Landrat besucht Technologieunternehmen in Detmold

Aufklärung über Lösungen für die Industrie 4.0
Karl-Ernst Vathauer empfängt den Besuch von Kerstin Vieregge und Friedel Heuwinkel (PresseBox) (Detmold, ) Am 07.07.2015 bekam das Detmolder Technologieunternehmen MSF-Vathauer Antriebstechnik Besuch von dem Landrat Friedel Heuwinkel und der ersten stellvertretenden Landrätin Kerstin Vieregge. Im Mittelpunkt des Besuches stand das Thema Industrie 4.0 und die entwickelten Lösungen des Unternehmens, welche bereits schon für den Markt zur Verfügung stehen.

Industrie 4.0 ist die vierte Revolution in der Industrie. Durch die Digitalisierung aller Komponenten lassen sich Optimierungen in den täglichen Arbeitsabläufen erkennbar machen. MSF-Vathauer Antriebstechnik hat schon heute durch ihre innovativen Produkte einen entscheidenden Beitrag geleistet, um autonome Entscheidungsprozesse im Produktionsprozess sowie ganze Wertschöpfungsketten in nahezu Echtzeit steuern und optimieren zu können.

Praxisnah zeigte Karl-Ernst Vathauer am Beispiel der intelligenten Automatisierungslösung "MONO-SWITCH Field Drive System Even Thinking", die unter anderem im November 2013 mit dem OWL-Innovationspreis MARKTVISIONEN 2013 ausgezeichnet wurde, wie die Zukunft von Automatisierungslösungen in der Industrie aussehen wird und welche Möglichkeiten und Energievorteile diese mit sich bringt. Dies demonstrierte er dann auch an der neuesten Entwicklung des Unternehmens, dem "Energy-Recovery-System (ERS)", welches 2014 mit dem OWL Transferpreis ausgezeichnet wurde. Das ERS ist eine innovative Neuentwicklung zur direkten und verlustfreien Energierückgewinnung aus der Antriebstechnik. Bei dem Betrieb elektrischer Anlagen entsteht generatorische Energie, wenn der betriebene Motor schneller läuft, als sein treibendes Netz. Bislang war eine direkte Nutzung der zurückfließenden Energie ohne Verluste nicht möglich. Das ERS stellt die zurückgewonnene elektrische Energie nun direkt und ohne Zwischenspeicherung der Anlage wieder zur Verfügung. Durch den Einsatz neuester Technologien werden sehr hohe Wirkungsgrade erreicht.

Inwieweit ist das "Thinking System" ein intelligentes technisches System? Wie können Installationszeiten verkürzt werden? Wie hoch ist die Energie- und Ressourceneinsparung? Diese und weitere Fragen wurden bei der Unternehmensführung mit dem Landrat Friedel Heuwinkel und der ersten Stellvertreterin Frau Vieregge erläutert. Beide zeigten sich beeindruckt von der Innovationsfähigkeit des Mittelständlers aus Ostwestfalen.

Da der Standort Detmold, dem Unternehmen von der Forschung und Entwicklung, über die Produktion, bis hin zur Vermarktung dient, konnten Friedel Heuwinkel und Kerstin Vieregge einen umfassenden Einblick verschiedener Unternehmensbereiche gewinnen. MSF-Vathauer Antriebstechnik GmbH & Co. KG bedankt sich bei Herrn Heuwinkel und Frau Vieregge für den Besuch, welcher die Verbindung zwischen Industrie und Mensch gestärkt hat.

Kontakt

MSF-Vathauer Antriebstechnik GmbH & Co KG
Am Hessentuch 6-8
D-32758 Detmold
Marc Vathauer
Geschäftsführer
Telefax: null

Bilder

Social Media