TÜV SÜD: be ahead. get connected

IAA 2015
„be ahead. get connected.“ Unter diesem Motto steht der Auftritt von TÜV SÜD auf der Internationalen Automobilausstellung (IAA) 2015 vom 17. bis 27. September in Frankfurt am Main. Im Mittelpunkt des Messeauftritts in Halle 8, Stand D04 steht das gesamte Spektrum innovativer Dienstleistungen für die Automobilbranche. Besuchen Sie uns auf der IAA. Weitere Informationen zum IAA-Auftritt von TÜV SÜD unter www.tuev-sued.de/iaa2015 (PresseBox) (München, ) Unter dem Motto "be ahead. get connected." präsentiert sich TÜV SÜD auf der Internationalen Automobilausstellung (IAA) 2015, die vom 17. bis 27. September in Frankfurt am Main stattfindet. Im Mittelpunkt des Messeauftritts in Halle 8, Stand D04: modulare Service-Pakete für OEM, Zulieferer, Autohäuser und Flottenbetreiber. Weitere Topthemen: Automatisiertes Fahren, Bewertungen von Leasingrückläufern, Schadenmanagement, Elektromobilität sowie Services zur Fahrzeugentwicklung wie beispielsweise Buzz, Squeak and Rattle-Testing.

Zwei der wichtigsten Erfindungen des vergangenen Jahrhunderts "heiraten": das Auto und das Internet. Digitalisierung und Vernetzung öffnen neue Horizonte für die Mobilität - Stichwort automatisiertes Fahren. Das Auto ist auf der Überholspur, wie seit langem nicht mehr. TÜV SÜD unterstützt OEM und Zulieferer mit unabhängigen Dienstleistungen weltweit - von der Entwicklung bis zur Homologation und zusätzlichen Services wie beispielsweise Buzz, Squeak and Rattle Testing (BSR) oder Dynamic Component Testing (DYCOT). Wenn es darum geht, automatisiert fahrende Testfahrzeuge für die Straße zuzulassen, sind TÜV SÜD-Spezialisten dabei und unterstützen die Hersteller und Entwickler.

Aber nicht nur der technologische Fortschritt läuft auf Hochtouren, auch das Geschäft boomt. Übernahmen prägen weiter die Autohauslandschaft - die Unternehmen wachsen, die Aufgaben werden komplexer. Synergien zu nutzen, ist daher mehr und mehr gefragt. Das gilt fürs Neuwagengeschäft genauso wie für den Handel mit Gebrauchten. Aufgrund der komplexeren Strukturen wächst die Nachfrage nach Komplettservices in vielen Bereichen. Dazu Patrick Fruth, Sprecher der Geschäftsführung der TÜV SÜD Auto Service GmbH. "Auf der IAA präsentieren wir uns gezielt als unabhängiger Branchen-Partner und stellen ein, auf die neuen Anforderungen zugeschnittenes, modulares Komplettangebot vor. be ahead. get connected. - das heißt für Patrick Fruth: "Große Autohäuser brauchen einen verlässlichen unabhängigen Partner, der sie im strukturellen Wandel begleitet und dabei unterstützt, die Prozesse im Griff zu behalten."

Vernetzte Flotten

Digitalisierung auch im Fuhrpark: Als führender unabhängiger Anbieter von Flottendienstleistungen in Europa hat die TÜV SÜD Tochter Fleet Logistics International (FLI) jüngst die belgischen Unternehmen TCOPlus und FleetVision übernommen. Mit dem international führenden Software-Anbieter rund ums Flottenmanagement baut TÜV SÜD seine Dienstleistungen in diesem Bereich weiter aus. Die Software-Lösungen ermöglichen Flottenmanagern, online Steuereffekte zu simulieren und valide Voraussagen für den Finanzbereich zu erstellen. "Mit TCO können wir unsere Kunden jetzt noch umfassender dabei unterstützen, Einsparpotenziale zu nutzen und Kosteneffekte aufzuzeigen", so Fruth. Zusätzliches Plus für internationale Fuhrparkbetreiber: Sie können auf das globale Netzwerk der FLI in mehr als 38 Ländern zurückgreifen. "Die Kollegen vor Ort kennen die Besonderheiten und rechtlichen Rahmenbedingungen der Märkte. Damit können wir unseren Kunden die Services aus einer Hand anbieten", sagt Fruth.

Digital Kosten senken

Zentraler Punkt für schnelle Abläufe im Kfz-Handel und damit geringere Kosten: standardisierte Prozesse beim Fahrzeugmanagement. Das Dienstleistungsspektrum von TÜV SÜD umfasst den gesamten Fahrzeugdurchlauf von der Hereinnahme bis zum Abverkauf. Dazu gehören die Bewertung, die Reparatur und Aufbereitung, die Datenpflege, die Preisbestimmung sowie die Präsentation. Stichwort digital: Mit dem National Used Car Management System (NUMoS) von TÜV SÜD haben Autohäuser alle Kennzahlen immer im Blick und können so beispielsweise Standzeiten verringern. Zusätzlich auf dem Programm stehen die Themen Abmeldung, Zulassung und natürlich die Hauptuntersuchung. Für Vertrauen bei den Kunden und damit für einen schnelleren Verkauf und geringere Standzeiten sorgt das TÜV SÜD-Gebrauchtwagenzertifikat.

Durchbruch Elektromobilität

Gemäß dem Plan der Bundesregierung und der Nationalen Plattform Elektromobilität beginnt mit der IAA 2015 die Markthochlaufphase - bis 2020 sollen Elektroautos verstärkt auf die Straße gebracht werden. Vor diesem Hintergrund verstärkt TÜV SÜD nochmals die Anstrengungen, Hersteller und Zulieferer bei der Entwicklung sicherer Fahrzeuge und Antriebsbatterien zu unterstützen. Dazu verfügt TÜV SÜD als einziger Prüfdienstleister über ein globales Netzwerk von sieben Prüflaboren für große Antriebsbatterien.

Auch im Bereich der Harmonisierung der Ladeschnittstelle ist das TÜV SÜD-Engagement international. So ist TÜV SÜD gemeinsam mit vielen Fahrzeugherstellern und Zulieferern Gründungsmitglied der Industrie-Initiative CharIN. Sie befördert die Verbreitung der europäischen/amerikanischen Ladeschnittstelle, dem Combined Charging System (CCS). CCS kann in einem kombinierten System sowohl "langsam" mit Wechselstrom laden als auch "schnell" und zukünftig "sehr schnell" mit Gleichstrom laden. TÜV SÜD sorgt unter anderem dafür, dass Fahrzeug und Ladestation sich einwandfrei "verstehen", also alle Anforderungen der Interoperabilität sicher erfüllen können. Ein wichtiger Schritt für sicheres und problemloses Laden von Elektrofahrzeugen.

Services für OEM und Autohäuser, internationales Flottenmanagement, automatisiertes Fahren, E-Mobilität: TÜV SÜD präsentiert auf der IAA 2015 gebündeltes Know-how und das komplette Dienstleistungsspektrum rund um Autos und Mobilität. "Mit unserem breiten Angebot an Themen auf der IAA unterstreichen wir unsere Führungsposition als Branchenpartner auf einer der größten Automobilmessen der Welt", so Fruth. Die Experten am Stand D04 in Halle 8 beantworten zudem alle Fragen zum traditionellen TÜV SÜD-Angebot wie beispielsweise Haupt- und Abgasuntersuchung, Führerscheinprüfung, Schaden- und Wertgutachten.

Außerdem finden auf der IAA die folgenden TÜV SÜD-Veranstaltungen statt:

16. September: Pressekonferenz mit Klemens Schmiederer, Mitglied des Vorstandes der TÜV SÜD AG, u.a. zum Thema automatisiertes Fahren

17. September:
Podiumsdiskussion
"Mobilität verbindet - Chancen und Herausforderungen des Automatisierten Fahrens", inklusive Fachdiskussion mit Branchen-Vertretern und Fachjournalisten

17. September: Verleihung TÜV SÜD Service Quality-Award

18. September: Verleihung GreenFleet®-Award

Die genauen Veranstaltungsorte und Zeiten werden noch mitgeteilt.

Weitere Informationen für Autofahrer unter www.tuev-sued.de.

Kontakt

TÜV SÜD AG
Westendstraße 199
D-80686 München
Vincenzo Lucà
TÜV SÜD AG
Unternehmenskommunikation MOBILITÄT

Bilder

Social Media