IHK warnt vor Adressbuchschwindel

Angebote genau prüfen!
(PresseBox) (Saarbrücken, ) Aus aktuellem Anlass warnt die IHK Saarland vor so genanntem "Adressbuchschwindel". Laut IHK haben sich unseriöse Adressbuchfirmen gezielt die Sommerferien ausgesucht, um saarländische Unternehmen mit fingierten Anschreiben zu täuschen. "Die derzeit kursierenden Schreiben erwecken den Anschein, als sei bereits ein Vertrag geschlossen und lediglich eine Unterschrift für eine kleine Korrektur erforderlich. Da in der Urlaubszeit viele Belegschaften nur schwach besetzt sind, hat dann schnell eine Urlaubsvertretung unterschrieben. Damit kommt dann ein Auftrag zu Stande, dem keine gleichwertige Leistung gegenüber steht", so Heike Cloß, Justiziarin der IHK Saarland. Besonders pikant an den aktuellen Aussendungen: Es wird gerade vor unseriösen Adressbuchfirmen gewarnt, um selbst in einem günstigen Licht dazustehen.

Die IHK rät: Bei allen Schreiben, die einen kostenpflichtigen Eintrag in eine Veröffentlichung beinhalten - auch bei amtlich aussehenden - ist Vorsicht geboten. Wurden Unterschriften geleistet, so sollte schnellstmöglich eine Anfechtung wegen arglistiger Täuschung erfolgen. Auch sollte vorsorglich immer die Kündigung des Vertragsverhältnisses erklärt werden, um weiteren Folgerechnungen aus dem Wege zu gehen. Beides sollte unbedingt schriftlich und zum Nachweis per Einschreiben erfolgen.

Kontakt

Industrie- und Handelskammer des Saarlandes
Franz-Josef-Röder-Straße 9
D-66119 Saarbrücken
Susanne Bartel
Information & Kommunikation
Teamleiterin
Dr. Mathias Hafner
Industrie- und Handelskammer des Saarlandes
stv. Geschäftsführer - Pressesprecher
Social Media