Neue Release-Strategie bildet Basis für Enterprise SOA: mySAP ERP bietet Innovation gepaart mit Kontinuität

(PresseBox) (Las Vegas, USA/Walldorf, ) Auf der SAP TechEd '06 in Las Vegas hat SAP heute ihre neue Release-Strategie für mySAP Enterprise Resource Planning (mySAP ERP) vorgestellt. Danach werden bis 2010 alle neuen Funktionen der ERP-Standardsoftware als Serie optionaler Erweiterungspakete zur Verfügung gestellt. Basis dieses Upgrade-Verfahrens bildet die aktuelle Version von mySAP ERP. So können Kunden ihre zentralen Geschäftsanwendungen flexibel und modular um neue Technologien und Prozessinnovationen erweitern, ohne ihr Kern-ERP-System kontinuierlich aufrüsten zu müssen. Als erster Anbieter von Unternehmenssoftware nutzt SAP damit die service-orientierte Architektur für Geschäftsanwendungen (Enterprise Service-Oriented Architecture), um Kunden den bedarfsgerechten Einsatz neuer Softwarefunktionen zu ermöglichen. Gleichzeitig ist diese Release-Strategie ein klares Signal an das Ökosystem: SAP-Partner erhalten eine über mehrere Jahre stabile Plattform für Innovation. Das erste so genannte Enhancement Package ist für Dezember 2006 geplant.

In Kombination mit SAP NetWeaver und so genannten Enterprise Services, also Web Services mit Geschäftslogik, bietet mySAP ERP eine stabile Geschäftsprozessplattform. Auf dieser Basis können die Erweiterungspakete modular, nach Bedarf eingesetzt werden, um den Umbau von Geschäftsprozessen individuell voranzutreiben. Die Enhancement Packages bieten beispielsweise neue Funktionen für Talent Management oder die Zusammenarbeit (Collaboration) im Finanzwesen, für die Implementierung von Shared Services sowie branchenspezifische Erweiterungen und Enterprise Services.

Mit diesem Verfahren für Software-Erweiterungen können mySAP ERP-Kunden neue Produkt- oder Branchenfunktionen sowie Enterprise Services einfacher und schneller einsetzen. Gleichzeitig vermeiden Unternehmen den Aufwand mehrerer komplexer Upgrades. Sie erhalten eine stabile Plattform, die eine Konsolidierung der Systeme ermöglicht und die Anzahl der Instanzen, die gewartet werden müssen, reduziert. Dies beschleunigt den Return on Investment (ROI). Außerdem bietet dieses neue Verfahren langfristige Planungssicherheit: In den kommenden vier Jahren werden keine wesentlichen Veränderungen des Kern-ERP-Systems erforderlich, der Prozess für Funktionserweiterungen wird vereinfacht und die entsprechenden Kosten minimiert.

„Das erfolgreiche Management von Veränderungsprozessen ist für jede Organisation eine Herausforderung. Die Stabilität zentraler Geschäftsanwendungen spielt bei der Planung von Upgrades und dem Einsatz neuer Funktionen eine zentrale Rolle“, erläutert Rod Masney, President der amerikanischen SAP User Group (ASUG). „Mit dem SAP-Modell können wir unseren Mitgliedern die aktuelle Version von mySAP ERP als sichere Basis für heute und die absehbare Zukunft empfehlen.“

„Die neue Release-Strategie bestätigt die aktuelle Version von mySAP ERP als Nachfolger von SAP R/3 und bekräftigt unsere Entscheidung, auf diese Version aufzurüsten“, erklärt Dr. Ulrich Wiesweg, Vice President Applications bei der E.ON AG. „Dank der Erweiterungspakete sind wir in der Lage, unser Kernsystem stabil zu halten und gleichzeitig bei minimaler Unterbrechung kontinuierlich Neuerungen einzuführen. Dies ist ein großartiges Beispiel wie Enterprise SOA hilft, unsere IT-Landschaft auf evolutionäre Weise zu transformieren.“

mySAP ERP bietet Unternehmen klare Vorteile sowie einen kostengünstigen und risikoarmen Entwicklungspfad zu einem service-orientierten Portfolio von Geschäftsanwendungen (1). Die neue Strategie für den Einsatz funktionaler Erweiterungen nutzt die Enterprise Service-Oriented Architecture (Enterprise SOA), um kontinuierliche Anpassungen an neue Geschäftsanforderungen zu vereinfachen und gleichzeitig die Stabilität des Kernsystems zu gewährleisten.

„Im Zuge der Entwicklung zu service-orientierten Architekturen gehen Hersteller dazu über, Software in kleineren Paketen bereitzustellen, ohne dass Anwenderunternehmen dabei die Vorteile der Integration einbüßen“, berichtet Yvonne Genovese, Vice President und Distinguished Analyst bei Gartner. „So können Softwareanbieter ihre Innovationszyklen reduzieren und Anwender ersparen sich die kostspieligen Upgrades, die bei heutigen Softwaregenerationen erforderlich sind.“

„Kein anderer Hersteller ist in der Lage, Softwarelösungen mit einer ähnlichen Flexibilität und Planungssicherheit zu liefern“, betont Shai Agassi, SAP-Vorstandsmitglied und President der Product and Technology Group. „Dieser neue Release-Rhythmus zeigt, wie Enterprise SOA die Art wie SAP Geschäftsanwendungen bereit stellt und wie Kunden sie nutzen, völlig umgestaltet. Zudem bietet diese Roadmap für mySAP ERP unseren Partnern eine stabile Innovationsplattform für die kommenden Jahre.“

(1) s. a. SAP-Pressemitteilung vom 17. Mai 2006: „mySAP ERP bietet zusätzliche Funktionen und höhere Bedienerfreundlichkeit“

Veranstaltungshinweis

SAP TechEd ist die größte regionale Technologie-Konferenzreihe mit Vorträgen und Workshops für SAP Kunden, Partner und IT-Spezialisten. Die diesjährigen SAP TechEd-Veranstaltungen finden vom 12. bis 15. September in Las Vegas, vom 5. bis 6. Oktober in Tokio, vom 18. bis 20. Oktober in Amsterdam und vom 8. bis 10. November in Bangalore, Indien, statt. Weitere Informationen im Internet unter: https://www.sdn.sap.com/...

Kontakt

SAP AG
Hasso-Plattner-Ring 7
D-69190 Walldorf
Iris Eidling
Amanda Lietz
Burson-Marsteller
Social Media