen Workshop ein.

Ein besonderer Fokus des Anwendungszentrums liegt neben der Beschichtung und Behandlung temperaturempfindlicher Oberflächen auf der neuartigen Laser-Plasma-Hybridtechnologie. Der Einsatz einer hybriden Technologie ermöglicht es, durch die plasmachemischen und plasmaphysikalischen Wechselwirkungen Materialien oder Substraten in ihren Oberflächen- und Volumeneigenschaften so zu modifizieren, dass diese wirtschaftlicher und hochwertiger bearbeitbar werden. Anwendungsgebiete finden sich im Low-Energy Annealing, in der hocheffizienten Materialbearbeitung (Erhöhung der Ablationsrate, Verbesserung der Oberflächenrauheit, Reduzierung von Debris) sowie der Strukturierung optisch transparenter Materialien.

Dabei hat die neue Technologie zahlreiche Vorteile: Eine gesteigerte Kosten- und Energieeffizienz, eine Reduzierung von Takt- und Prozesszeiten sowie eine deutliche Qualitätssteigerung gegenüber bisherigen Verfahren. Zudem ist die Laser-Plasma-Hybridtechnologie leicht in bestehende Prozesse und Verfahren integrierbar. Ziel der Göttinger Gastgeber ist es, Innovationen der Plasmatechnologie für Industrie, kleine und mittelständische Unternehmen, Wissenschaft und Alltag nutzbar zu machen und maßgeschneiderte Konzepte zu entwickeln.

Mit diesem Fokus findet der Workshop „Laser-Plasma-Hybridtechnologie“ am 09. September 2015 im Fraunhofer Anwendungszentrum in Göttingen statt und wird von den Experten des Fraunhofer Anwendungszentrums sowie von Partnern aus Wissenschaft und Wirtschaft begleitet. Ergänzend und abschließend sind die Teilnehmer des Workshops herzlich zu einer Führung durch das Anwendungszentrum für Plasma und Photonik eingeladen.

Die Teilnahme ist für Mitglieder des NMN e. V. und Mitarbeiter der Kooperationspartner der Veranstaltung kostenlos. Für Nicht-Mitglieder beträgt die Teilnahmegebühr 80,00 Euro. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Eine Anmeldung kann ab sofort formlos über den unten stehenden Kontakt erfolgen. Nähere Informationen sowie das Programm stehen online zur Verfügung:
www.nmn-ev.de/...

---
Die Landesinitiative Nano- und Materialinnovationen Niedersachsen (LI NMN) ist Impulsgeber, der niedersächsische Akteure in den Leitthemen Neue Materialien, Leichtbau und Oberflächen sowie Prozesstechnologie als leitthemenübergreifende Querschnittsfunktion vernetzt. Ein wesentliches Ziel der LI NMN ist die Unterstützung von Unternehmen sowie Forschungseinrichtungen bei der Entwicklung von Produkten mit Pilotcharakter und der gezielte Technologietransfer aus der Wissenschaft in die Wirtschaft. Hierzu koordiniert die LI NMN ein umfangreiches Netzwerk aus Forschung, Wirtschaft sowie Politik und bietet Partnern und Interessenten eine gemeinsame Kommunikationsplattform. Die Landesinitiative wird gefördert vom Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr.

Kontakt

Nano- und Materialinnovationen Niedersachsen e. V.
Bürgerstraße 44/42
D-37073 Göttingen
Jan Fölsing
Nano- und Materialinnovationen Niedersachsen e. V
Dr. Nadine Teusler
Nano- und Materialinnovatinen Niedersachsen e.V.
Leitung

Bilder

Social Media