COMCO bei den Schloss Dyck Classic Days – Ein Feuerwerk an Highlights

(PresseBox) (Jüchen/Neuss, ) Die COMCO Leasing GmbH ist Partner der Schloss Dyck Classic Days. Das Klassiker und Motorfestival findet vom 31. Juli bis 2. August 2015 in Jüchen rund um das Wasserschloss Dyck statt, exakt 10,8 Kilometer Luftlinie von der Gesellschaft in Neuss entfernt. "Für uns ist es ein besonderer Glücksfall, eine der besten Oldtimer-Veranstaltungen Europas praktisch vor der Türe zu haben - und wir sind froh, als Partner der Schloss Dyck Classic Days drei Tage lang bestehende, aber auch neue Kunden einladen zu können", meint Thomas Kolvenbach, der das Unternehmen in der zweiten Generation führt und ergänzt: "Wir freuen uns auch wieder auf den Besuch zahlreicher Rennfahrer-Legenden wie Roland Asch, Dieter Glemser, Hans Herrmann, Ellen Lohr, Klaus Ludwig und Hans-Joachim Stuck. Als besonderes Highlight erwarten wir den Ehrengast Sir Stirling Moss am Samstag in unserem Pavillon." "Für die COMCO ist das Oldtimer-Festival in Jüchen die Veranstaltung des Jahres, auf der wir aber nicht nur Gäste unseres Geschäftsbereichs Classic Cars haben", erklärt Marcus Keller, der diesen Bereich mit den beiden Standorten Classic Remise in Düsseldorf und Motorworld Region Stuttgart (Standort Süd) leitet.

Zur Erinnerung nochmals die Bandbreite der Leasing-Möglichkeiten: Das Portfolio von COMCO reicht von der Energietechnik und Industriemaschinen über PKW und Nutzfahrzeuge, Flugzeuge und Helikopter, Großküchenausstattungen und Ladeneinrichtungen bis hin Wasserfahrzeugen. Am großzügigen Pavillon des Leasingspezialisten auf der zentral gelegenen Pflaumenwiese stehen die jeweiligen Bereichsspezialisten während der Veranstaltung zur Verfügung. Und es war eine Herausforderung, sich bei der Vielzahl von automobilen Highlights, die in Schloss Dyck zu sehen sein werden, mit Exponaten nochmals Akzente zu setze . "Wir können einige Besonderheiten zur Veranstaltung beitragen", betont Alexander Schechinger, Leiter des COMCO-Standortes in der Motorworld in Böblingen, und verweist zunächst auf die Unternehmerfamilie Hirth, da diese die COMCO Bereiche Luftfahrt und Kraftfahrzeuge bestens verbindet. Nach dem ersten Weltkrieg beschäftigte sich Hellmuth Hirth, Sohn von dem Hirth-Verzahnungs-Erfinder (strahlenförmige Stirnverzahnung) Albert Hirth, mit der Entwicklung und dem Bau von leichten Flugmotoren. Diese wurden in 250 ccm-Motorrädern im Motorsport getestet. Erfolgreichster Fahrer war Hellmuths kleiner Bruder Wolf. Eines von weltweit drei existierenden Motorrädern wird auf dem COMCO Stand während der Classic Days zu sehen sein und nimmt auch an den Präsentationsläufen teil. Hellmut Hirth, Sohn von Wolf Hirth, wird während der Veranstaltung auf dem COMCO-Stand Geschichten über die Unternehmerfamilie erzählen, welche nach der Jahrhundertwende auf Augenhöhe mit Daimler, Benz, Maybach, Bosch und später auch Mahle anzusiedeln war. Außerdem stellt Hirth im Picknickbereich einer der ultraseltenen Hirth-Wohnwagen aus dem Familienbesitz aus. Als reiner Blickfang wird eine Gilera Saturno 500 aus dem Jahr 1946, lackiert in der COMCO-Farbe Rot auf der Terrasse stehen. Eine seltene Honda CB 92 aus dem Jahr 1967 mit dem 10.100 U/min drehenden 125 ccm-Zweizylinder dient als Shuttle-Fahrzeug im Fahrerlager. Der Mercedes 300 SL ist der Inbegriff des Sportwagens der fünfziger Jahre und bereichert deshalb auch das COMCO-Areal vor den Pavillons auf der Pflaumenwiese. Der "Gullwing" ist an diesem Wochenende ebenfalls eine Reminiszenz für den Besuch von Sir Stirling Moss, der mit Rennderivaten für die Stuttgarter erfolgreich Renne fuhr. Unter COMCO-Flagge wird auch der Porsche 911 ST aus dem Jahr 1970 auf der Rundstrecke fahren.

Der silberne Renner markiert die erfolgreichste Zeit der Rallye- und Rennsportwagen auf Basis des Porsche 911. Der Doppelzündungsmotor mobilisierte 240 PS aus 2,4 Litern und hatte mit 800 Kilogramm Fahrzeuggewicht leichtes Spiel. Besucher sollten sich während der Classic Days von COMCO-Repräsentanten Tobias Aichele, Solitude GmbH, die Besonderheiten des Wagens wie die Balsaholz-Verstärkungen der Fronthaube erklären lassen. Mit dem Donkervoort D8 GTO "1000 Miglia Edition" verweist COMCO während der Classic Days auf die neue Partnerschaft mit der seit 37 Jahren bestehenden Marke. 400 PS bei rund 700 Kilogramm realisieren 2,8 Sekunden von Null auf Hundert und verspreche uneingeschränkten Fahrspaß. Fortan wird immer eines dieser Kohlefaser-Renner in den COMCO-Räumlichkeiten in der Classic Remise zu sehen sein, ebenso wie der von David Brown Automotive gebaute Gran Turismo "Speedback GT", der Emotionen und Formensprache der 60er Jahre mit moderner Technik in die Neuzeit trägt. Ein weiteres Highlight vor den COMCO-Pavillons wird der Mercedes-Benz 280 GE (W460) Paris-Dakar sein. Der Belgier Jacky Ickx holte bei der Rallye von der französischen zur senegalesischen Hauptstadt im Jahr 1983 den einzigen Titel für Mercedes-Benz überhaupt. Da das Originalfahrzeug als verschollen gilt, baute ein Journalist mit der Unterstützung von Herstellern und Zeitzeugen das Wüstenschiff originalgetreu nach. Bei dem siebten Exponat handelt es sich um den Alfa Romeo Montreal aus dem Jahr 1972, der seit über einem Jahr erfolgreich als Werbeträger im Dienste des Leasingspezialisten steht und sehr schön aufzeigt, welches Wertsteigerungspotential manche Oldtimer haben. Der Wert des Alfas stieg in den letzten Monaten um fast 50 Prozent auf rund 90.000 Euro in sehr gutem Zustand. Die Classic Days sind die größte automobile Gartenparty in Deutschland. Rund um das Wasserschloss präsentieren sich die Schönsten der Schönen bei einem Concours d'Elégance. Besucher können ausgewählte Pretiosen auch auf einem 2,8 Kilometer langen Rundkurs erleben.

Kontakt

Solitude GmbH
Lutzenburg, Weil der Städter Straße 89
D-71272 Renningen
Marcus Keller
Leiter Geschäftsbereich COMCO Classic Cars
Tobias Aichele
Geschäftsführer der Solitude GmbH

Bilder

Social Media