Vom Garagen-Tüftler bis zu Industrie 4.0

Wie morgen Produkte entwickelt werden – Veranstaltungen in Südbaden
(PresseBox) (Freiburg, ) Freiburg. Die Produktentwicklung ist in der digitalen Welt angekommen. Neues wird heute nicht mehr nur an der Werkbank oder in der Garage kreiert, sondern auch am Computer. Doch die Entwicklung ist noch längst nicht abgeschlossen. Die Welt dreht sich weiter. Die Technik verändert sich. Da stellt sich die Frage: Wohin geht die Reise?

Einen Blick in die Zukunft wagte ARNOLD IT Systems im Rahmen einer Veranstaltungsreihe mit der Überschrift: „The Future Of Making Things“. Wie verändert sich die Arbeit der Tüftler und Erfinder? Natürlich, sie werden auch in 10 Jahren noch mit der Kraft von Ideen, Fleiß und Geschick bis spät nach Feierabend weiter an neuen Innovationen arbeiten. Grübelnd, ausprobierend und ständig verbessernd, bis alles perfekt ist.

Doch bei der Ausarbeitung der Idee bis zum fertigen Produkt, ist schon heute vieles leichter und vor allem vorausschauender, als es das in der Vergangenheit war. „Wir empfehlen unseren Kunden Autodesk-Produkte“, sagt Inhaber Marco Arnold. „Mit Ihnen wird die Werkbank des Tüftlers zum Teil von Industrie 4.0.

Dabei ist es völlig egal, ob ein einzelner Erfinder an etwas komplett Neuem arbeitet oder ob eine ganze Firmengruppe, ihre Innovations-, Entwicklungs- und Konstruktionsprozesse über die Prototypenfertigung bis zum serienreifen Produkt steuern, vernetzen und auswerten will.“ Autodesk-Produkte sind skalierbar, flexibel und immer orientiert an den individuellen Anwendungs-Bedürfnissen ihrer Nutzer.

Autodesk-Produkte wie Inventor, Vault und AutoCAD bieten längst maximale Funktionalität, die bei der ersten Skizze schon den Weg zur Verkaufseinführung berücksichtigt. Wer will, kann seine Ideen immer wieder verbessern und dahingehend auslegen, dass aus ihnen der nächste Verkaufsschlager wird. „Die Idee war noch nie so früh greifbar“, findet Marco Arnold.

Wichtig sei jedoch, dass man nicht ins Blaue hinein entwickelt, sondern mit System. Oder noch besser: mit ARNOLD IT Systems. Das findet auch Christian Wolf. Er ist Konstrukteur und CAD-Administrator beim Fördertechniker AFT aus Schopfheim. „Seit über 15 Jahren wird AFT von ARNOLD IT Systems im CAD- und PDM-Bereich erfolgreich betreut“, sagt er. „Durch individuelle Lösungen konnten wir die Effizienz unserer Konstruktionsabteilung nachhaltig steigern.“

Christian Wolf teilte seine Erfahrungen im Rahmen von zwei Veranstaltungen mit den anwesenden Teilnehmern, zu denen ARNOLD IT Systems geladen hatte. Zu den Fachveranstaltungen in Freiburg und Lörrach kamen rund 50 interessierte Anwender und Interessenten.

„Wir hoffen, dass wir viele von den Vorteilen einer vernetzten Entwicklungsarbeit überzeugt haben“, resümmiert Marco Arnold. „Digital Prototyping ist ein wichtiger Prozessschritt in der Entwicklungskette zum erfolgreichen Produkt von morgen.“ Die Garagentüftler sind längst in der digital vernetzten Welt angelegt. Verlassen werden sie sie nie mehr. „Wer jetzt zögert, wird der Konkurrenz in Zukunft hinterher hecheln“, ist Marco Arnold überzeugt.

Kontakt

ARNOLD IT Systems GmbH & Co. KG
Tullastraße 70
D-79108 Freiburg
Katrin Leifheit
Marketing
Social Media